Faulheit überwinden - mit diesen Tipps bekommst Du Deinen Hintern hoch

Faulheit überwinden – mit diesen 9 Tipps bekommst Du Deinen Hintern hoch

Willst Du etwas erreichen, aber Du bist häufig zu faul, das zu tun, was Du dafür tun müsstest? Dann fragst Du Dich vielleicht, wie Du Deine Faulheit überwinden kannst. In diesem Artikel habe ich die besten Tipps zusammengefasst, die Dir dabei helfen können genau das zu schaffen.

Egal, ob Du schnell abnehmen, Muskelmasse aufbauen, einen Marathon laufen oder einfach mit Sport anfangen und fit werden möchtest, Faulheit wird Dir dabei nicht behilflich sein. Auch andere persönliche und auch berufliche Ziele wirst Du nicht erreichen, wenn Du nicht den nötigen Fleiß an den Tag legst.

Wenn Du noch nicht dort bist, wo Du sein möchtest und Deine eigene Trägheit dafür verantwortlich machst, dann wird es Zeit Deinen inneren Schweinehund in den Hintern zu treten. Nur wer sich in die richtige Richtung bewegt, der wird auch seine Ziele erreichen.

 

Faulheit überwinden mit kurz- und langfristig wirksamen Methoden

Ich habe früher auch oft mit meiner eigenen Faulheit (und teilweise sogar Antriebslosigkeit) zu kämpfen gehabt. Inzwischen habe ich mir einige Methoden angeeignet, die mir dabei helfen das durchzuziehen, was ich mir vorgenommen habe. Außerdem habe ich gelernt, wie ich mich mit einigen Tricks jederzeit einfach selbst motivieren kann.

Damit Dir das zukünftig auch besser gelingen kann, habe ich in diesem Artikel einige effektive Tipps gesammelt, die schon zahlreichen Menschen geholfen haben und auch Dir dabei helfen können, wenn Du Deine Faulheit überwinden willst.

 

1) Setz Dir die richtigen Ziele

Eine absolut essentielle Motivationsgrundlage ist das Setzen der richtigen Ziele. Die meisten Menschen haben sich nie so richtig mit ihren Zielen beschäftigt.

Ziele sind jedoch wichtig für den inneren Antrieb. Wenn Du Dein Warum nicht kennst und kein Ziel hast, dass Du wirklich erreichen möchtest, dann gibt es für Dich auch keinen Grund dafür über Deinen eigenen Schatten zu springen und aktiv zu werden.

Wichtiger als viele denken ist hierbei auch eine gute Zielformulierung. Eine alte Regel aus dem Business-Umfeld lautet, dass gute Ziele immer SMART (Erklärung von SMART bei Wikipedia) sein sollten. Diese Regel lässt sich auch sehr gut auf jedes andere Ziel anwenden.

Ein gutes Ziel ist demnach immer spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. Überleg Dir also vorher ganz genau, was Du erreichen willst, warum es Dir so wichtig ist und setze Dir frühzeitig einen Zieltermin.

 

2) Erschaff Dir aktive Gewohnheiten

Wenn Du Dich jedes Mal wieder aufs Neue aufraffen und Deine Faulheit überwinden musst, dann wirst Du das nicht lange durchhalten. Deshalb solltest Du an Deinen Gewohnheiten arbeiten. Dein Ziel sollte es sein, dass die Dinge, zu denen Du Dich bislang noch überwinden musst, nach und nach zur Gewohnheit und damit zu Selbstläufern werden.

Du kannst Deine Gewohnheiten ändern, auch wenn Du das gerade vielleicht noch nicht glauben willst. Und wenn Sport erst einmal zur Gewohnheit geworden ist, dann gibt Dein innerer Schweinehund schnell Ruhe. Wie Du es genau schaffst in nur 30 Tagen eine stabile und gute Gewohnheit zu erschaffen, das erfährst Du in meinem Artikel Mach Fitness zu einer Gewohnheit.

Wenn Du das einmal geschafft und verstanden hast, wirst Du vielleicht sogar feststellen, dass Du gar nicht faul und träge warst. Vielleicht hast Du es Dir einfach nur angewöhnt, viel Zeit damit zu verbringen, wenig produktive Dinge zu tun.

 

3) Schaff weg, was Dich abhält Deine Faulheit zu überwinden

Unheimlich wichtig ist, dass Du Hindernisse frühzeitig aus dem Weg räumst. Weißt Du was es Dir erschweren oder Dich daran hindern könnte Deinen Hintern hochzubekommen und somit Deine Ziele zu erreichen? Dann versuch dies frühzeitig aus dem Weg zu schaffen.

Hat Dein Fahrrad einen Platten? Dann repariere ihn jetzt und ärger Dich nicht jedes Mal darüber, wenn Du fahren möchtest, ohne etwas daran zu ändern. Sind Deine Laufschuhe unbequem und/oder ausgelatscht? Dann kauf Dir jetzt ein paar neue. Versuche alle bekannten Quellen für Ausreden auszumerzen.

Stolperfallen aus dem Weg räumen

Stolperfallen solltest Du frühzeitig aus dem Weg räumen!

Zu diesen Hindernissen gehören übrigens auch Menschen, die es Dir erschweren Deine Ziele zu erreichen. Ob Du es glaubst oder nicht, Dein soziales Umfeld hat einen massiven Einfluss auf Deine Fitness und entscheidet mit über Deinen Erfolg.

Es gibt sicher wertvolle Menschen in Deinem Umfeld, die Dich motivieren und Dir zur Seite stehen auf dem Weg zu Deinen Zielen. Wenn Du genau hinsiehst, wirst Du jedoch feststellen, dass viele dies nicht tun. Die meisten tun dies nicht, um Dir zu schaden. Sie projizieren eigenen Erwartungen auf Dich, wollen Dir Enttäuschungen ersparen und nicht, dass Du Dich veränderst. Veränderungen sind jedoch wichtig!

 

4) Schaff ran, was Dir beim Faulheit überwinden hilft

Schaffe die richtigen Voraussetzungen, die Du für einen Blitzstart brauchst. Wenn Du schon alles vorbereitet hast um loszulegen, dann wird es Dir immer deutlich schwerer fallen noch Ausreden zu finden.

Wie oft bin ich schon nach der Arbeit nach Hause gekommen und hatte die Sporttasche nicht gepackt oder vergessen etwas für mein Training zu besorgen und statt nochmal loszufahren, bin ich zum Sportmuffel mutiert und ich habe das Training ausfallen lassen. Mit der richtigen Vorbereitung passiert Dir das nicht!

  • Willst Du am morgen laufen gehen? Dann leg die Laufsachen schon fertig neben das Bett … oder geh gleich in Deinen Laufsachen schlafen.
  • Pack Deine Sportsachen, bevor Du zur Arbeit gehst und es wir Dir viel leichter fallen Dich am Abend nach der Arbeit zum Sport zu motivieren.
  • Leg Dir das richtige Fitnesszubehör zu, das Du für Dein Training brauchst. Hier kommst Du zu meinen Empfehlungen.
  • Du kannst Dir auch ein kleines Homegym einrichten, dann sparst Du Dir den Weg und das mehrfache Umziehen.
  • Manchmal kann auch ein vorbereiteter Pre-Workout-Booster helfen

 

5) Such Dir einen Mitstreiter

Kennst Du noch jemanden, der gerne endlich seine Faulheit überwinden und mehr Sport treiben möchte? Dann tut Euch doch zusammen. Oder such Dir jemanden, der schon etwas weiter ist als Du selbst. Wenn Du so jemanden findest, der es schon geschafft hat seine Faulheit zu überwinden, kannst Du von seiner Erfahrung profitieren.

Schon jung macht das Training mit Trainingspartner Sinn

Gemeinsam seid Ihr stärker!

Überhaupt hat das Training mit einem Trainingspartner einige Vorteile, auf die Du nicht verzichten solltest (Vorteile des Trainings mit einem Trainingspartner). Solltest Du Dich schwer damit tun, einen Trainingspartner zu finden, dann habe ich auch einen Artikel geschrieben, wie Du einen Trainingspartner finden kannst.

 

6) Leg Dir einen Hund zu

Wer einen hat, der weiß es: Ein Hund ist eine absolute Geheimwaffe gegen den inneren Schweinehund. Ein solcher tierischer Mitstreiter ist der wahrscheinlich zuverlässigste Trainingspartner, den Du finden kannst. Er bringt Dir unausweichlich eine Menge zusätzlicher gesunder Bewegung im Alltag.

Faulheit überwinden durch Laufen mit Hund

Der ist immer für eine Runde Joggen gut!

Für manchen mag das jetzt etwas radikal sein sich einen Hund zu holen. Ich würde auch niemandem empfehlen sich einen Hund zuzulegen, nur weil er etwas träge ist und seinen Hintern nicht vom Sofa bekommt.

Wenn Du jedoch ohnehin über die Anschaffung eines Hundes nachdenkst, dann kann ich Dir aus Erfahrung sagen, dass so ein Hund unheimlich gut dabei helfen kann Deine Faulheit zu überwinden. Glaub mir, Joggen mit Hund ist eine klasse Sache!

Ansonsten leih Dir regelmäßig zu festen Terminen den Hund des Nachbarn aus. Dein Nachbar wird Dir für die Entlastung dankbar sein.

 

7) Bau Verbindlichkeit nach außen auf

Wenn Du etwas tun möchtest, dann erzähl immer ein paar Leuten davon. Dadurch bist Du nicht der einzige, der davon weiß, wenn Du es wieder einmal nicht geschafft hast. Sich die Schande zu ersparen ist für die meisten Menschen eine starke zusätzliche Motivation. Erzähl deshalb am besten allen von Deinem (sportlichen) Ziel und Deinem Plan.

Melde Dich zum Beispiel frühzeitig für das Laufevent an, bei dem Du teilnehmen möchtest und erzähl möglichst vielen Leuten davon. Poste es auf den sozialen Medien. Wenn Du jetzt doch noch kneifen solltest, dann wissen auf jeden Fall eine ganze Menge Menschen davon. Das wirkt bei den meisten Menschen besser als die tollsten Fitness-Motivationssprüche an der Wand.

 

8) Lies regelmäßig diesen Blog

Du bist hier gelandet, um etwas darüber zu erfahren, wie Du Deine Faulheit überwinden kannst. Hier auf unserem Blog gibt es regelmäßig Artikel, die Dir dabei helfen können genau das zu schaffen. Es gibt sogar eine eigene Kategorie zum Thema Sportmotivation.

Exklusiv für die Abonnenten meines Newsletters gibt es regelmäßig ein paar zusätzliche Tipps und Informationen zu neuen Artikeln und Aktionen rund um diesen Blog: Zum Newsletter anmelden.

 

9) Lerne effektive Motivationstechniken

Faulheit und Trägheit sind nicht (nur) das Gegenteil von Motivation doch mehr Motivation kann Dir sehr wohl dabei helfen, etwas gegen sie zu tun. Zu Deinem Glück ist Motivation kein Zufall und es gibt einige effektive Methoden Dich selbst zu motivieren.

Die Klassiker sind sicherlich die motivierenden Sportler-Zitate an der Wand oder die energiegeladene, laute  Musik zum Trainieren, aber es gibt auch eher weniger bekannte Methoden, die extrem gut funktionieren können.

Ein paar meiner ungewöhnlichsten und effektivsten Motivationstipps habe ich in einem E-Book zusammengefasst, dass Du Dir hier kostenlos herunterladen kannst:

Ungewöhnliche aber extrem effektive Motivationstipps als kostenloses E-Book

 

Deine Faulheit zu überwinden liegt in Deiner Hand

Alle diese Tipps können letztlich nur ein Wegweiser sein. Ich weiß zwar aus erster und zweiter Hand, wie gut sie funktionieren können, Du musst Dich jedoch selbst dazu entscheiden den ersten Schritt zu gehen.

Falls Du Dir über diesen und die nächsten Schritte noch unsicher bist, empfehle ich Dir mein Buch Werde zum Schweinehund-Killer. Darin bekommst Du mein erprobtes 7 Schritte System, das vor Dir schon hunderten anderen Menschen unnötige Rückschläge erspart und sie auf dem Weg zu ihren Zielen begleitet hat. Auch dieses kann Dir jedoch nur helfen, wenn Du die Schritte darin auch befolgst!

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Überwinden Deiner Faulheit!

SigJahn1

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

P.S.: Ich hoffe, der Artikel hat Dir geholfen und gefallen und Du schaust bald einmal wieder auf meinem Blog vorbei. Folge mir am besten direkt auf Facebook oder Instagram und trag Dich für den Newsletter ein, damit Du keine neuen Artikel verpasst.

4 Kommentare

  1. Hi Jahn,
    danke für die Motivationshilfe! Das Thema Laufevents (=Verbindlichkeiten aufbauen) finde ich mit am wichtigsten. Die „Angst“ vor dem Wettkampf hilft wirklich mit am besten.
    Klasse Blog!

    • Ja so geht es mir auch. Nur wenn ich schon früh angemeldet bin kann ich mir auch sicher sein, dass ich mich halbwegs ausreichend vorbereite. 😉
      Danke für das Lob! 🙂

  2. Ich muss gerade so lachen. mein Mann hat mit dem Herz Probleme gehabt und sein grösster Wunsch war immer ein Hund zu haben. Dann musste er ins Krankenhaus durch den vielen Stress auf der Arbeit bekam er wieder Herzrassen. Sein Arzt meinte er sollte sich viel mehr Auszeiten gönnen, oder sich einen Hund anschaffen, dann muss er viel raus und spazieren gehen. Das passt zu euren Bericht. Was er weg lassen musste ist sein ständiger Kaffee, den hat er mit grünen Tee ersetzt. Am Anfang viel es ihm schwer aber es hat funktioniert. Jetzt nimmt er noch zusätzlich Greenfull Kapslen dabei und ich habe das Gefühl mein Mann wirkt viel fitter. Ach und sein Hund hat er letztes Jahr dann auch bekommen.

    • Hallo Nicole,
      das ist eine doch eine schöne Geschichte. Es freut mich zu lesen, dass es Deinem Mann wieder besser geht!
      Und so ein Hund bereichert das Leben und gibt einem auch sonst so viel. Der kann in allen Lebenslagen helfen. 😉
      Viele Grüße
      Jahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.