Dran bleiben – Wie Du mit diesen 5 Punkten Deine Diät durchhalten wirst

Zu beginnen ist einfach. Man möchte abnehmen, fängt mit der Diät an und ist sich sicher, dass es dieses Mal klappen wird. Doch dann kommen schnell Situationen, die eine Diät zu Fall bringen können. Mit diesen 5 Punkten wirst Du es schaffen, die Diät durchzuhalten und Dein Ziel zu erreichen.

Fast sieben Wochen sind vergangen, die Mitte der Diät erreicht, es liegen noch sechs Wochen vor mir. Bis jetzt war es im Großen und Ganzen sehr leicht, die Diät durchzuhalten. Es gab ein paar Tage, an denen ich etwas mehr gegessen habe. Das ist vollkommen in Ordnung, denn ich habe die zusätzlich zugeführten Kalorien in den darauffolgenden Tagen wieder eingespart. Ich bin guter Dinge und freue mich schon sehr auf das Ergebnis!

Durchhalten! Das Durchhalten ist enorm wichtig und ist gleichzeitig das wohl größte Problem, dem man sich stellen muss. Im Laufe der Zeit habe ich durch mein Personal Training und meine Ernährungsberatung, aber auch durch persönliche Ereignisse, oft miterlebt, wie Diäten oder Ernährungsumstellungen  nicht funktioniert haben.
Ich werde heute einige dieser Probleme aufzählen und Dir durch die 5 Punkte zeigen, wie Du diesen Fallen entkommen kannst und die Diät durchhalten wirst.

Aufpassen! – Die Hürden einer Diät

Es ist so leicht, eine Diät anzufangen. Die Motivation ist schnell aufgebracht und los geht es. Nur leider kommen schnell Situationen, die unser Vorhaben auf die Probe stellen. Es sind Situationen, die in den normalen Alltag gehören, über die man sich vielleicht gar keine großen Gedanken gemacht hat und plötzlich wird aus ihnen ein Problem:

  • Das morgendliche Brot: In einer Low-Carb-Diät ist Brot nicht erlaubt. Wenn Du also jeden Morgen Dein leckeres Brot gegessen hast, triffst Du hier schon auf die erste Hürde.
  • Die netten Arbeitskollegen: Wer kennt es nicht? Jemand aus dem Büro hat Geburtstag, oder möchte einfach nur seinen Kollegen etwas „Gutes“ tun. Und schon stehen Kuchen, Kekse oder Schokolade vor Deiner Nase. Alle greifen zu, nur Du darfst nicht. Hier standhaft zu bleiben, bedarf großer Stärke.
  • Das Mittagessen: Du gehst mit den Arbeitskollegen essen. Pasta, Pizza, Pommes werden bestellt und Du? Einen Salat…
  • Ab auf die Couch: Nach einem harten Tag fällst Du erschöpft auf die Couch. Jetzt hast Du doch immer zur Schokolade, den Gummibärchen oder zur Chipstüte gegriffen – und die liegen sogar noch in der Schublade. Ganz gefährliche Situation!
  • Gemütliches Beisammensitzen, DVD-Abend, Party: Hier werden nicht selten Chips, Kracker und Süßigkeiten auf den Tisch gestellt. Alkohol fehlt meist auch nicht.

Dies sind nur einige Hürden, die überwunden werden müssen, denn auch das Lieblingsessen, der geliebte Nachtisch oder das Naschen zwischendurch bieten genügend Gründe, warum man eine Diät nicht durchhält.

Verzicht ist hart!

Verzicht kann hart, sehr hart sein, gar keine Frage. Aber Verzicht ist nichts Negatives! Denn es werden lediglich schlechte Nahrungsmittel eingespart. Oder die großen Mengen werden reduziert, was ebenfalls besser und gesünder für den Körper ist und was nicht vergessen werden darf: eine Diät hat eine bestimmte Laufzeit! Im Anschluss an sie können wieder bestimmte Tage festgelegt werden, an denen man sich etwas gönnt. Was man sich dann an diesem Tag genehmigt, ist jedem selbst überlassen. Nur sollte darauf geachtet werden, dass diese Tage nicht stetig mehr werden, denn sonst ist die Gefahr sehr groß, dass man über kurz oder lang wieder in die alte Gewohnheit fällt und die ganze Arbeit umsonst war.

Unser Körper – unser Helfer

Mit der Anfangsmotivation hast Du Deine Diät begonnen, los geht´s. Endlich. Unser Körper hilft uns hierbei noch zusätzlich. Er schüttet Hormone aus, wie die „Glückshormone“ Serotonin und Dopamin, sowie das Cortisol. Ja, Coritsol, obwohl dies ein Stresshormon ist, aber es wirkt auch unterstützend bei der Motivation.
Nur reichen diese Hormone natürlich nicht aus, eine Diät durchzustehen, auch wenn das zu schön wäre. 

Es muss etwas getan werden und an dieser Stelle kommen wir zu den 5 Punkten:

Punkt 1: Wissen ist Macht

Lesen, lesen und nochmals: lesen! 
Lesen hat so viele Vorteile. Nehmen wir mal das Beispiel Bücher: Ein Buch (oder Mehrere nacheinander) während der Diät zu lesen, das sich mit dem Thema Motivation generell oder speziell auf Diäten bezieht, bietet enorme Vorteile.
Vergleichsweise ist dies genauso wie die Wie-ich-mit-dem-Rauchen-aufhöre-und-es-durchhalte-Bücher. Mit dem Lesen dieser Bücher schaffen es viele Leute, mit dem Rauchen aufzuhören.

Informiere Dich im Internet:
Blogs und Artikel über Diäten und Ernährung, bieten Dir die Möglichkeit mit einem geringen Aufwand, Dir ein gewisses Grundwissen anzueignen. Aber Du solltest aufpassen, denn im Internet lauern viele Falschaussagen! Vergleiche verschiedene Artikel miteinander, so wirst Du eher die korrekte Aussage finden. Ganz besonders vorsichtig solltest Du in den vielen Foren sein, denn hier gibt jeder sein „Wissen“ preis, ob es richtig ist, oder nicht.

Punkt 2: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

In diesem Fall, auf gar keinen Fall. Denn es ist so unglaublich wichtig, dass Du darüber redest. Auf der einen Seite verinnerlichst Du die Diät, auf der anderen Seite erhöhst Du die Schwelle des Nachgebens, da Du nicht vor den Anderen versagen möchtest.

Erzähle es Deiner Familie, Deinen Freunden und Bekannten. Erkläre genau was Du vorhast, was mit der Diät zusammenhängt, wie sie ablaufen wird und was Dein Ziel ist.
Das fehlende Verständnis der Anderen oder die ständigen Diskussionen machen es Dir nicht leichter, daher bitte um ihre Mithilfe!

Punkt 3: Hol Dir motivierende Unterstützung

Wie vorher schon erwähnt, bietet es sich an, seine Familie, Freunde und Bekannte als Unterstützung zu nutzen. Dies hilft Dir im Alltag ungemein. 
Aber meist sind dort keine Fachkräfte zu finden und diese sind besonders wichtig, bei z.B. dem psychischen Stress, der eine Diät auslösen kann.
Des Weiteren ist Fachpersonal aus dem Ernährungsbereich sehr hilfreich, denn von ihnen bekommst Du fundiertes Wissen vermittelt, von dem Du ausgehen kannst, dass es auch der Wahrheit entspricht.

Punkt 4: Du bist nicht allein

In dem Artikel Ist eine Diät der richtige Weg habe ich bereits geschrieben, dass ungefähr die Hälfte der Bundesbürger eine Diät gemacht hat. Du siehst also, Du bist nicht allein. Du musst nur ein bisschen im Internet stöbern oder Zeitschriften lesen, irgendwo steht immer, dass ein Star gerade eine Diät absolviert oder beendet hat.
Vielleicht macht auch gerade einer Deiner Freunde oder Bekannten eine Diät. Nimm Dir ein Beispiel daran: „Wenn derjenige es schafft, schaffe ich es auch!“
Oder Du beginnst die Diät gemeinsam mit einem Freund. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du das Ziel erreichst, mehr als doppelt so hoch!

Punkt 5: Das Ziel liegt in Reichweite

Die Dauer einer Diät ist doch gar nicht so lang. Überleg mal, wie viel Zeit Du schon mit der schlechten Ernährung verbracht (oder besser gesagt verbraucht) hast. Dieser kurze Diät-Zeitraum ist doch ein Klacks für Dich.
Stell Dir vor, wie Du aussiehst und wie Du Dich fühlst, wenn Du Dein gesetztes Ziel erreicht hast. Stell es Dir jetzt vor, sehe nicht Deine momentane Figur, sondern die, die Du haben wirst.
Lebe jeden Tag mit dem Wissen, dass Du es schaffst!
Habe Selbstvertrauen. Jeder kann das schaffen, auch Du!
Und ganz ehrlich: Es gibt sowieso keine vernünftigen, plausiblen Ausreden! 😉

Wenn Du jetzt mit Deiner Diät starten willst

Solltest Du Dich jetzt entschieden haben, mit der Diät loszulegen, dann empfehle ich Dir folgende Schritte:

Mach Vorher-Fotos
→ Dadurch hast Du hinterher einen tollen Vergleich.

Benutze einen Kalender
→ Streiche jeden Morgen den vergangenen Tag durch – Du bist Deinem Ziel einen Tag näher gekommen.

Motiviere Dich immer wieder auf´s Neue
→ Stelle Dich jeden Morgen vor den Spiegel und sage Dir: „Du schaffst das!“
→ Sei am Abend stolz auf Dein Durchhaltevermögen.

Lesen, lesen, lesen
→ Lies jeden Tag in Deinem Buch und mindestens einen Artikel im Internet über Ernährung.

Blicke in die Zukunft
→ Freue Dich auf das Ziel!

Meine Artikel

In den vergangenen Artikeln habe ich schon einiges über die Diät und die damit zusammenhängenden Aspekte geschrieben. Hier kommst Du zu den Artikeln

Neues Jahr, neue Diät – Endlich die erfolgreiche Ernährungsumstellung

Wieso Du Dich für Low-Carb entscheiden solltest

Warum ich mir gerade diesen Diättrainingsplan ausgesucht habe

Passt eine Diät in den Alltag?

Ist eine Diät der richtige Weg?

Muskelerhalt in der Diät – Was Du unbedingt wissen solltest

Motivationsguide

In unserem Artikel über die 10 Tricks, um Deine Ziele schneller zu erreichen, haben wir Dir die 10 Regeln beschrieben, die Du beherzigen solltest, um an Dein Ziel zu gelangen. Daraus haben wir unseren Motivationsguide erstellt. Dieser hilft Dir bei jedem Vorhaben, sei es die Diät, ein sportliches oder ein berufliches Ziel. Hier kannst Du unseren Motivationsguide herunterladen. Druck ihn aus, häng ihn an die Wand und schaue jeden Tag darauf, denn:  Du schaffst es, Du wirst Dein Ziel erreichen!!!

 

In diesem Sinne, bis nächsten Donnerstag,
Sig-Dustin-2

Vergiss nicht: Ob Training oder Ernährung, Deine Gesundheit steht immer an erster Stelle!

Ähnliche Artikel

Posted in Fitnessernährung - Artikel voller Ernährungs- und Abnehmtipps, Sportmotivation - Unsere Anti Innerer Schweinehund Artikel.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.