Diät durchhalten Tipps

7 Tipps, mit deren Hilfe Du Deine Diät durchhalten kannst

Wenn Du mit einer Diät angefangen hast, dann ist der erste Schritt schon geschafft. Doch während das Anfangen den meisten noch relativ leicht fällt, wird es oftmals zur Herausforderung, wenn Du Deine Diät durchhalten möchtest. Früher oder später kommen immer Situationen, die es Dir schwer machen werden. Hier möchte ich Dir einige Tipps an die Hand geben, die Dir dabei helfen sollen mit Deiner Diät erfolgreich zum Ziel zu kommen.13

Am Anfang einer Diät kommt es vor allem auf Deinen Willen an etwas zu ändern. Mit fortschreitender Zeit kommen jedoch andere wichtige Faktoren, Ereignisse und Gewohnheiten ins Spiel. Diese können Dir schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Dabei spielt es auch keine große Rolle, ob Du eine Low Carb Diät, eine Low Fat Diät oder IIFYM machst. Früher oder später werden Dich Deine Umwelt oder Dein innerer Schweinehund vor Prüfungen stellen.

Besonders schwer ist das Durchhalten, wenn Du eine besonders restriktive Crash Diät machst. Eine solche Ernährung schränkt Dich nämlich in Deinem täglichen Leben besonders ein und schlägt zudem oft auf die Laune. Ich bin gerade deshalb dabei ein schnelles Diät-Konzept zu entwickeln, das etwas alltagstauglicher und damit einfacher durchzuhalten ist. Am besten trägst Du Dich gleich für unseren Newsletter ein. Dort erfährst Du zuerst, wenn es etwas Neues zu meiner Turbo Diät gibt.

Aber wie gehst Du nun damit um, wenn Du in Deiner Diät vor einer Herausforderung stehst? Wie kannst Du trotzdem Deine Diät durchhalten? Mit der richtigen Herangehensweise bist Du immer gut vorbereitet und kommst auch mit schwierigen Umständen klar. Wie Du das genau machst, dafür will ich Dir in diesem Artikel ein paar gute Tipps geben.

Im Laufe der Zeit habe ich in meinem Coaching, aber auch durch persönliche Ereignisse, oft erlebt, wie Diäten oder langfristige Ernährungsumstellungen  nicht funktioniert haben. Ich werde heute einige der typischen Probleme aufzeigen und Dir 7 wertvolle Tipps geben, wie Du diesen Fallen begegnen kannst und damit Deine Diät durchhalten wirst.

 

Die Hürden einer Diät

Es ist relativ leicht, eine Diät anzufangen. Die Motivation für den ersten Schritt ist schnell aufgebracht. Nur leider kommen bald Situationen, die Dein Vorhaben auf die Probe stellen. Es sind alltägliche Dinge, über die Du Dir vorher vermutlich keine Gedanken gemacht hast. Lass mich das anhand einiger Beispiele aufzeigen:

  • Müsli zum Frühstück: In einer Low-Carb-Diät ist ein Müsli in der Regel nicht erlaubt. Wenn Du also jeden Morgen ein leckere Müsli gegessen hast, triffst Du hier schon auf die erste Hürde. Jeden Morgen startest Du damit, Dich zu überwinden.
  • Die netten Arbeitskollegen: Wer kennt es nicht? Jemand aus dem Büro hat Geburtstag, oder bringt einfach so seinen Kollegen etwas mit. Schon stehen Kuchen, Schokolade oder Gummibärchen vor Deiner Nase. Hier standhaft zu bleiben, bedarf großer Willensstärke. Zudem wird es irgendwie von den Kollegen erwartet, dass Du auch etwas nimmst.
  • Das Mittagessen: Bei der Arbeit gehst Du mit Deinen Arbeitskollegen essen. Die meisten gehen in die Kantine, oder in eine örtliches (Schnell-)Restaurant. Während die anderen Pasta, Pizza oder Pommes bestellen (wie Du früher), bestellst Du einen Salat… Das macht das Gesund Essen bei der Arbeit nicht gerade leicht…
  • Platt nach der Arbeit: Nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag fällst Du zuhause erschöpft auf die Couch. Zugegeben es ist nicht leicht, sich am Abend nach der Arbeit noch zum Sport zu motivieren. Zusätzlich bedrohen Dich jetzt noch alte Ernährungsgewohnheiten wie Chips oder die Cola, die Du auf dem Sofa immer gern getrunken hast… oder noch schlimmer…
  • Das Feierabendbier: Der Klassiker der schlechten Gewohnheiten, die viele Diäten scheitern läss. Da Alkohol und Fitness nicht zusammen passen, solltest Du den Alkoholkonsum jedoch zumindest einschränken, wenn Du Deine Diät erfolgreich durchhalten willst.

Dies sind nur einige Beispiel-Hürden, die überwunden werden müssen, wenn Du Deine Diät durchhalten möchtest. Die folgenden Tipps sollen Dir dabei helfen, genau mit diesen Herausforderungen besser klar zu kommen.

 

Tipp 1: Informiere Dich, wenn Du Deine Diät durchhalten willst

Lesen bringt Dir viele Vorteile im Leben. Das gilt auch für die Durchführung Deiner Diät. Ein Buch oder mehrere Bücher über das Thema Diät vor und während Deiner Diät zu lesen, bringt Dir einige Vorteile, wenn Du Deine Diät durchhalten willst.

Zum einen ist es natürlich gut wenn Du über die Diätart bescheid weißt. Das gibt Dir Sicherheit und das Wissen, mit verschiedenen Situationen umzugehen. Wenn Du Dich mit den Vor- und Nachteilen sowie möglichen Fallstricken Deiner ausgewählten Diätart auseinander gesetzt hast, wirst Du weniger davon überrascht und weißt eher, was zu tun ist.

Zum anderen gibt es dabei natürlich noch einen wichtigen Motivationsaspekt. Das kann durch motivierende Abschnitte erfolgen, die Dir helfen Deinen inneren Schweinehund in den Griff zu bekommen oder dadurch, dass Du im Thema am Ball bleibst. Dabei spielt auch die laufende Beschäftigung mit dem Thema eine wichtige Rolle. Wenn Du jeden Tag über Deine Diät liest, wird Dir noch viel schneller bewusst, wenn Du gerade gegen Deine Diät-Vorschriften verstößt.

Ich habe übrigens mit dem Schweinehund-Killer auch ein Buch geschrieben, in dem ich Dir meine erprobten 7 Schritte Schritte Strategie an die Hand gebe, die Dir dabei hilft einfacher Deinen inneren Schweinehund zu überwinden und Deine Ziele zu erreichen. Die Strategie lässt sich natürlich für noch viel mehr einsetzen als nur für Deine Diät, ist aber sehr effektiv Dich dabei zu unterstützen, wenn Du Deine Diät durchhalten willst.

Natürlich kannst Du Dich nicht nur klassisch über Bücher informieren und motivieren. Es gibt auch zahlreiche Ernährungs- und Fitnessblogs (wie diesen hier), Websites und auch Youtubekanäle, die den selben Zweck erfüllen können. Sei bei diesen Online-Quellen jedoch immer etwas skeptisch, hinterfrage Dinge, die Dir spanisch vorkommen, statt sie einfach zu akzeptieren.

Für Lesefaule gibt es sehr viele gute Bücher übrigens auch als Hörbuch. Ich hole mir über Audible* regelmäßig Hörbücher, um diese unterwegs oder beim Sport zu hören.

 

Tipp 2: Rede mit anderen über Deine Diät

Eine Diät zu machen ist eine gute Sache, über die Du mit Deinen Mitmenschen sprechen solltest. Dadurch verinnerlichst Du Dein Vorhaben. Gleichzeitig schaffst Du auch eine Art der äußerlichen Verbindlichkeit. Das macht das Aufgeben deutlich schwerer. Schließlich willst Du nicht, dass die anderen von Deinem Scheitern erfahren.

Sprich deshalb mit einigen, Dir nahe stehenden Menschen über Deine Abnehmpläne. Diese sollen Dich dann auch ruhig regelmäßig fragen, wie Deine Diät läuft. Sprich das am besten an, wenn Du Dir nicht sicher bist, dass sie es sowieso tun werden. Dadurch helfen sie Dir dabei, Deine Diät durchzuhalten.

Wenn Du am ganz großen Rad drehen möchtest, kannst Du es natürlich auch über Deine sozialen Medien kommunizieren und dort versprechen regelmäßige Updates zu posten. Ich habe auch schon so einige Menschen kennengelernt, die angefangen haben einen Blog über ihre Diät zu schreiben und damit die Umwelt auf dem Laufenden zu halten.

Auch für mich ist dieser Blog ein wichtiger Antrieb, warum ich so regelmäßig Sport treibe und es mir immer etwas leichter fällt mit meiner Ernährung am Ball zu bleiben.

 

Tipp 3: Hol Dir (motivierende) Unterstützung

Wie vorher schon erwähnt, bietet es sich an, Deine Familie, Freunde und Bekannte als Unterstützung zu nutzen. Dies hilft Dir im Alltag ungemein, wenn Du Deine Diät durchhalten willst. Das geht ganz einfach ohne, dass sie viel tun müssen über die mentale Unterstützung, das Nachfragen und eine implizite Erwartung. Am besten findest Du aber sogar noch jemand, der noch ein Stück weiter geht und vielleicht sogar die Diät mit Dir gemeinsam durchzieht. Auch darüber hinaus gibt es übrigens viele gute Gründe für einen Trainingspartner, falls Du noch keinen haben solltest.

Was auch sehr sinnvoll ist, wenn Du Dir einen Profi dazu holst. Wenn Du Dir schwer damit tust, Deine Diät durchzuhalten kann Dir sicherlich auch ein Personal-Trainer oder ein Ernährungsberater dabei helfen einige Felsen zu umschiffen. Schließlich haben diese in ihrem Beruf immer wieder mit Menschen zu tun, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen.

 

Tipp 4: Denk daran, Du bist nicht allein

Umfragen zufolge wird angenommen, dass etwa jeder zweite volljährige Deutsche in seinem Leben schon mindestens einmal eine Diät gemacht hat. Du bist also nicht allein auf Deiner Reise. Es gibt hunderttausende Menschen, die genau zur gleichen Zet eine Diät machen wie Du. Noch viel mehr haben bereits mindestens eine Diät hinter sich und dabei gute und schlechte Erfahrungen gesammelt. Davon kannst Du profitieren.

Du kannst Blogs und Erfahrungsberichte lesen, Dich einer Community anschließen oder einfach im persönlichen Umfeld nach Gleichgesinnten für Austausch und mehr Motivation umsehen. Jedes Problem auf das Du triffst hat vermutlich schon einmal jemand gehabt und ziemlich sicher hat es auch schon jemand gelöst.

 

Tipp 5: Führ Dir regelmäßig Dein Warum vor Augen

Immer wenn Du auf dem Weg zu einem Ziel ins Straucheln gerätst, dann macht es Sinn Dich noch einmal neu zu kalibrieren. Das ist eine gute Gelegenheit, um Dich auf Dein Ziel und Deine Beweggründe dahinter zu konzentrieren. Schließlich ist nichts so motivieren wie ein starkes Warum. Mach Dir also immer wieder klar, warum Du abnehmen möchtest. Was steckt dahinter? Was treibt Dich an?

Wenn Du Dein Warum nicht kennst, dann ist es allerhöchste Zeit Dich damit auseinander zu setzen.

 

Tipp 6: Mach Dir klar – Dein Ziel ist näher, als Du denkst

Die Dauer einer Diät ist von außen betrachtet gar nicht so lang. Nimm deshalb hin und wieder eine andere Perspektive ein. Überleg mal, wie viel Zeit Du schon damit verbracht hast zu viel und zu viele ungesunde Lebensmittel zu Dir zu nehmen. Im Vergleich dazu sind ein paar Wochen oder Monate doch absolut überschaubar.

Stell Dir vor, wie Du aussiehst und wie Du Dich fühlst, wenn Du Dein gesetztes Ziel, oder auch bereits Dein erstes Zwischenziel, erreicht hast. Stell Dir vor wie Du die Schritte gehst, die nötig sind, um dort anzukommen. Wenn Du das kannst, dann schaffst Du es auch dorthin.

 

Tipp 7: Langsam Gewohnheiten ersetzen, nicht entfernen

Bei einer Diät versuchst Du Dir schlagartig eine ganze Stange schlechter Gewohnheiten abzugewöhnen. Das ist oftmals zu viel auf einmal. Ich rate Dir daher, Dich auf eine Änderung nach der anderen zu konzentrieren. Schon die Auswirkung von kleinen Veränderungen kann beeindruckend sein. Das gilt auch für eine Diät.

Zusätzlich fällt es unserem Unterbewusstsein auch besonders schwer zu akzeptieren wenn Du ihm etwas „weg nimmst“ ohne, dass Du ihm dafür etwas anderes gibst. Wenn Du also eine alte schlechte Gewohnheit los werden möchtest, dann macht es Sinn gleichzeitig eine neue, gute Gewohnheit zu erschaffen und diese dadurch zu ersetzen.

 

Dein Fazit zum Diät durchhalten

Erfolgreich eine Diät durchhalten zu können ist meist kein Spaziergang. Früher oder später werden Dir Herausforderungen begegnen. Wenn Du Dir jedoch das Ziel gesetzt hast abzunehmen und dieses auch wirklich erreichen möchtest, dann kannst Du das auch schaffen.

Ich hoffe meine Tipps können Dir dabei helfen, dass Dir das etwas leichter fällt!

 

Schlanke Grüße,

SigJahn2

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.