Was ist Fitness eigentlich - Definition

Die meisten Menschen wissen nicht, was Fitness wirklich bedeutet. Geht es Dir genauso?

Überall liest man davon, viele sprechen immer wieder davon und irgendwie dreht sich auch hier alles darum: „Fitness“. Aber was genau steckt eigentlich hinter diesem unpräzisen Anglizismus? Ich möchte ein für alle Mal klären, was Fitness eigentlich ist. Dafür habe ich mich auf die Suche nach einer Fitness-Definition gemacht.

Dabei habe ich auch geklärt, was genau Fitness für die Fitvolution bedeutet und wie und warum Du den Begriff auch für Dich persönlich definieren solltest.

 

Fitness ist voll im Trend

Eines ist klar: Fitness ist noch immer voll im Trend und Trends sind oft vielschichtig. Eine Google-Suche nach Fitness bringt allein über 2,9 Milliarden Ergebnisse. Das ist übrigens eine Verdopplung der Ergebnisse in den letzten 5 Jahren.

Schlägt man bei Wikipedia nach steht dort, dass Fitness ein Modebegriff und daher nicht klar definierbar ist. Wenn man verschiedene Personen und Interessengruppen befragt, wird man also unterschiedliche Antworten erhalten. Was bei so vielen Suchergebnissen wohl auch nicht weiter verwunderlich ist.

 

Auf der Suche nach einer Definition

Immer wieder habe auch ich dieses Wort benutzt, ohne darüber nachzudenken, was genau dahintersteckt. Für mich war Fitness immer einfach ein Synonym für sportliche Leistungsfähigkeit. Das war für mich als Definition lange ausreichend.

Als ich anfing Texte für diese Website zu schreiben und Ideen für diesen Blog gesammelt habe, habe ich jedoch so häufig dieses Wort benutzt, dass ich anfing darüber nachzudenken. Je mehr ich nachdachte, desto deutlicher wurde mir, dass es bei etwas worüber man ständig spricht und schreibt für alle klar sein sollte, wovon die Rede ist. Wir wollen hier schließlich nicht mit leeren Worthülsen um uns werfen.

Wenn Du sagst Dein Ziel ist Fitness oder „fit werden“ Dein Ziel ist, dann ist das als würdest Du sagen, Du willst nach Asien umziehen ohne dabei ein Land und eine Stadt zu nennen. Jeder weiß zwar in etwa wovon Du sprichst und was Du vorhast, genau kann es aber keiner wissen.

Was kann es also für einen besseren Einstiegs-Artikel geben, als diesen, der ein gemeinsames Verständnis über die Materie verschafft, um die sich hier alles dreht. Nur so kannst Du Dir als Leser sicher sein, dass unsere Ziele mit Deinen übereinstimmen.

Der Duden definiert Fitness als gute körperliche Verfassung und Leistungsfähigkeit aufgrund eines planmäßigen sportlichen Trainings. Dies ist eine nachvollziehbare Grundlage, die ich für unsere Zwecke um einige Faktoren erweitern und präzisieren möchte.

Du, als Leser dieses Blogs, bist vermutlich hier gelandet, weil Du mehr darüber erfahren willst, wie Du mit wenig Zeit und Aufwand fit(ter) werden und Deine Ziele erreichen kannst. Denn genau das ist unser Fokus bei Fitvolution und dementsprechend definieren wir auch Fitness für die Fitvolution:

 

Die Fitvolution Fitness-Definition

  • Fitness beschreibt einen Zustand körperlicher Leistungsfähigkeit und Gesundheit, der durch zielgerichtetes Training und eine ausgewogene Ernährung durch jeden erreicht werden kann.
  • Fitness ist ein individuell wahrgenommener Zustand, der sich an Deiner persönlichen Zielformulierung orientiert.
  • Eine signifikante Verbesserung der persönlichen Fitness kann mit den richtigen Methoden überall und jederzeit (sogar in einem Hotelzimmer) mit minimalem Einsatz und Spaß erreicht werden.
  • Fitness ist dabei ein mehrdimensionales Konstrukt und setzt sich aus den folgenden Dimensionen zusammen:

Fitnessdimensionen

 

Wenn Du Deine Wunschfitness erreichen willst, solltest Du also in Abhängigkeit von diesen Dimensionen zuerst einmal überlegen, welchen Zielzustand Du anstrebst.

Willst Du Muskelmasse aufbauen? Möchtest Du abnehmen und Deine Muskeln definieren? Willst Du weiter oder schneller laufen können? Oder möchtest Du einfach Deine Gewohnheiten ändern und endlich mit Sport anfangen und dadurch regelmäßig etwas für Dich und Deine Gesundheit tun?

Du wirst sehen, wie es Dir auf einmal deutlich leichter fällt, diesem angestrebten Zustand näherzukommen, wenn Du ihn erst einmal glasklar für Dich definiert hast.

Wenn Du Deine Wunschfitness und Deine Fitnessziele definiert hast, kannst Du anfangen Deine Zielerreichung mit Zwischenzielen zu planen und Dich mit der konkreten Trainingsplanung sowie weiteren Details, wie den verschiedenen Arten des Trainings auseinanderzusetzen.

(beim Krafttraining sind das zum Beispiel im Wesentlichen das Kraftausdauer-Training, das Hypertrophie-Training und das Maximalkraft- bzw. IK-Training).

 

Dein Fitvolution Fitness-Manifest

Als kleines Goodie haben wir uns noch etwas überlegt, das wir Dir auf den Weg mitgeben wollen. Heute erhältst Du von uns Dein persönliches Fitvolution-Manifest, das Du Dir ausdrucken und an Deine Wand hängen kannst. So könnte das dann aussehen:

Fitness Manifest_frame

Hier bekommst Du Dein Fitness Manifest!

Das Manifest hilft Dir dabei durchzuhalten, denn Du weißt Du kannst es schaffen und Du weißt, Du bist nicht allein!

 

Falls Du außerdem auf der Suche nach ein paar guten Motivationstipps bist, habe ich noch etwas für Dich. Und zwar verschenke ich aktuell mein E-Book mit meinen ungewöhnlichsten Motivationstipps, die Dir dabei helfen Dich aufzuraffen und länger am Ball zu bleiben. Trage Dich dafür einfach hier ein und Du bekommst das E-Book und zusätzlich noch regelmäßige motivierende Impulse per E-Mail.

Ungewöhnliche aber extrem effektive Motivationstipps als kostenloses E-Book

Bleib fit!

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.