Low Carb Mehl und Mehlersatz - die besten Optionen im Vergleich

Low Carb Mehl und Mehlersatz – die besten 10 Optionen im Vergleich

Ein großer Nachteil von Low Carb Diäten ist für viele Menschen, dass sie auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel verzichten müssen, die sie sehr gerne essen. Das betrifft vor allem auch eine ganze Menge Backwerk, wie Brot, Brötchen und Süßgebäck. Zum Glück gibt es jedoch inzwischen einige Möglichkeiten hier mit Low Carb Mehl bzw. Mehlersatz und gesunden Zuckeralternativen einiges zumindest fast so gut, wie das Original hinzubekommen.

Da ich auch ein großer Freund von Brot, Brötchen, Pfannkuchen und ähnlichen bin, aber auch viele gute Argumente dafür habe, warum Low Carb für die meisten Menschen ein sehr guter Diät-Ansatz ist, musste ich mich nach Alternativen umsehen. Also habe ich mir verschiedene Dinge angeschaut, die als Ersatz für Mehl benutzt werden können und was davon wofür geeignet ist.

In diesem Artikel will ich Dir die besten Optionen vorstellen, wenn Du Mehl in Deiner Ernährung ersetzen möchtest. Dabei werde ich vor allem auch darauf eingehen, welche Vor- und welche Nachteile die verschiedenen kohlenhydratarmen Mehlalternativen haben, was wofür am besten geeignet ist und was Du wo günstig und trotzdem in guter Qualität bekommen kannst.

 

Warum Low Carb Mehl sinnvoll sein kann

Die Gründe, warum sich jemand auf die Suche nach einem Low Carb Mehl macht, sind vielfältig, letztlich in den meisten Fällen jedoch schlicht und ergreifend darauf zurückzuführen, dass Mehl in einer Low Carb Diät einfach nicht (in großen Mengen) auf der Speisekarte landen sollte.

Idealerweise verzichtest Du einfach weitestgehend auf Lebensmittel auf Mehlbasis. Das fällt manchem jedoch leider schwer. Insbesondere in frühen Phasen einer Umstellung auf eine kohlenhydratreduzierte Diät führt das häufig zu Rückfällen. Leider führen solche Rückfälle dann wiederum häufig zu Abbrüchen der Diät oder angepassten Ernährungsweise.

Damit es Dir leichter fällt Deine Diät durchzuhalten, kann es einfacher sein, solche Lebensmittel durch kohlenhydratärmere Alternativen zu ersetzen. Davon gibt es zum Glück mittlerweile einige, sodass Du durchaus den richtigen Low Carb Mehlersatz für Deine Bedürfnisse finden kannst.

 

Mehl kann nicht 1:1 durch Low Carb Mehlersatz ausgetauscht werden

Ein Hinweis, den ich Dir an dieser Stelle geben will ist, dass Du es nicht schaffen wirst, Mehl einfach 1 zu 1 gegen eine Low Carb Alternative auszutauschen. Genauso wirst Du selbst mit der besten Kombination verschiedener Ersatzmehle nie das gleiche Ergebnis erzielen, wie mit klassischen Getreidemehlen aus Weizen, Roggen oder Dinkel.

Das liegt  vor allem auch daran, dass klassische Getreidemehle große Mengen des Klebereiweißes Gluten beinhalten. Dieses ermöglicht überhaupt erst, dass das Mehl die besondere Verbindung mit Wasser eingehen und beim Mischen so schön verkleben kann. Dadurch kann beim Backen ein schön fluffiges Endprodukt entstehen.

Diese Eigenschaften müssen durch  eine Kombination verschiedener Low Carb Mehle und weiterer Zutaten imitiert werden, um zu einem möglichst guten Ergebnis zu kommen. Am einfachsten ist es für ein ähnliches Ergebnis tatsächlich, einfach Gluten zuzusetzen, sofern Du dieses verträgst.

 

Die verschiedenen Arten von Low Carb Mehlersatz

Im Folgenden will ich Dir einige Optionen vorstellen, die Du als Ersatz für klassisches, kohlenhydratreiches Mehl einsetzen kannst. Alle der nachfolgend vorgestellten Alternativen habe ich selbst schon ausprobiert und meine (guten wie schlechten) Erfahrungen damit gemacht.

Entsprechend ist das nachfolgend eine recht subjektive Einschätzung der Eignung für bestimmte Zwecke sowie der Vor- und Nachteile. Solltest Du mit meiner Bewertung nicht einverstanden sein, dann schreib mir gerne eine Nachricht. Oftmals hängen die Ergebnisse ja auch stark mit der Kombination mit anderen Zutaten und auch vom Koch ab. 😉

Kommen wir nun aber endlich zu den besten Low Carb Mehlalternativen.

 

1) Mandelmehl – der Low Carb Mehl Klassiker

Mandelmehl ist wahrscheinlich die verbreitetste Alternative zu herkömmlichem Mehl und wird in allen möglichen Bereichen benutzt. Ich würde immer zur (stark) entölten Variante greifen, weil diese nach meiner Erfahrung vielseitiger einsetzbar ist und deutlich weniger Kalorien hat. Die braune Variante ist geschmacklich etwas herber und hat mehr Ballaststoffe.

 

Mandelmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Mandelmehl (braun, entölt)
Kalorien 348 kcal
Fett 10 g
Kohlenhydrate 6 g
— davon Zucker — 4 g
Eiweiß 48 g

 

Mandelmehl als kohlenhydratarmer Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Ähnliches Volumen wie Mehl
  • Geschmacklich zurückhaltend
  • Sehr vielseitig einsetz- und kombinierbar
  • Sehr eiweißreich
  • Gutes Grundlagenmehl

Nachteile:

  • Hohe Dichte im Ergebnis

Perfekt geeignet für:

Eigentlich ist Mandelmehl eine sehr gute Grundlage für alle möglichen Low Carb Backwaren. Meines Erachtens eignet sich Mandelmehl vor allem sehr gut als Grundlage für Süßgebäck. Aber auch für Brot und Brötchen kann es als Beimischung sehr gut funktionieren. Tatsächlich lässt sich durch Mandelmehl in vielen Rezepten herkömmliches Mehl vollständig ersetzen. Mandelmehl lässt sich besonders vielseitig mit anderen Mehlalternativen kombinieren. Wenn Du ein fluffiges Ergebnis möchtest, solltest Du das auch unbedingt tun.

 

Mandelmehl braun entölt bei Amazon

Gutes Mandelmehl bei Amazon*

 

2) Kokosmehl – der Low Carb Klassiker für Süßgebäck

Das Kokosmehl ist ebenfalls eine sehr verbreitete Low Carb Mehlalternative. Es wird auch in Backstuben ohne Bezug zu Low Carb verarbeitet. Das liegt am auffälligen Eigengeschmack, der Süßspeisen fast immer eine interessante Note gibt. Insbesondere in Kombination mit Obst kommt das, wie ich finde, sehr gut zum Ausdruck.

 

Kokosmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Kokosmehl (bio, entölt)
Kalorien 316 kcal
Fett 10 g
Kohlenhydrate 13 g
— davon Zucker — 9 g
Eiweiß 23 g

 

Kokosmehl als Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Gute, leichte Konsistenz
  • Interessante geschmackliche Ergänzung
  • Entölt relativ kalorienarm

Nachteile:

  • Präsenter Eigengeschmack
  • Nicht als Mehlgrundlage geeignet
  • Nähwerte stark von Aufbereitung abhängig
  • Zuckerreicher als Mandelmehl

 

Perfekt geeignet für:

Kokosmehl eignet sich vor allem in Kombination mit Mandelmehl sehr gut für Süßgebäck. Hier passt der Eigengeschmack einfach sehr gut. Bei fast allen meinen Low Carb Fitness-Plätzchen verwende ich Kokosmehl oder Kokosraspeln.

Natürlich kann man auch aus dem einen oder anderen deftigen Gericht mit einer Kokosnote noch etwas herauskitzeln, wenn man da ein Händchen für hat. Ich greife bei solchen Experimenten jedoch meist daneben und überlasse das lieber begabteren Köchen und Bäckern. 😉

 

Low Carb Mehlersatz Bio Kokosmehl bei Amazon

Gutes Bio Kokosmehl bei Amazon*

 

3) Walnuss- und andere Nussmehle – nussig und praktisch

Die meisten Nussmehle lassen sich ähnlich verarbeiten, wie das entölte Mandelmehl. Aufgrund des sehr präsenten Eigengeschmacks sind Walnuss- und Haselnussmehle jedoch nicht ganz so flexibel einsetzbar und eher als Beimischung zu anderen Low Carb Mehlen geeignet. Die Fett- und dadurch auch die Kalorienmenge ist nicht zu unterschätzen. Gerade das Fett aus Walnüssen ist jedoch als sehr gesund bekannt.

 

Walnussmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Walnussmehl ( entölt)
Kalorien 471 kcal
Fett 30 g
Kohlenhydrate 15 g
— davon Zucker — 7 g
Eiweiß 37 g

 

Walnussmehl als Low Carb Mehl Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Ähnliches Volumen wie Mehl
  • Gute geschmackliche Ergänzung
  • Eiweißreich

Nachteile:

  • Intensiver Nussgeschmack
  • Sehr hohe Energiedichte (durch Fett)
  • Schlecht als Grundlagenmehl geeignet

 

Perfekt geeignet für:

Ich finde, Nussmehl macht sich ebenfalls sehr gut als Bestandteil von Low Carb Süßgebäck. Tatsächlich lässt es sich aber sehr vielseitig einsetzen. Die Beimischung sollte jedoch nie sehr hoch sein, weil sich das doch sehr intensives Nussaroma sonst in den Vordergrund drängt. Wer das beachtet kann es aber sowohl für Süßspeisen, also auch bei deftigeren Broten, Brötchen oder z.B. für einen Low Carb Pizza im Boden als eine leckere Ergänzung der Low Carb Mehlmischung einsetzen.

Mein Favorit ist übrigens das Walnussmehl. Das liegt vor allem daran, dass es am einfachsten in guter Qualität zu bekommen und besonders gut zu verarbeiten ist.

 

Low Carb Mehl Walnussmehl entölt bei Amazon

Gutes Walnussmehl bei Amazon*

 

4) Lupinenmehl – der intensive Low Carb Mehlersatz

Lupinenmehl eignet sich in der Low Carb Küche sehr gut, um Gerichte mit pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen aufzuwerten. Beim Backen kann es außerdem helfen, die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Durch Beimischung zu anderen Low Carb Mehlen wird eine größere Fluffigkeit erreicht. Von seinen Eigenschaften ist es daher dem nachfolgenden Sojamehl sehr ähnlich und kann bei allen möglichen Backwaren sehr gut verarbeitet werden. Aufgrund des intensiven und in größeren Mengen etwas bitteren Aromas, sollte die Beimischung jedoch nicht zu hoch sein.

 

Lupinenmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Süßlupinenmehl
Kalorien 358 kcal
Fett 12 g
Kohlenhydrate 9 g
— davon Zucker — 9 g
Eiweiß 40 g

 

Lupinenmehl als Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Schafft Volumen (fluffiger Teig)
  • Gute geschmackliche Ergänzung
  • Leichte Bindungseigenschaften
  • Sehr hoher Eiweißanteil
  • Gut zu verarbeiten

Nachteile:

  • Intensiver nussartiger Geschmack
  • Bitter in größeren Mengen
  • Relativ hoher Zuckeranteil
  • Schlecht als Grundlagenmehl geeignet

 

Perfekt geeignet für:

Lupinenmehl eignet sich wunderbar als Ergänzung für alle möglichen Backwaren. Insbesondere, wenn der Teig etwas fluffiger werden soll, ist es eine sinnvolle Beimischung. Aufgrund des intensiven Aromas, das besonders beim Backen mit großen Mengen schnell bitter auffallen kann, sollten nur geringe Mengen bis ca. 20% der gesamten Mehlersatzmenge beigemischt werden. Persönlich mag ich es wegen seines Aromas auch eher bei herben Backwaren.

Wegen seines hohen Eiweißanteils kann das Lupinenmehl übrigens auch sehr gut (veganen) Proteinshakes beigemischt werden.

 

Lupinenmehl Low Carb Mehl

Gutes Bio Lupinenmehl bei Amazon*

 

5) Sojamehl – der umstrittene Low Carb Mehl Klassiker

Sojamehl ist, neben dem Mandelmehl, wohl das am flexibelsten einsetzbare Low Carb Mehl überhaupt. Zumindest, wenn Du den Soja-Eigengeschmack magst bzw. wenn dieser zu Deinem Rezept passt. Das führt dazu, dass die meisten Menschen Sojamehl wohl eher in geringeren Dosierungen beimischen, wenn es an das Backen geht. Häufig wird deshalb empfohlen, nicht mehr als 20 oder 30 % der Low Carb Mehlersatz Masse durch Sojamehl zu füllen. Meines Erachtens kannst Du hier jedoch durchaus etwas experimentieren. Ich habe auch schon 50 % Sojamehl für Low Carb Brötchen benutzt, die wirklich gut geworden sind.

Sojamehl hat einen hohen Eiweißanteil und das Eiweiß aus der Sojabohne ist an sich auch wirklich ein hochwertiges Eiweiß. Dennoch sollte Soja, unter anderem aufgrund der darin enthaltenen Phytoestrogene, nicht im Übermaß konsumiert werden. Gerade bei Veganern macht es häufig einen wesentlichen Bestandteil der Ernährung aus, um den Eiweißbedarf zu decken. Zusätzlich solltest Du besonders bei Soja immer auf ein hochwertiges Produkt achten und nicht nur auf den Preis schauen.

 

Sojamehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Walnussmehl ( entölt)
Kalorien 403 kcal
Fett 21 g
Kohlenhydrate 3,1 g
— davon Zucker — 3,1 g
Eiweiß 41 g

 

Sojamehl als Low Carb Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Schafft Volumen (fluffiger Teig)
  • Leichte Bindungseigenschaften
  • Sehr hoher Eiweißanteil
  • Gut zu verarbeiten
  • Sehr vielseitig einsetz- und kombinierbar

Nachteile:

  • Sojageschmack ist nicht jedermanns Sache
  • Soja in größeren Mengen umstritten

 

Perfekt geeignet für:

Sojamehl ist meiner Meinung nach ein sehr guter Low Carb Mehlersatz, den man gut verarbeiten kann. Es hat leichte Bindungseigenschaften und Du bekommst damit einen deutlich fluffigeren Teig hin, als zum Beispiel mit Mandelmehl. Durch den Sojageschmack eignet es sich meiner Meinung nach jedoch eher für deftige Speisen und Backwaren. Ich finde, Sojamehl passt besonders gut zu würzigen Brote, Brötchen oder auch als Grundlage für einen Low Carb Pizzaboden.

Alnatura Bio Sojamehl

Hochwertiges Allnatura Bio Sojamehl bei Amazon*

 

6) Leinsamenmehl – praktische Ergänzung in kleinen Dosen

Leinsamen Mehl ist reich an Ballaststoffen und findet in der Low Carb Küche vor allem auch als Bindemittel seinen Platz. Je nach Sorte und Verarbeitung hat es wenig bis fast keine Kohlenhydrate und eine ordentliche Menge Eiweiß. Durch seine quellenden Eigenschaften kann es außerdem zu einem guten Teigvolumen beitragen. Damit ist es in seinen Eigenschaften auch als Ei-Ersatz einsetzbar.

Leinsamen Mehl sollte jedoch aus verschiedenen Gründen immer nur in einer kleineren Menge beigemischt sein. So lautet die gängige Empfehlung, nicht mehr als 10 Gramm davon pro Mahlzeit zu sich zu nehmen. Das liegt zum einen an den möglichen Auswirkungen auf die Verdauung aber auch an der darin enthaltenen Blausäure. Diese entweicht zwar weitestgehend beim Backen, Schwangere und kleine Kinder sollten sicherheitshalber trotzdem auf den Verzehr von Leinsamen Mehl oder geschroteten Leinsamen verzichten.

 

Leinsamenmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Leinsamenmehl ( teilentölt)
Kalorien 331 kcal
Fett 12,5 g
Kohlenhydrate 6 g
— davon Zucker — 3 g
Eiweiß 28,2 g

 

Leinsamenmehl als Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Schafft Volumen im Teig
  • Gute Bindungseigenschaften
  • Kalorienarm
  • Hoher Eiweißanteil
  • Ballaststoffreich

Nachteile:

  • Nicht in großen Mengen verwenden
  • Blausäure-Rückstände möglich

 

Perfekt geeignet für:

Durch seinen herben Geschmack eignet sich das Leinsamen Mehl besonders gut für deftige Backwaren, wie Brote, Brötchen oder den zuvor schon erwähnten Low Carb Pizzaboden. Zu Süßspeisen passt es meiner Meinung nach wirklich gar nicht. Es ist eine gute und verbreitete Möglichkeit, um schon mit kleinen Mengen etwas mehr aus dem Teig herauszuholen.

Du solltest es jedoch immer etwas länger backen, um ein möglichst sicheres Lebensmittel zu erhalten. Wie gesagt entweicht die Blausäure beim Backen und selbst vor dem Backen wären 10 Gramm noch verträglich, aber sicher ist sicher.

Low Carb Bio Leinsamenmehl

Hochwertiges Bio Leinsamenmehl bei Amazon*

 

7) Low Carb Chiasamenmehl – exotisches Superfood für den Low Carb Mehlmix

Eine gute Alternative zum Leinsamenmehl sind die in letzter Zeit zunehmend beliebten Chiasamen. Dieses Superfood aus Mexico erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist inzwischen auch bei uns deutlich einfacher zu bekommen. Selbst in vielen gut sortierten Supermärkten stehen die Samen inzwischen im Regal. Auch gemahlen kann man die Samen sehr gut verwenden. Gerade zum Backen als Low Carb Mehlersatz machen sie in einer Mischung eine gute Figur.

Wie gesagt sind die Eigenschaften dem Leinsamenmehl recht ähnlich. Es sind auch leichte bindende Eigenschaften vorhanden und wenn Du den Teig damit etwas gehen lässt, kann das zu einem sehr guten, fluffigen Ergebnis führen. Dafür ist auch nur eine geringe Beimischung von etwa 10% notwendig.

 

Chiasamenmehl Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Chiasamenmehl ( teilentölt)
Kalorien 281 kcal
Fett 6,9 g
Kohlenhydrate 4,5 g
— davon Zucker — 0,5 g
Eiweiß 28,3 g

 

Chiasamenmehl als Low Carb Mehl Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Schafft Volumen (fluffiger Teig)
  • Leichte Bindungseigenschaften
  • Kalorienarm
  • Hoher Eiweißanteil
  • Reich an hochwertige Omega 3 Fettsäuen

Nachteile:

  • Nicht in großen Mengen verwenden
  • Schlecht als Grundlagenmehl geeignet

 

Perfekt geeignet für:

Chiasamenmehl ist wirklich sehr vielseitig als Ergänzung zu Deiner Low Carb Mehlmischung einsetzbar. Ich finde es geschmacklich recht unauffällig, weshalb es sowohl zu süßen Speisen, wie Kuchen oder Muffins, als auch zu deftigen Broten, Brötchen und ähnlichem passt. In Kombination mit Mandelmehl und etwas Weizenkleber (Gluten) bekommst Du damit schon einen soliden und flexibel einsetzbaren Teig mit wenigen Zutaten hin.

Low Carb Chiasamenmehl teilentölt

Gutes Chiasamenmehl bei Amazon*

 

8) Kidney-Bohnen – der etwas ungewöhnlichere Mehlersatz

Das klingt für Dich jetzt vielleicht komisch, aber tatsächlich sind Kidney-Bohnen sehr gut für bestimmte Rezepte als Mehlersatz geeignet. Getrocknete Bohnen sollten erst eingeweicht werden, bevor sie verarbeitet werden können. Die Bohnen aus der Dose solltest Du unbedingt vorher gründlich abwaschen. Dann die Bohnen einfach pürieren und schon hast Du eine super als Basis für eine Teig verwendbare Grundmasse.

Die Bohnen haben, im Vergleich zu den anderen Low Carb Mehlalternativen verhältnismäßig viele Kohlenhydrate. Im Vergleich zu Mehl ist das jedoch noch immer sehr wenig und vor allem handelt es sich dabei um sehr langkettige Kohlenhydrate, die nur einen sehr geringen Einfluss auf den Insulinspiegel haben. Der enthaltene Zucker liegt deutlich hinter dem Lupinen-, dem Walnuss oder auch dem Kokosmehl

 

Kidneybohnen Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Rote Kidneybohnen (getrocknet)
Kalorien 295 kcal
Fett 1,4 g
Kohlenhydrate 37 g
— davon Zucker — 2,8 g
Eiweiß 22 g

 

Kidney Bohnen als Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Sehr günstig
  • Überall zu bekommen
  • Gute Eigenschaften als Mehlersatz
  • sehr saftiger Teig auch mit wenig Öl

Nachteile:

  • Hoher Kohlenhydratanteil
  • Präsenter Bohnengeschmack
  • dominante Farbe
  • Kann bei übermäßigem Verzehr aufblähen

 

Perfekt geeignet für:

Eigentlich ließen sich rote Kidneybohnen als Low Carb Mehlersatz sehr gut für diverse Dinge einsetzen. Die Tatsache, dass der Teig deutlich sichtbar die dunkle Farbe der Bohnen annimmt stört jedoch viele beim Ergebnis. Aus diesem Grund können sie vor allem in Rezepten sehr gut verwendet werden, wo Kakao benutzt wird wird. Dieser überdeckt auch sehr gut den Eigengeschmack der Bohnen. Ich habe zum Beispiel ein tolles Brownie-Rezept, von dem ich gerade festgestellt habe, dass ich es hier auf dem Blog nie veröffentlicht habe. Das werde ich jedoch nachholen. So lecker diese auch sind, zu viele solltest Du davon auch nicht essen. 😉

 

9) Eiweißpulver – Protein pur als Alternative zum Mehl

Ganz recht: Eiweißpulver taugt nicht nur für leckere Proteinshakes, sondern kann auch als kohlenhydratarmer Mehlersatz eine gute Figur machen. Allein ist es in den meisten Fällen nicht ohne weiteres als Mehlersatz zu verwenden, in Kombination macht es jedoch einen guten Job. Es eignet sich auch sehr gut, um zum Beispiel einfach deutlich weniger Mehl zu benutzen und die Nährwerte damit zu verbessern, wie ich es zum Beispiel bei meinen selbstgemachten Eiweiß Pfannkuchen mache.

Wenn Du nicht gerade eine Turbo Diät machst oder Dich ketogen ernährst, dann sind ja durchaus noch einige Kohlenhydrate erlaubt. 😉

Zum Backen und als Mehlersatz eignet sich nach meiner Erfahrung am besten das Micellar Casein Eiweißpulver. Es hat bessere bindende Eigenschaften und hält auch deutlich besser die Form. Whey Protein ist einfach zu dünn und verbindet sich schlecht.

 

Micellar Casein Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Micellar Casein (neutral)
Kalorien 370 kcal
Fett 1,2 g
Kohlenhydrate 0,2 g
— davon Zucker — 0,2 g
Eiweiß 90 g

 

Casein Proteinpulver als Mehlersatz Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Schafft Volumen (fluffiger Teig)
  • Leichte Bindungseigenschaften
  • Extrem hoher Eiweißanteil
  • Fast keine Kohlenhydrate

Nachteile:

  • Im Vergleich zu den Alternativen relativ teuer
  • Schlecht allein als Grundlagenmehl geeignet

 

Perfekt geeignet für:

Ein gutes Casein Eiweißpulver macht sich eigentlich in jedem Low Carb Backwerk als Ergänzung gut. Allein lässt es sich schlecht benutzen, doch zusammen mit einem anderen Low Carb Mehl oder eben auch kleinen Mengen normalem Mehl lässt es sich sehr vielseitig verarbeiten und wertet die Nährwerte immer massiv auf.

Tendenziell würde ich beim Kochen und Backen immer zu einem neutraler Geschmack greifen. Je nachdem, was Du zubereiten möchtest, passen zu diversen Süßspeisen aber auch schon fertige Geschmacksrichtungen sehr gut, dann sparst Du Dir hier eine Zutat und Du kannst das Pulver auch ohne Flavor-Beimischung schon so ganz gut für Deine Proteinshakes benutzen.

Supplement Union Micellar Casein

Micellar Casein von S.U. bei Amazon*

 

10) Gluten – der Weizenkleber als Ergänzung auch für Low Carb Mehl

Was soll ich sagen, der Weizenkleber Gluten ist einfach der beste Binder, wenn es darum geht, den Teig zusammen zu halten. Klar haben zum Beispiel Leinsamenmehl, Lupinenmehl und auch Eiweißpulver (besonders das Casein) gewisse Bindungseigenschaften. Wirklich ersetzen lässt sich der Weizenkleber dadurch jedoch nicht zu 100%. Wer mit den Ergebnissen leben kann (ich tue das meistens), der kann das tun. Eine Beimischung von etwas Weizenkleber hat jedoch noch keinem Backergebnis geschadet.

Das Weizeneiweiß ist jedoch auch Low Carb und wenn Du keine Probleme damit hast, spricht meines Erachtens nichts dagegen, es bei Bedarf zumindest in kleinen Mengen beizumischen. Wenn es also nicht glutenfrei sein soll, dann versuch es einfach einmal.

 

Gluten Weizenkleber Nährwerte:

Nährwerte pro 100 Gramm Low Carb Weizenkleber (Gluten)
Kalorien 375 kcal
Fett 2 g
Kohlenhydrate 4 g
— davon Zucker — 0 g
Eiweiß 82,5 g

 

Gluten Weizenkleber im Low Carb Mehl Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Perfekte Bindungseigenschaften
  • Extrem hoher Eiweißanteil
  • Bringt jedes Low Carb Gebäck näher an das Original
  • Fast geschmacksneutral

Nachteile:

  • Verbreitete Unverträglichkeiten
  • Nicht als Grundlagenmehl geeignet

 

Perfekt geeignet für:

Immer wenn der Teig ohne Weizenkleber nicht fest bzw. stabil genug wird, macht es Sinn etwas davon zuzugeben. Er ist fast geschmacksneutral und passt in jedes Low Carb Gericht. Auch als Soßenbinder macht er sich ziemlich gut. Nach den Nährwerten ist er fast ein Weizen-Eiweißpulver, was also kein Argument ist, ihn in der Low Carb Küche nicht zu verwenden.

Das Eiweißprofil ist zugegebenermaßen nicht besonders gut. So fehlen beispielsweise einige der wichtigen essentiellen Aminosäuren. Doch hier soll es ja auch nicht darum gehen, die besten eiweißreichen Lebensmittel zu finden.

Wenn Du und keiner Deiner Mitesser also ein Problem mit Glutenunverträglichkeit habt, dann rate ich Dir nicht darauf zu verzichten, wenn Du mit dem Backergebnis ohne unzufrieden bist.

Low Carb Weizenkleber Gluten

Low Carb Weizenkleber (Gluten) bei Amazon*

 

11) Low Carb Backmischungen

Meine zehn Empfehlungen sind geschafft. Ich hoffe, es war etwas für Dich dabei und Du hast vielleicht auch Lust bekommen, etwas herum zu experimentieren. Die perfekte Kombination gibt es nicht und sie ist auch immer vom jeweiligen Ziel abhängig. Willst Du ein Low Carb Brot backen, dann ist eine andere Low Carb Mehlersatzkombination wahrscheinlich besser geeignet, als zum Beispiel für Plätzchen.

Vielleicht geht es Dir aber auch wie mir und es ist Dir manchmal einfach zu doof, die ganzen Zutaten zusammen zu mischen. Manchmal habe ich auch einfach nicht alles im Haus, was ich gerade brauchen würde. Mal ehrlich: Wer hat denn immer 10 Dosen mit verschiedenen Mehlen auf Vorrat?

Aus diesem Grund gibt es Low Carb Backmischungen, die einem hier die Arbeit abnehmen und außerdem ein ziemlich gutes Ergebnis garantieren. Natürlich ist das dann auch ein bisschen teurer, als wenn man sich den Mix selbst zusammenstellt. Meine drei Favoriten will ich Dir nachfolgend auch noch kurz vorstellen.

 

Organic Workout Brot-Backmischung

Beim Low Carb Brot greife ich ehrlicherweise sehr oft zu den abgepackten Varianten im Supermarkt, weil ich es einfach selbst nicht so super hinbekomme.

Mit der Low Carb Brot Backmischung von Organic Workout bekomme selbst ich ein leckeres Eiweißbrot mit wenig Kohlenhydraten hin. Mit der Backmischung lassen sich auch wunderbar kleine Low Carb Brötchen machen. Ich kann Dir nur raten, es einfach mal auszuprobieren.

Organic Workout Brot-Backmischung bei Amazon*

 

Frey Nutrition Protein Pancake Mix

Eigentlich mache ich meine Eiweißpfannkuchen lieber selbst und greife hier nicht zu einer Backmischung. Ich kann jedoch verstehen, wenn Du es Dir hier etwas leichter machen möchtest. Hier gibt es wirklich einige Alternativen. Der beste Protein Pancake Mix, den ich bisher probieren durfte ist jedoch der von Frey Nutrition. Wahrscheinlich ist das auch der einzige, den ich empfehlen würde, wenn es schon ein Pancake-Mix sein muss.

Frey Nutrition Protein Pancake Mix bei Amazon*

 

nu3 Fit Protein Muffins

Die Muffins aus dieser Backmischung habe ich einmal auf der Fibo versucht und ich war wirklich überrascht. Wenn Du also schnell und einfach ein paar proteinreiche und kohlenhydratarme Schokomuffins möchtest, dann kannst Du diese Backmischung einmal ausprobieren.

nu3 Fit Protein Muffins bei Amazon*

 

Es gibt noch eine ganze Menge weiterer Low Carb Backmischungen. Mit denen habe ich jedoch entweder noch keine oder keine guten Erfahrungen gemacht. Deshalb belasse ich es an dieser Stelle bei diesen drei Empfehlungen.

 

Dein Fazit zum Low Carb Mehlersatz

Wie Du siehst, gibt es durchaus einige Alternativen zu Mehl, die deutlich weniger Kohlenhydrate haben und trotzdem für diverse Dinge eingesetzt werden können. Je nachdem, wofür Dir Mehl fehlt, ist ein anderer Ersatz besser geeignet. Wenn es einmal ganz leicht und schnell gehen soll, gibt es inzwischen sogar einige ganz gut brauchbare Backmischungen.

Du musst auch in Deiner Diät also nicht völlig auf Backwaren und Co. verzichten, nur weil diese Dinge normalerweise Mehl enthalten, dass Du gerade zu vermeiden versuchst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren mit den verschiedenen Varianten.

 

Kohlenhydratarme Grüße

SigJahn2

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

 

Ich hoffe der Artikel hat Dir geholfen und gefallen und Du schaust bald einmal wieder auf meinem Blog vorbei. Folge mir am besten direkt auf Facebook und trag Dich für den Newsletter ein, damit Du keine neuen Artikel verpasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.