Functional Training - Verschiedene Slingtrainer im Test

Der große Slingtrainer Test – TRX und 7 Alternativen im Vergleich

Der Slingtrainer ist meiner Meinung nach eines der besten, flexibelsten und vielseitigsten Tools für Dein Training.  Inzwischen sind allerdings so viele Hersteller auf dem Markt, dass es manchem schwer fallen kann den richtigen Schlingentrainer zu finden. Deshalb habe ich für diesen Slingtrainer Test die Geräte von 6 Herstellern verglichen, um Dir zu helfen den besten für Dich zu finden.

Gerade beim freien Training, also dem Training mit dem eigenen Körpergewicht, ist ein Slingtrainer ein extrem wertvolles Hilfsmittel, mit dem sich ein abwechslungsreiches Workout fast überall realisieren lässt. Nicht ohne Grund ist der Schlingentrainer ein Tool, das fast jeder Personal Trainer benutzt. Auch in vielen Studios, die Ihren Mitgliedern ein funktionales Training ermöglichen wollen, ist es zu finden und es gehört auch immer häufiger zum privaten Equipment von fitnessbewussten Menschen.

  • Was genau ist ein Slingtrainer und was hat es mit dem Slingtraining auf sich?
  • Welche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen TRX-Alternativen?
  • Welcher Slingtrainer ist am besten für Dich geeignet?

Alle diese Fragen will ich Dir mit meinem Slingtrainer Test beantworten, bevor ich zum abschließenden Testergebnis komme.

[Direkt zum Ergebnis des Slingtrainer Tests]

 

Was sind Slingtrainer?

Slingtrainer, Sling Trainer, Suspension Trainer oder Schlingentrainer das alles sind die verschiedenen Bezeichnungen für das gleiche Trainingsgerät.

Der Ursprung liegt übrigens in der Physiotherapie (Schlingentisch). Später wurden die Schlingen in der Rehabilitation eingesetzt und anschließend wurde das Training mit dem Schlingentrainer auch für das funktionale Fitnesstraining entdeckt und werden seitdem unter anderem auch benutzt, um Soldaten im Einsatz zu ermöglichen noch effektiver zu trainieren.

Slingtrainer sind superflexibel einsetzbare Trainingsgeräte, mit denen Du ein effektives, individuelles und funktionales Training absolvieren kannst. Das geht, egal wo Du gerade bist und egal wie Dein Fitnesszustand gerade ist. Denn mit diesem Gerät hast Du sehr viel Kontrolle darüber, wie schwer die Übung ist.

 

Wie ist so ein Slingtrainer aufgebaut?

Ein Slingtrainer ist im Grunde immer ein Band, ein Gurt oder ein Seil. Neben vielen Unterschieden gibt es ein paar Gemeinsamkeiten: alle haben ein Ende, das an einem Haken, einer Tür oder einem anderen unbeweglichen Objekt befestigt werden kann und am anderen Ende zwei Griffe, an denen man mit Händen und/ oder Füßen Halt findet und so seine Übungen ausführen kann.

Ein einfacher selbstgebauter Slingtrainer mit Umlenkrolle

Ein einfacher Slingtrainer mit Umlenkrolle

Die Übungen, die man mit unterschiedlichen Slingtrainern machen kann, sind im Prinzip fast identisch. Je nach Modell gibt es allerdings einige bauartspezifische Unterschiede, die auch die Übungsauswahl und den Schwierigkeitsgrad beeinflussen.

 

Wozu brauchst Du einen Slingtrainer?

Meiner Meinung nach ist der Slingtrainer das Trainingsgerät schlechthin für jeden, der gerne mit wenig Equipment effektiv und funktional trainieren möchte. Er ist klein, je nach Art sehr leicht sowie transportabel und muss in der Regel nur selten erneuert werden. Bei normaler Nutzung hält er über mehrere Jahre.

Mit dem Slingtrainer kannst Du Deinen gesamten Körper trainieren und das in genau dem Intensitätsumfang, wie es Dein Körper zulässt. Durch viele verschiedene Übungsvarianten, unterschiedliche Einstellungen und Deine Körperhaltung, kannst Du die Schwierigkeit beim Training frei beeinflussen. Fakt ist, dass Dein Körper, egal wie fit Du gerade bist, völlig ausreichendes Gewicht für ein hartes Training bietet und damit ein effektives Training nur mit dem eigenen Körpergewicht möglich macht!

Slingtrainer Test Übungen Rücken Variosling

Ich trainiere in- und außerhalb des Gyms regelmäßig mit Schlingentrainern

Ein großer Vorteil des Slingtrainers ist seine Größe. Er passt super in einen Laufrucksack (wie dieses von uns empfohlene Modell*). So kannst Du während des Laufens einen kurzen Halt an einem Baum machen, um dort Deinen Oberkörper zu trainieren. Somit hast Du eine effektive Kombination von Ausdauer- und Krafttraining.

Ich habe inzwischen die verschiedensten Slingtrainer kennengelernt und benutzt und werde Dir in diesem Slingtrainer Test die Vor- und Nachteile aus meiner Sicht aufzeigen.

 

TRX und Alternativen – verschiedenen Schlingentrainer

Die wohl bekannteste Marke ist TRX. Oft wird auch gesagt, dass jemand TRX-Training macht, obwohl er Slingtraining meint. Zu vergleichen ist dies mit Taschentüchern. Hier wird auch oftmals nach einem „Tempo“ gefragt, statt nach einem Papiertaschentuch.

Für meinen Test habe ich neben dem TRX auch einige Alternativen getestet. Ich habe mir außerdem Schlingentrainer von aeroSling, VarioSling, eaglefit, den BodyCoach Power Sling (der mich seit Jahren bei meinem Hoteltraining begleitet) und den SportPlus Schlingentrainer angeschaut und getestet.

Einen Slingtrainer kann man auch selber bauen und je nach dem wie hoch die Ansprüche an den Schlingentrainer Marke Eigenbau sind, sind die Kosten hierfür auch eher gering. Sobald Du jedoch anspruchsvollere Anforderungen an das Gerät stellst kommst Du mit einem fertigen Suspension Trainer meist besser und auch günstiger weg.

 

Die Slingtrainer im Test

Die Anzahl der Slingtrainer, die angeboten werden, ist enorm. Selbst bei Discountern gibt es ab und zu Angebote. Ich habe mich in unserem Slingtrainer Test allerdings mit ganzjährig verfügbaren Modellen auseinandergesetzt.

Dabei habe ich die folgenden Unterscheidungsmerkmale identifiziert:

• Griffe
• Gurt oder Seil
• Mit oder ohne Rolle
• Verstellmöglichkeiten
• Gewicht
• Belastbarkeit
• Fußschlaufen
• Material- und Verarbeitungsqualität
• Garantie
• Zubehör

 

1. TRX – Der Klassiker im Slingtrainer Test

TRX

Die Vorteile des wohl bekanntesten Schlingentrainers liegen in seinem geringen Gewicht, einer guten Transportabilität und einer guten Haptik aufgrund der hochwertig verarbeiteten Materialien. Auch die Griffe machen einen hochwertigen Eindruck und unterstreichen, dass bei der Auswahl der Einzelteile großer Wert auf die Stabilität und Haltbarkeit gelegt wurde. Weiterhin fällt die leicht und flexibel verstellbare Länge positiv auf. Alles wichtige Punkte, die für ein gutes Produkt sprechen.

Leider hat das Original meiner Meinung nach auch einige Nachteile. So ist beispielsweise der Gurt an der oberen Schlaufe vernäht. Dies ist zwar ein Vorteil für die Sicherheit beim Trainieren, dafür sind aber alternierende Übungen nicht möglich. Ein Modell mit Umlenkrolle gibt es von TRX leider nicht.

Des Weiteren ist die Abnutzung an eben dieser Schlaufe zu erwähnen. Der Gurt hat hier einiges an Spiel und reibt sich mit der Zeit auf, was früher oder später eine Neuanschaffung nötig macht. Ein Austausch von Einzelteilen ist beim TRX nicht möglich. Allerdings sollte der TRX Home* bis dahin bei normalem Privatgebrauch gut 2-3 Jahre halten.

Deutlich haltbarer soll allerdings das TRX Tactical Kit* halten. Diese Variante wurde speziell für das amerikanische Militär entwickelt und soll sehr belastbar und auch wetterbeständig sein. Dadurch ist es für den Outdooreinsatz besonders gut geeignet. Das gute Stück sieht dazu auch noch ziemlich cool aus und ist sogar etwas leichter als die Home Edition. Dafür musst man dann allerdings auch knapp 90€ mehr bezahlen.

TRX-Abnutzung
Weiterhin sind bei den TRX Modellen die Fußschlaufen für mich nicht sonderlich komfortabel außerdem sind die Griffe nicht austauschbar, was ich ebenfalls bei einem solchen Top-Produkt schade finde.

Davon abgesehen bekommt man aber ein wirklich qualitativ hochwertiges Produkt mit einem großen Namen, das auch noch verdammt schick aussieht. Auch der Lieferumfang kann sich, selbst in der Basisversion, schon echt sehen lassen.

Wenn Du also Wert darauf legst, mit dem Original zu trainieren und bereit bist den entsprechenden Preis zu bezahlen, führt kein Weg am Original TRX vorbei.

Original-TRX-Basic-Lieferumfang

Hier kommst Du zum Original TRX (Home Edition) bei Amazon.*  (zum Testzeitpunkt ca. 190€)

2. aeroSling – Liebling der Profis im Slingtrainer Test

aeroSling

Wenn Du für eine wirklich hochwertige TRX-Alternative offen bist, dann wird Dir auf Deiner Suche definitiv die Marke aeroSling begegnen. Mit diesem Gerät arbeiten die meisten Profis. Mit Profis meine ich hier professionelle Personal-Trainer. Bei diesen ist der Schlingentrainer ständig bei ihren Kunden im Einsatz, da ist zu erwarten, dass hier besonders großer Wert auf die Qualität gelegt wird.

Der aeroSling war mein Favorit und er bleibt auch nach dem Slingtrainer Test der verschiedenen Slingtrainer einer meiner absoluten Lieblings-Slingtrainer.

Die Fußschlaufen sind sehr angenehm und abnehmbar und das Seil und die Griffe sind austausch- und damit erneuerbar. Zudem ist mir ein nennenswerter Verschleiß selbst bei älteren Produkten, die im Fitness Studio täglich benutzt werden, kaum aufgefallen. Die höhere Instabilität, die durch die Rolle entsteht, ist ein Vorteil für das Trainieren. Für einen Anfänger kann dies zwar zu schwierig sein, aber durch einen kleinen Knoten kann hier für Sicherheit gesorgt werden.

Als nennenswerte Nachteile gegenüber dem TRX sind meiner Meinung nach lediglich das höhere Produktgewicht und das störende Seilende bei diversen Übungen zu nennen.

Meine Kauf-Empfehlung und der klare Testsieger ist daher der aeroSling, der auch was die Ausstattung angeht, dem TRX in nichts nachsteht.

aeroSling Elite Plus Lieferumfang

Hier kommst Du zum aeroSling ELITE Plus bei Amazon* (zum Testzeitpunkt ca. 220€)

Mein Tipp für Sparfüchse: Wer auf die Fußschlaufen und ein paar weitere Features verzichten will, kann mit der Basis-Version des aeroSling ELITE eine Menge Geld sparen und bekommt dafür schon ein echt hochwertiges Einstiegsgerät. Die Schlaufen können auch später noch jederzeit nachgerüstet werden.

Hier kommst Du zum aeroSling ELITE in der Basisversion bei Amazon* (zum Testzeitpunkt ca. 150€)

 

3. body coach Power Sling – Günstiger TRX-Klon im Test

body-coach-Power-Sling

Wer jetzt wegen der hohen Preise der bis jetzt vorgestellten Modelle im Slingtrainer Test abgeschreckt ist, den kann ich beruhigen. Der body coach Power Sling ein echtes Schnäppchen. Mit um die 50€ schlägt er wirklich nicht schwer zu Buche.

Dieser Slingtrainer ist für das gelegentliche Training und den Einstieg auch sehr gut geeignet. Er ist ziemlich leicht, lässt sich sehr kompakt einpacken und ist daher sehr gut transportabel. Aufgrund der TRX-ähnlichen Konstruktion können auch hier keine alternierenden Übungen durchgeführt werden. Da es sich aber um einen Gurt und nicht um ein Seil handelt, sind diese Übungen nur bedingt möglich. Aufgrund des günstigen Preises und der ähnlichen Aufmachung stellt der body coach wohl die naheliegendste TRX-Alternative für preisbewusste Einsteiger dar, die keinen Wert auf eine Umlenkrolle legen.

Allerdings leidet unter dem Preis die Qualität. Die Materialien fühlen sich nicht so hochwertig an wie beim Original TRX, einige Nähte sitzen nicht ganz gerade und er sieht beim näheren hinschauen einfach nicht ganz so stylisch aus. Obwohl man sich hier wirklich Mühe gegeben hat die Optik dem Original nachzuempfinden. 😉

Die Stabilität und Haltbarkeit ist, trotz des als minderwertig wahrgenommenen Materials, überraschend gut. Ich trainiere inzwischen seit fast 3 Jahren mit diesem Slingtrainer (davon ca. 18 Monate sehr regelmäßig) und obwohl er an derselben Schwachstelle wie der TRX gewisse Abnutzungserscheinungen zeigt, hält er noch immer tapfer durch.

Wer auf die Optik und Funktionalität des Original-TRX Wert legt, aber den Namen auf dem Produkt nicht braucht und nicht bereit ist, den stolzen Preis zu bezahlen, für den ist der body coach eine echte Alternative. Die Haltbarkeit und der geringe Preis machen ihn zu meiner Schnäppchen-Empfehlung ohne Umlenkrolle.

body_coach_powersling_slingtrainer_test

Hier kommst Du zum body coach Power Sling bei Amazon*  (zum Testzeitpunkt ca. 55€)

 

4. Variosling Sling Trainer Professional – Für Studios gemacht

Die Slingtrainger der Marke Variosling werden in Deutschland hergestellt und sind in sehr vielen deutschen Fitnessstudios vertreten. Das hat einen ganz einfachen Grund: Die Schlingentrainer sind sehr robust, langlebig und wartungsarm und das bei einem äußerst vertretbaren Preis. Deshalb sind sie wahrscheinlich auch bei der Bundeswehr und den Polizei-Spezialeinheiten in Deutschland verbreitet.

Die Variosling Suspension Trainer gibt es in zwei Ausführungen: mit und ohne eine Umlenkrolle.

Beim Modell ohne Umlenkrolle reibt auch kein Gurt am Gurt, wie das beim TRX der Fall ist. Der Gurt wird hier durch einen Metallring geführt, die Abnutzung ist hierdurch deutlich geringer.

Variosling Slingtrainer ohne Umlenkrolle bei McFit Hannover

Auch beim Variosling ohne Umlenkrolle gibt es wenig Abnutzungserscheinungen

Beim Modell mit Umlenkrolle ist die Rolle zwar nicht so hochwertig und läuft auch nicht so glatt wie der Pulley beim aerosling aber dafür ist hier auch dieses Teil absolut robust und dafür gebaut, auch bei täglicher Belastung Jahre zu halten.

Variosling Schlingentrainer mit Umlenkrolle bei McFit Hannover

Der Variosling mit Umlenkrolle ist einfach, funktional und gefühlt unzerstörbar

Kleine Nachteile des Variosling Suspension Trainer, die aber angesichts des guten Preises und der vorbildlichen Haltbarkeit zu verschmerzen sind, sind die unbequemen, fest vernähten Fußschlaufen und die eingeschränkte Verstellbarkeit. Außerdem ist der Austausch von verschlissenen Einzelteilen auch nicht ohne weiteres möglich. Das sollte allerdings keine große Rolle spielen, wenn die Teile so langsam verschleißen. 😉

Wer also gerne einen sehr robusten und qualitativ hochwertigen Slingtrainer zu einem fairen Preis sucht, der sollte sich die Modelle von Variosling anschauen. Je nach Geschmack kann man sich dann für das Modell mit oder ohne Umlenkrolle entscheiden.

Variosling Suspension Trainer ohne Umlenkrolle bei Amazon

Hier kommst Du zum Variosling Professional ohne Umlenkrolle bei Amazon*  (zum Testzeitpunkt ca. 100€)

Variosling Schlingentrainer mit Umlenkrolle bei Amazon

Hier kommst Du zum Variosling Professional mit Umlenkrolle bei Amazon*  (zum Testzeitpunkt ca. 100€)

 

5. eaglefit Sling Trainer exclusive – überraschend hochwertig

Noch nicht ganz so bekannt, wie Variosling, aerosling oder TRX hat der Hersteller eaglefit in der letzten Zeit einige Marktanteile erobert. Mit den drei verschiedenen Modellen, die ich mir angeschaut habe, spricht der Hersteller unterschiedliche Interessengruppen an. Was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht sticht das Modell exclusive meines Erachtens jedoch deutlich hervor.

eaglefit Sling Trainer exclusive

Der eaglefit Sling Trainer exclusive bringt zu einem Kampfpreis von (zum Testzeitpunkt) gerade einmal 149,90€ einige Eigenschaften mit, die ich sonst nur von den ganz hochpreisigen Herstellern kenne und selbst bei diesen teilweise vermisse. Die Materialien sind hochwertig und könnten ebenfalls einen höheren Preis vermuten lassen. Damit ist er eine echte positive Überraschung in unserem Slingtrainer Test.

Insbesondere bei den Fußschlaufen, über die ich bei einigen anderen Herstellen zu klagen hatte, schneidet der eaglefit deutlich besser ab. Im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen ist der eaglefit exclusive auch extrem flexibel, was die Einstellbarkeit angeht.

Auch sind sehr viele Einzelteile bei diesem Slingtrainer ohne weiteres austauschbar. Sie werden von hochwertigen Aluminium-Karabinern zusammengehalten. Der Lieferumfang lässt keine Wünsch offen. Hier ist sogar direkt noch ein Haken zur Decken- oder Wandbefestigung mit dabei. Einzig beim Gewicht und dem Packmaß muss man Abstriche machen.

Wenn Du einen Slingtrainer suchst, der alles können sollte und das am besten auch noch ziemlich gut, dabei aber nicht viel Geld kosten darf, dann versuch Dein Glück mit dem eaglefit exclusive.

eaglefit Sling Trainer exclusive bei amazon

Hier kommst Du zum eaglefit Sling Trainer exclusive bei Amazon*  (zum Testzeitpunkt ca. 150€)

 

6. SportPlus Schlingentrainer – Mit Rolle unter 40€

SportPlus-Schlingentrainer

Zu guter Letzt der Günstigste unter den getesteten Modellen in unserem Slingtrainer Test. Die vielen guten Bewertungen bei Amazon haben mich hier schon sehr neugierig gemacht. Trotz der Konstruktion mit Umlenkrolle kostet dieser Slingtrainer (zum Testzeitpunkt) mit unter 40€ deutlich weniger als alle anderen getesteten Modelle. Eine solche Rolle findet man sonst eigentlich nur bei deutlich teureren Geräten. Also habe ich mir auch diesen Slingtrainer einmal näher angeschaut.

Bei diesem Preis darf man natürlich keine Wunder erwarten. Trotz des geringen Preises ist die Qualität allerdings vermutlich ausreichend für den Anfänger und  für das gelegentliche, leichte Training zuhause. Allerdings ist die geringere Qualität regelmäßigem und härterem Training nicht gewachsen. Darauf sind die Komponenten einfach nicht ausgelegt.

Um das Slingtraining einmal möglichst preiswert für sich auszuprobieren, ist der SportPlus Schlingentrainer möglicherweise eine Option. Wer sich allerdings entschließt bei dieser Art des Trainings dran zu bleiben, für den gilt die altbekannte Weißheit: „Wer billig kauft, kauft zweimal„.

Ich sehe den SportPlus Schlingentrainer als billige Alternative für Anfänger und Neulinge, die diese Art des Trainings einmal versuchen wollen, dafür aber nicht direkt das Geld für das Original ausgeben möchten.

Sportplus_Schlingentrainer_Slingtrainer_Test

Hier kommst Du zum SportPlus Schlingentrainer bei Amazon*  (zum Testzeitpunkt ca. 40€)

 

Überblick der Vor- und Nachteile aller Slingtrainer im Test


 1. Platz: aeroSling ELITE – Der Testsieger mit Rolle:


aeroSling ELITE Plus bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 220€)

Vorteile:   
+ Hochlastrolle
+ Komfort-Schlaufen
+ Teile austauschbar
+ Kaum Verschleiß
+ Echtes Profigerät
+ Lieferumfang

Nachteile:  
 Höheres Gewicht
 Hoher Preis

 2. Platz: eaglefit exclusive – Preis-/Leistungssieger mit Rolle:

eaglefit Sling Trainer exclusive bei amazon
eaglefit Sling Trainer exclusive bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 150€)

Vorteile:   
+ Gute Umlenkrolle
+ Hochwertige Schlaufen
+ Teile austauschbar
+ Hochwertig verarbeitet
+ Lieferumfang

Nachteile:  
 Hohes Gewicht
 Weiche Griffe

 3. Platz: Variosling Professional – Testsieger ohne Rolle

Variosling Suspension Trainer ohne Umlenkrolle bei Amazon
Variosling Professional bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 100€)

Vorteile:   
+ Geringer Verschleiß
+ Hochwertige Gurte
+ Hochwertig verarbeitet
+ Made in Germany
+ Lieferumfang

Nachteile:  
 Keine Rolle
Schlechte Schlaufen
 Kein Teilaustausch

 4. Platz: Variosling Rotate – Mit Rolle für die Ewigkeit

 

Variosling Schlingentrainer mit Umlenkrolle bei Amazon
eaglefit Sling Trainer exclusive bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 100€)

Vorteile:   
+ Stabile Umlenkrolle
+ Geringer Verschleiß
+ Hochwertig verarbeitet
+ Made in Germany
+ Lieferumfang

Nachteile:  
Schlechte Schlaufen
unruhige Umlenkrolle
 Kein Teilaustausch

 5. Platz: TRX Home – Das Original:

Original-TRX-Basic-Lieferumfang
TRX Home bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 190€)

Vorteile:   
+ geringes Gewicht
+ gute Haptik
+ coole Optik
+ Längenverstellung
+ bekannte Marke
+ Lieferumfang

Nachteile:  
Keine Rolle
Schlechte Schlaufen
Verschleißanfällig
 Kein Teilaustausch
Hoher Preis

6. Platz: body coach – Preis-/Leistungssieger ohne Rolle:


body coach Power Sling bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 55€)

Vorteile:   
+ geringes Gewicht
+ cooles Design
+ geringer Preis
+ Haltbarkeit
Nachteile:  
Keine Rolle
 Materialqualität
 Kein Teilaustausch
 Verarbeitung

7. Platz: SportPlus – Der Günstige zum Ausprobieren:


SportPlus Sling bei Amazon*
(Testzeitpunkt ca. 40€)

Vorteile:   
+ Umlenkrolle
+ niedrigster Preis
Nachteile:  
geringe Belastbarkeit
 geringe Haltbarkeit
 Komponentenqualität
 Kein Teilaustausch

 

Für welchen Slingtrainer Du Dich letzten Endes entscheidest, liegt natürlich an Deinen persönlichen Ansprüchen, der Häufigkeit Deines Trainings und auch Deinem Budget. Ich hoffe mit diesem Slingtrainer Test konnte ich Dir ein wenig bei Deiner Entscheidung helfen.

Auch bei diesem Trainingsgerät kann ich Dir nur raten, Dir die Übungen von einem Trainer mehrmals zeigen und kontrollieren zu lassen. Dadurch, dass die Seile und die damit durchgeführten Übungen sehr instabil sind, ist die Wahrscheinlichkeit für Ausweichbewegungen und falscher Körperhaltung sehr hoch. Wenn es am Anfang noch nicht gleich so gut klappt, dann lass Dich davon nicht entmutigen. Mit einiger Übung wird dieses Tool zu einem Deiner liebsten Trainingsgeräte werden. 🙂

 

In diesem Sinne, viel Erfolg bei Deinem (Sling)Training,

SigJahn2

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

Ähnliche Artikel

Posted in Fitnesszubehör - Alle unsere Artikel über das beste Equipment.