Mein Weg zum schwarzen Stirnband Drei Tough Mudder in einem Jahr

Mein Weg zum schwarzen Stirnband – Warum ich in diesem Jahr bei 3 Tough Mudder Events teilnehmen werde

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich ein großer Freund der Tough Mudder Events bin. Natürlich gibt es auch eine ganze Menge anderer toller Hindernisläufe, doch Tough Mudder ist groß, professionell organisiert, weit verbreitet und auf die Teilnahme von Teams ausgelegt. Deshalb habe ich vor einiger Zeit sogar einmal einen eigenen Artikel geschrieben, warum jeder einmal an einem Tough Mudder teilnehmen sollte.

Als ich zum ersten Mal vor fast acht Jahren davon gehört habe, wollte ich gerne einmal bei so einem Event mitmachen. Einen Tough Mudder zu laufen ist damals sogar auf meiner Löffelliste gelandet (das war vor meiner Transformation). Mittlerweile habe ich in fünf Jahren an sieben Tough Mudder Events teilgenommen.

In diesem Jahr sollen drei weitere hinzukommen, damit ich endlich mein schwarzes Stirnband bekomme. Wann und welche Events das genau sein werden, dazu komme ich später noch.

Das bedeutet, dass Du in diesem Jahr auch drei Gelegenheiten hast, mich bei einem Tough Mudder Event zu treffen und mit mir gemeinsam zu laufen, wenn Du das möchtest. Ich werde voraussichtlich außerdem immer einige Wochen vorher auch ein paar Tickets zu jedem der Läufe verlosen. 🙂

 

Warum ich in diesem Jahr gleich bei 3 Tough Mudder Events teilnehmen werde

In den meisten Jahren zuvor bin ich immer bei dem Tough Mudder mitgelaufen, der am nächsten an meinem Wohnort lag. Das war immer ziemlich cool und es ist inzwischen schon fast zu einer festen Tradition geworden, mit einem kleinen Team Fitvolution beim Tough Mudder zu starten.

Dieses schwarze Stirnband hat mich jedoch immer gereizt und das bekommt man nun mal erst nach zehn erfolgreich absolvierten Läufen. Nach meinem ersten Lauf hatte ich mir das schon in den Kopf gesetzt. Mittlerweile habe ich sieben Tough Mudder Strecken absolviert (die langen, die inzwischen classic heißen) und irgendwie reizt es mich, endlich die zehn vollzumachen. Die fehlenden drei sollen es aus diesem Grund dieses Jahr noch werden.

Außerdem dachte ich mir, dass es auch eine gute Gelegenheit ist, sich die anderen Tough Mudder Strecken einmal anzuschauen. Immerhin gibt es nicht nur den Tough Mudder Nord (und NRW, bei dem ich ebenfalls schon gestartet bin). Aus diesem Grund habe ich auch keinen Doppelstart geplant, sondern will wirklich zu drei Events fahren.

10 Gründe warum jeder einmal an einem Tough Mudder teilnehmen sollte

Ich erinnere mich noch an meinen ersten Tough Mudder. Das war vielleicht ein cooles Erlebnis!

 

Wann und an welchen Events ich teilnehmen werde

Als ich vor einigen Wochen den Entschluss gefasst habe, musste ich natürlich zuerst einmal meinen Kalender abräumen. 😉

Terminlich kommen zu meinem Glück zwischen meinen anderen Terminen in diesem Jahr genau drei Tough Mudder Events infrage. Ich hatte auch über einen Doppelstart nachgedacht, doch, wie gesagt, dachte ich, das wäre auch eine gute Gelegenheit andere Strecken und vielleicht auch ein paar Leute kennenzulernen.

Aus diesen Gründen starte ich 2019 bei den folgenden drei Tough Mudder Events:

 

Tough Mudder Nord

Sozusagen mein Heimat-Tough Mudder findet am 13. und 14. Juli bei Hermannsburg statt. Hier trete ich auch in diesem Jahr natürlich wieder gerne an.

Das ist etwa eine Stunde mit dem Auto von Hannover entfernt, wo ich gerade wohne. Den Heimvorteil will ich mir nicht nehmen lassen.

 

Tough Mudder Berlin

Am 31. August und 01. September am Lausitzring in der Nähe von Berlin findet der zweite Tough Mudder statt, an dem ich in diesem Jahr antreten werde.

Berlin ist mir auch keine Unbekannte, die ich immer wieder gerne besuche und wo ich auch ein paar Freunde und Bekannte habe. Unter anderem wohnt mein großer kleiner Bruder dort, was sich sicherlich toll mit ein paar schönen Tagen in der Hauptstadt verbinden lässt.

 

Tough Mudder Süd

Und schließlich der dritte und letzte Tough Mudder für 2019, der eigentlich mein Heimat-Tough Mudder wäre, wenn ich nicht nach dem Studium in den Norden gezogen wäre.

Der Tough Mudder Süddeutschland am 14. und 15. September (Ort wird noch bekannt gegeben) lässt sich hoffentlich mit einem Besuch bei meiner Familie im Umland von Stuttgart verbinden. 🙂

 

Ein Start ist jeweils an beiden Tagen möglich. Ich werde aber voraussichtlich immer möglichst früh am Samstag starten. Das werde ich dann aber auf meinen Social Media-Kanälen (Facebook und Instagram) auch noch einmal rechtzeitig ankündigen.

 

Wie ich mich auf die Tough Mudder Events vorbereite

Falls Du Dich jetzt fragst, wie ich mich auf die drei Events, verteilt über zwei Monate, vorbereiten werde, ist meine kurze Antwort: Ich mache das, was ich eigentlich immer mache. Ich werde weiterhin regelmäßig Lauf- und Krafttraining betreiben. Dieses werde ich jedoch ein wenig anpassen, was ich Dir im Folgenden kurz erläutern will. Vielleicht kannst Du daraus einige Impulse für Dein Training für den nächsten Hindernislauf mitnehmen.

 

Auf welche Weise ich mein Lauftraining anpassen werde

Die letzten Monate war ich aus verschiedenen Gründen mit meinem Lauftraining etwas nachlässig. An mein geplantes Halbmarathon-Training habe ich mich mäßig gut gehalten.

Das hat auch dazu geführt, dass ich bei meinem letzten Halbmarathon nicht so gut wie geplant abgeschnitten und kürzlich einen Artikel darüber veröffentlicht habe, wie man besser mit Rückschlägen umgehen kann. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für den regen Zuspruch diesbezüglich bedanken. 🙂

Um für die Tough Mudder Läufe (und vielleicht sogar mal wieder einen Marathon) jedoch richtig fit zu werden, werde ich mein Lauftraining jetzt aufstocken und wieder deutlich ernster nehmen. Dafür sind ab jetzt für jede Woche ein Tempolauf, ein Intervalltraining und ein langer, langsamer Dauerlauf geplant. Der langsame Dauerlauf wird mir besonders schwerfallen. Auch dank meiner recht zuverlässigen neuen Trainingspartnerin, bin ich jedoch zuversichtlich, dass ich das noch konsequenter durchziehen werde. Es hat einfach viele Vorteile mit einem Trainingspartner zu trainieren.

 

Wie ich mein Krafttraining anpassen werde

Tatsächlich werde ich wahrscheinlich in den nächsten Monaten sogar weniger Krafttraining machen als bislang. Das ist schlicht und ergreifend notwendig, um genug Zeit für das Lauftraining zu finden. Immerhin ist meine Zeit neben der Arbeit als Projektleiter und meinen nebenberuflichen Projekten rund um Fitvolution sehr knapp bemessen. Außerdem muss ich auch auf meine Regeneration achten.

Inhaltlich werde ich wieder mehr Training mit dem eigenen Körpergewicht und mit meinem Slingtrainer machen. Auch wenn die klassischen Grundübungen weiterhin die Basis meines Krafttrainings darstellen, werde ich zusätzlich viel mehr Übungen machen, die funktionaler für Hindernisläufe, wie den Tough Mudder sind.

Dazu gehören verschiedene Liegestütze-Varianten, Klimmzüge und Hangelübungen. Außerdem baue ich auch wieder mehr Explosivkrafttraining, wie verschiedene  Sprungtrainingsarten, in meinen Plan ein.

 

Warum und wie viel ich abnehmen möchte

Ja, ganz recht gelesen: Abnehmen gehört in diesem Jahr zu meiner Vorbereitung. Das gehört jetzt weniger zwingend zu meinem Training für die Tough Mudder Events, als zu meiner grundsätzlich angestrebten Sommerform und insbesondere dafür, eine gesündere Basis für einen möglichen Marathon zu schaffen.

Ich bin aktuell einfach etwas zu schwer. Für den Tough Mudder geht das wohl schon, wenn ich jedoch wirklich noch einen Marathon laufen möchte, was ich für dieses Jahr ebenfalls als Option offen halten möchte, dann sollte ich jedoch noch ein paar Kilo verlieren. Bei meinem ersten Marathon war ich immerhin satte sieben Kilo leichter, als ich es gerade bin. Wer jetzt denkt, dass ich das Abnehmen durch Joggen allein schaffen werde, den muss ich leider enttäuschen. Das ist zwar ein sinnvollerer Ansatz als Abnehmen ohne Sport, ich werde jedoch nicht um eine (leicht) kalorienreduzierte Diät herumkommen.

 

Soviel zu meiner Vorbereitung auf meine drei Tough Mudder Events in diesem Jahr. Ich hoffe, es hilft Dir selbst ein wenig weiter, falls Du auch bei einem solchen Hindernislauf-Event teilnehmen willst. Ich habe übrigens vor einigen Jahren einen Artikel über Last Minute Tough Mudder Training für kurzentschlossene geschrieben. Darin stelle ich auch einen einfachen Trainingsplan, speziell zu dem Thema vor.

 

Fazit – Triff mich und lauf mit mir bei einem Tough Mudder

Drei Tough Mudder Events sollen es in diesem Jahr also werden. Wenn Du auch bei einem der Läufe dabei sein willst, dann würde ich mich sehr freuen, Dich dort zu treffen. Ich freue mich wirklich immer sehr, wenn ich Leser treffe. Melde Dich am besten einfach per E-Mail oder über Social Media bei mir. Ich lese jede Nachricht, auch wenn es manchmal etwas dauern kann, bis ich antworte. 🙂

Ansonsten kannst Du meine Vorbereitung natürlich auf meinen Social Media-Kanälen (Facebook und Instagram) verfolgen. Dort (insbesondere in meiner Insta-Story) werde ich immer wieder von meinen Workouts und Läufen berichten.

Wie zuvor schon angekündigt, werden wir voraussichtlich immer einige Wochen vor einem Tough Mudder Event, bei dem ich dabei bin, auch ein paar Tickets verlosen. Bleib also dran, wenn Du die Chance darauf nicht verpassen möchtest.

 

Viele Grüße und vielleicht bis bald bei einem Tough Mudder

Signature Jahn

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.