Diät im Urlaub – Mit diesen 12 Schritten wirst Du Erfolg haben

Eine Diät in den Alltag einzubauen, kann schon mal aufwendig sein. Aber wie sieht es mit dem Urlaub aus? Passen Diät und Urlaub überhaupt zusammen?

Auf der Suche nach weiteren Themen, die mit Diäten zusammenhängen, musste unweigerlich der Begriff „Urlaub“ fallen. Urlaub kann vieles bedeuten. Sei es zwei Wochen auf Ibiza, oder ein verlängertes Wochenende im Schwarzwald, Hauptsache raus aus dem Alltag. Nur was sollte unternommen werden, wenn der Urlaub in den Zeitraum einer Diät fällt?

Frei sein. Die Seele baumeln lassen. Einfach mal nichts tun und sich die Sonne auf den Pelz brennen lassen. Urlaub ist doch was Herrliches. Endlich mal raus aus all dem Stress, weg von der Arbeit, keine Verpflichtungen, nur das machen, was man will. Etwas Gutes für sich tun, dass bedeutet für die meisten diese Auszeit.

Etwas Gutes für sich zu tun, ist aber auch das Ziel einer Diät.

Und Diät bedeutet Verzicht auf etwas.

Und Verzicht ist wieder eine Verpflichtung.

Na toll. Auf der einen Seite hast Du also eine schöne Zeit, die Du genießen willst. Auf der anderen Seite wiederum ist die Diät, die Du durchziehen möchtest, denn Du hast ein Ziel, das endlich erreicht werden soll. Wie kannst Du also eine Sache verbinden, die Dich einerseits aus den Verpflichtungen rausholen soll, andererseits aber Verpflichtungen mit sich führt?

Du hast natürlich die Möglichkeit, die Diät für den Zeitraum des Urlaubes zu unterbrechen. Aber ist das eine gute Idee?

 

5 Gründe warum Du die Diät nicht unterbrechen solltest

Nein, es ist keine gute Idee und dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Dein Wille.
Du hast schon einige Versuche mit Diäten hinter Dir, keine hat funktioniert. Wie hoch ist jetzt die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine Pause für den Urlaub einlegst und danach ohne Probleme mit der Diät weitermachst? (hier findest Du ein paar extra Tipps gegen Deinen inneren Schweinehund)
2. Deine Motivation.
Sie ist die Power, die Energie, das Benzin für den Motor „Wille“. Ohne Motivation kannst Du alles wollen, wirst aber nichts erreichen und Du selber weißt, wie schnell die Motivation einen verlassen kann, wenn man erst einmal ein paar Ausnahmen macht.
3. Gewohnheit.
Es braucht 30 Tage bis Du etwas zur Gewohnheit gemacht hast. Wenn Du die Diät in Deinem Urlaub unterbrichst, störst Du die Entwicklung zu der Gewohnheit. Das wiederum bedarf zusätzlicher Motivation, denn Du fängst mit den 30 Tagen quasi wieder von vorne an. 😉
4. Die Fettverbrennung.
In einer Low-Carb-Diät zwingst Du Deinen Körper zu einer Umstellung der Energiegewinnung. Hierfür werden vermehrt Enzyme produziert und die biochemischen Prozesse werden optimiert. Bei einer Pause gehst Du das Risiko ein, diese Prozesse zu stören und nach Deinem Urlaub wieder von vorne anfangen zu müssen.
5. Authentizität.
Je öfter Du eine Diät machst, desto unglaubwürdiger wirst Du, dass Dein Vorhaben dieses Mal erfolgreich sein wird. Und mal ehrlich: Wie oft möchtest Du noch in die Gesichter Deiner Freunde gucken, wenn Du wieder versagt hast? Du möchtest ihnen (aber natürlich in erster Linie Dir!) doch viel lieber beweisen, dass Du es dieses Mal schaffen wirst, richtig?

 

Wie solltest Du also bei der Urlaubsplanung vorgehen?

Bevor wir dazu kommen, was Du vor, während und nach dem Urlaub machen solltest, gilt es erst einmal auf den Urlaub einzugehen:

Urlaub bedeutet nicht Urlaub. Viele unterschiedliche Kriterien sorgen für eine enorme Anzahl an Möglichkeiten, wie die Erholungszeit aussehen soll. Allein da fängt es schon an: Erholungszeit! Ist ein Urlaub automatisch eine Erholung? Was ist, wenn Dein Urlaub nur aus Sightseeing besteht, wo Du so viel sehen möchtest, wie möglich. Du Deinen Urlaubs-Termin-Kalender so voll packst, wie es nur irgendwie geht. Dann wirst Du wohl nicht so entspannt wieder nach Hause kommen, als wenn Du die Zeit am Strand verbracht hättest.

Es gibt eine Vielzahl an Punkten, die der Ausgangssituation unterliegen, wie z.B. die Länge und die Art des Urlaubes, sowie die verschiedenen Verpflegungsmöglichkeiten.
Die Planung einer Diät in einen Urlaub muss immer individuell an die Ausgangsituation angepasst sein.

 

Vor dem Urlaub

Er steht also an: Der langersehnte Urlaub. Endlich! Planen müsstest Du sowieso einiges, aber aufgrund Deiner Diät, ist die To-Do-Liste etwas umfangreicher.

Wie solltest Du nun vorgehen?

  • Als erstes solltest Du Dich über das Hotel informieren. Wie ist die Verpflegung bzw. das Nahrungsangebot bei den Mahlzeiten? Hier empfiehlt es sich, in den verschiedenen Reiseportalen zu stöbern.
  • Ebenso ist es von Vorteil, wenn Du weißt, welche Nahrungsmittel im Urlaubsland üblich sind. Dadurch hast Du schon einmal eine kleine Übersicht, was Dir an Nahrungsmittelangebot bevorsteht.
  • Die nächste Frage lautet: Wie passt die Diät in den Urlaubsalltag?
  • Du weißt genau, was Du essen darfst. Jetzt schreibst Du Dir einen Plan für Deinen Urlaub, was Du wann essen möchtest. Spätestens hier siehst Du, dass dieser Urlaub ganz anders wird, als die Vorherigen. Aber ist das nicht egal? Du hast doch ein Ziel – und außerdem müssen Veränderungen ja nicht automatisch etwas schlechtes sein.
  • Stell Dich einfach mental darauf ein, dass es anders sein wird und es Dein Wille ist.
  • Wenn Du mit Deinem(er) Partner(in) in den Urlaub fährst, dann bitte ihn/sie, Dich durchgehend zu unterstützen. Nörgeln und Meckern kannst Du gar nicht gebrauchen…

 

Während des Urlaubes

Du bist angekommen, Du hast so lange darauf gewartet, die Koffer werden nur kurz aufs Zimmer gebracht und ab geht es zum Strand. Herrlich.
Du genießt den Tag am Strand und abends steht das Essen im Restaurant auf dem Plan. Auf der Speisekarte stehen so viele leckere Dinge, auch welche, die Du schon immer ausprobieren wolltest. Diese passen aber nicht in Deine Diät. Schon hast Du den ersten Konflikt und der ganze Urlaub liegt noch vor Dir. Theorie und Praxis – da liegen manchmal Welten dazwischen.

Wie Du Dich während des Urlaubes verhalten solltest:

  • Vor dem Urlaub hast Du Dich über die Lebensmittel informiert, Du wusstest, was auf Dich zukommt!
  • Du hast Dir einen Plan geschrieben, also halte Dich auch daran!
  • Motiviere Dich, immer wieder. Dein Weg, Dein Ziel!
  • Dir steht die Möglichkeit eines Cheat Days zur Verfügung, also ein Tag, an dem Du eine Ausnahme machst. Dies ist nicht, wie oben beschrieben, eine Pause der Diät, da es sich nur um einen Tag handelt, nicht um den gesamten Zeitraum des Urlaubes. Aber Vorsicht! Ein Cheat Day kann Deine gesamte Motivation zerstören, Dir am nächsten Tag ein schlechtes Gewissen bereiten, Dir somit den Urlaub vermiesen und vielleicht sogar Deine Diät zum Scheitern verurteilen. Solltest Du Dich für einen solchen Tag entscheiden, dann sei Dir vorher im Klaren, ob Du ihn vernünftig einsetzen kannst, oder nicht.
  • Genieße den Urlaub.
  • Mach das Essen nicht zum Mittelpunkt Deines Urlaubes, sondern Deinen Urlaub!
  • Stress Dich nicht.
  • Erkenne, dass gesunde Ernährung überall möglich ist.

Die Pause der Diät. Oben habe ich Dir schon die 5 Gründe genannt, warum Du die Diät nicht unterbrechen solltest. Falls Du Dich aber doch dazu entscheidest, sollte Dir eines bewusst sein: Es besteht die Gefahr, dass Du die bisherige Arbeit zunichte machst. Ein gutes Beispiel ist die Muskulatur: Häufig höre ich von Kraftsportlern nach einem Urlaub, dass sie enorm an Muskelmasse abgenommen haben und sich die Figur zum Negativen entwickelt hat. Alle haben eins gemeinsam: Sie haben sich im Urlaub alles „gegönnt“: Ungesundes Essen in hohem Maße, nicht gerade wenig Alkohol und was immer fehlte: Das Training. Wirklich zufrieden kamen sie nie aus dem Urlaub zurück, denn jetzt mussten sie den etwas zu maßvollen Konsum wieder korrigieren.

Du möchtest doch auch viel lieber mit einem guten Gefühl aus dem Urlaub zurückkommen, oder?!

 

Nach dem Urlaub

Wieder zuhause, der erste Urlaub, in dem Du eine Diät gehalten hast, liegt hinter Dir. Auch jetzt ist die Arbeit nicht vorbei. Verzichte nicht auf die folgenden Punkte, denn sie sind wichtig für Deine Motivation und Deinen Erfolg:

Erstelle eine Auswertung. Setz Dich in Ruhe hin und beantworte ein paar Fragen:

  • Wie gut hat es geklappt?
  • Wie war der Urlaub im Gegensatz zu Anderen?
  • Was hast Du daraus gelernt?
  • Kannst Du Dir vorstellen, in Zukunft immer auf die Ernährung während des Urlaubes zu achten?
  • Bist Du stolz auf Dich und auf Deine Konsequenz?
  • Bleibst Du am Ball?

Wie geht es weiter?

 

Genau, wie geht es dann weiter?

In Deinem nächsten Urlaub wirst Du keine Diät mehr machen, denn diese ist ja nur kurzzeitig. Nach Deiner Diät stellst Du Deine Ernährung um und daher wird der nächste Urlaub ebenfalls nicht so sein, wie die Früheren. Auch in der Zukunft wirst Du jeden Urlaub anders verbringen, immer auf die Ernährung achten. Dies tust Du für Dich und Deinen Körper, für Deine Gesundheit!

Denk an die wichtigste Regel einer Diät:
Eine Diät sollte ausschließlich zur Vorbereitung einer Ernährungsumstellung dienen. Daher mein persönlicher Rat: Wenn der Urlaub schon bald ansteht und Du noch nicht mit der Diät angefangen hast, dann solltest Du die Diät für den Zeitraum nach dem Urlaub planen. Sonst wirst Du den Urlaub nicht richtig genießen können und die Wahrscheinlichkeit ist auch sehr hoch, dass Du die Diät gar nicht schaffst.
Solltest Du aber schon mit der Diät angefangen haben und der Urlaub fällt genau in diese Zeit, dann halte Dich an die 12 Schritte.

 

Deine 12 Schritte auf einen Blick:

Vor dem Urlaub:

1. Informiere Dich über die Verpflegung im Hotel
2. Informiere Dich über die (in dem Land üblichen) Lebensmittel
3. Schreibe einen Plan / Plane Deine Mahlzeiten für den Urlaub
4. Stelle Dich mental auf eine neue Art des Urlaubes ein

Während des Urlaubes:

5. Halte Dich an Deinen Plan
6. Motiviere Dich, immer wieder!
7. Plane einen Cheat-Day ein, wenn Du Dir sicher bist, ihn vernünftig einsetzen zu können
8. Genieße den Urlaub. Mach ihn zum Mittelpunkt, nicht das Essen.
9. Stress Dich nicht.
10. Erkenne, dass gesunde Ernährung überall möglich ist.

Nach dem Urlaub:

11. Dieser Schritt ist das Beantworten folgender Fragen:

  • Wie gut hat es geklappt?
  • Wie war der Urlaub im Gegensatz zu Anderen?
  • Was hast Du daraus gelernt?
  • Kannst Du Dir vorstellen, in Zukunft immer auf die Ernährung während des Urlaubes zu achten?
  • Bist Du stolz auf Dich, auf Deine Konsequenz?
  • Bleibst Du am Ball?
  • Wie geht es weiter?

12. Der letzte Schritt ist ganz wichtig: Sei stolz auf Dich!

Einen Urlaub stellt man sich anders vor, aber so ist das nun einmal, wenn man etwas in seinem Leben ändert. Diese Veränderung, die Umstellung Deiner Ernährung, ist die beste Veränderung, die Du machen kannst.
In diesem Sinne, bis nächsten Donnerstag,
Sig-Dustin-2
Vergiss nicht: Ob Training oder Ernährung, Deine Gesundheit steht immer an erster Stelle!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.