Adipositas – Die Gefahr auf dem Bürostuhl

Mit dem Wort Adipositas kannst Du eventuell nichts anfangen, aber durch Deinen Bürojob ist die Gefahr sehr hoch, dass Adipositas Dein größtes Problem darstellt.

Nachdem ich nun einige Artikel zur Diät und den dazugehörigen Themen geschrieben habe, widme ich mich heute einer Gefahr, der Du täglich ausgesetzt bist. Ganz besonders, wenn Dein Arbeitsplatz ein Schreibtisch ist und Du sozusagen an Deinen Bürostuhl gefesselt bist.

Über dieses Thema zu schreiben, liegt mir sehr am Herzen und ich möchte Dir gerne die Augen öffnen, wie gefährlich Adipositas ist, worin die Ursachen liegen und was Du dagegen tun solltest.

Was genau ist Adipositas

Dieser Begriff wird meistens mit Übergewicht gleichgesetzt. Dies ist so nicht ganz richtig. Das Übergewicht beginnt ab einem BMI von 25. Hier wird aber noch nicht von Adipositas (Fettleibigkeit) gesprochen, denn dies liegt erst ab einem BMI von 30 und höher vor.

Es ist das „krankhafte“ Übergewicht mit einem hohen Körperfettanteil und wird mittlerweile auch als eigenständige Erkrankung angesehen. Zwei Drittel der Deutschen hatten 2012 Übergewicht, jeder vierte litt unter Adipositas. Deutschland ist der Vorreiter in Europa, wenn es um das Übergewicht geht.
Im Vergleich zu Amerika hängen wir knapp hinterher. Hier ist jeder Dritte übergewichtig.
Die direkten Krankheitskosten in Deutschland lagen 2006 pro Person bei 2.572,19€ (BMI >35).  Bei Normalgewichtigen lagen die Kosten gerade mal bei 847,60€.
Die Kosten sowie die Anzahl der Übergewichtigen steigen stetig.

Die Ursachen der Fettleibigkeit

Die Ursachen liegen, abgesehen von einer genetischen Disposition (Veranlagung) von 0,7%, in der schlechten Ernährung und der mangelnden Bewegung. Hochkalorische Nahrungsmittel sind nicht selten bei einem stressigen Job. Und wenn Du den ganzen Tag im Büro verbracht hast, abends keine Lust auf Sport hast, dann macht es die positive Energiebilanz  unmöglich, Gewicht zu verlieren.

Du sitzt Dich fett.

In Durchschnitt sitzt ein Mitarbeiter im Büro 80.000 Stunden in seinem Berufsleben. Achtzigtausend Stunden! Und das ist nur der Durchschnitt. Überleg einmal, wie viele Stunden Du allein in der Woche arbeitest. Da liegst Du bestimmt darüber.
Studien haben gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit, früher zu sterben, allein durch tägliches Sitzen von mehr als drei Stunden, erhöht ist.

Noch einmal: Wie viele Stunden sitzt Du dagegen im Büro?

Und das Büro ist nun einmal nicht der einzige Ort, wo Du Dich hinsetzt, oder?!

Du isst Dich fett.

Sich Ruhe und Zeit für eine gesunde Mahlzeit nehmen, keine Chance! Es muss schnell gehen. Die Currywurst mit Pommes unten im Imbiss oder das Baguette beim Bäcker. Je weniger Zeit Du Dich mit Nahrungsaufnahme beschäftigst, desto mehr Zeit bleibt für die Vorbereitung des nächsten Meetings übrig.
Fatal. Denn diese Ernährungsweise sorgt für ein ständiges Ansteigen Deines BMIs sowie die Belastung auf Deinen Körper.

Du stresst Dich fett.

Stress ist Dein Alltag, zu wenig Zeit bei zu vielen Terminen. Stress ist ein ewiger Begleiter Deines Lebens. Wissenschaftler fanden nun heraus, dass durch Stress Glukokortikoide (körpereigenes Cortison) ausgeschüttet werden. Der erhöhte Glukokortikoidspiegel sorgt in Verbindung mit einem Enzym (11ßHSD1) für die vermehrte Speicherung von viszeralem Fett.

Stress hat natürlich noch weitaus mehr negative Konsequenzen, wie z.B. die um fast 50%ige Wahrscheinlichkeit, früher zu sterben.

Wie gefährlich ist Adipositas

Übergewicht an sich ist schon gefährlich, da das Risiko für Erkrankungen z.B. des Herzens (Herzverfettung), der Arterien (Arteriosklerose), der Organe (Fettleber), – ja des gesamten Systems – erhöht ist. Allein Deine Gelenke müssen das enorme Gewicht ständig ertragen.
Auf Dauer entwickelt sich der Diabetes Mellitus Typ 2, der weitere gesundheitliche Folgen hat.

Aber nicht nur die Belastung auf Deinen Körper ist groß, sondern auch auf die Psyche. Denn übergewichtig oder gar adipös (fettleibig) zu sein, beschert Dir keinen guten Gemütszustand. Die daraus resultierende Unzufriedenheit schlägt sich wiederum auf Deinen Alltag aus. Du machst Dir dadurch zusätzlichen Stress und Deine Ernährung wird sich auch nicht verbessern, da es Dir an Motivation fehlt. Dies ist ein Teufelskreis, aus dem es nur sehr schwer ist, auszubrechen.

Was Du dagegen tun solltest

Hier  zeige ich Dir einige Möglichkeiten auf, die Du nutzen solltest, wenn Du der Adipositas-Falle entfliehen möchtest:

Sitzvarianten im Büro. Da Du den größten Teil des Arbeitsalltages sitzt, kannst Du hier schon etwas gegen das Übergewicht tun. Durch die verschiedenen Möglichkeiten erhöhst Du den täglichen Kalorienbedarf und tust etwas sehr Gutes für Deinen Rücken!
Ein ergonomischer Bürostuhl* ist ein Muss für jeden Bürohengst. Dann besteht die Möglichkeit auf einen Drehhocker mit Rollen* oder einen Sitzhocker ohne Rollen* auszuweichen. Des Weiteren gibt es noch Gymnastikbälle*, Balance Kissen* und höhenverstellbare Tische*.

Dein Arbeitgeber. Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit an Firmenfitness teilzunehmen. Dies findet meistens im Firmengebäude statt, oder aber im nahe liegenden Fitnessstudio. Manche Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter finanziell bei der Teilnahme an verschiedenen Sportkursen.

Krankenkasse. Die meisten Krankenkassen haben verschiedene Sport-, Ernährungs- und Gesundheitsprogramme. Interessierst Du Dich für ein anderes Angebot, kann es sein, dass Deine Krankenkasse Dir Zuschüsse zu der Teilnahmegebühr gibt. Die TK z.B. hat ein Bonusheft, bei welchem Du einen Teil Deiner Beiträge zurück erhältst, wenn Du die vorgeschlagenen Maßnahmen ergreifst.

Veranstaltungen. Sei es eine einmalige Infoveranstaltung am Abend, oder regelmäßige Treffen von Gruppen, die von Ernährungsberatern oder Personal Trainern gehalten werden. Hier bekommst Du eine Menge Informationen und bist umgeben von Menschen, die das gleiche Problem wie Du haben.

Diät. Eine Diät ist der erste und effektivste Weg, um schnell Gewicht zu verlieren. Lies in meinen Artikeln, ob eine Diät der richtige Weg ist, eine Diät in Deinen Alltag passt und warum Du Dich für Low-Carb entscheiden solltest.

Kurse. Auch wenn Du meinst, dass ein langer harter Arbeitstag ein guter Grund ist, keinen Sport zu machen. Nein, es ist kein guter Grund. Sport ist DER Stresskiller und DER Fatburner.
Hier wird Stress abgebaut, Fett verbrannt, Muskeln aufgebaut, Gute Laune getankt. Solltest Du ein Neuling sein, dann versuche es mal mit einem Kurs im Fitnessstudio. Falls Du aber lieber allein trainieren möchtest und Dich nicht an die Zeiten der Kurse halten kannst, dann ist Personal Training die richtige Wahl.

Internet. Unser Blog ist Dein Weg! Jahn und ich haben Fitvolution ins Leben gerufen, um Dir zu helfen, damit Du gesünder und sportlicher lebst, sowie Deine Ziele endlich erreichst.

Dein gewichtiges Fazit

In erster Linie musst Du Dir darüber klar werden, dass Deine Ernährung sich verändern muss, sowie Deine Einstellung zu „sich etwas gönnen“. Denn für einen Kinderriegel musst Du 12 Minuten joggen, für ein Glas Rotwein 14 Minuten und für eine Tafel Schokolade 57 Minuten. Um also Deinen Körper zu verändern, musst Du Dich erst verändern.

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Albert Einstein)

 

In diesem Sinne, bis nächsten Donnerstag,
Sig-Dustin-2
Vergiss nicht: Ob Training oder Ernährung, Deine Gesundheit steht immer an erster Stelle!

Ähnliche Artikel

5 Comments

  1. Das Problem der heutigen Zeit im Büro ist, dass durch den Einzug der EDV sich kaum einer bewegen muss. Früher gab es nun mal keine Email oder Server. Da wurde mal eben 100 Meter zum Arbeitskollegen gelaufen.

    • Hallo Dirk.

      Da stimme ich Dir vollkommen zu und ich bin mal gespannt, was für Errungenschaften der Technik noch auf uns zukommen. Aber da somit unsere tägliche Bewegung immer mehr eingeschränkt ist, ist es umso wichtiger, Sport und Bewegung vor oder nach der Arbeit in den Alltag einzubauen!

      Viele Grüße,
      Dustin

  2. Wohl wahr. Leider!

    Das ständige Sitzen bringt uns um. Ganz langsam.
    Eigentlich dürfte es nur Stehschreibtische in Büros geben.
    Aber nein, erst wenn man einen Bandscheibenvorfall hatte m(

    Hauptproblem ist, dass Bequemlichkeit in unserer Gesellschaft alleroberste Priorität hat. Unser Körper ist überhaupt nicht für das ständige Sitzen geschaffen. Eigentlich dürften wir nur Laufen (Mammut jagen) oder Liegen (am Lagerfeuer pennen).
    Dazu kommt noch die exorbitant hohe Energiezufuhr von industriell verarbeiteten und hochverdichteten Bockmist.

    So kommt es dann auch zu Adipositas 1, 2, 3.

  3. Hallo Dustin, ein klasse Artikel mit vielen interessanten Zahlen und Fakten. Vor allen die hohen BMI-Werte sind alarmierend, ich hätte gedacht, die USA ist uns hier noch deutlich mehr voraus.
    Gerade im Büro bewegen sich viele Menschen zu wenig und ernähren sich ungesund. Ich finde super, dass du mit fitvolution die passenden Programme für die gesundheitliche Fitness anbietest.

    • Hallo Martina,
      vielen Dank für die netten Worte.

      Ja das stimmt und ich bin auch sehr gespannt, wie sich das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen entwickeln wird…

      Viele Grüße,
      Dustin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.