Athletic Greens Grüne Mutter und andere Greens- und Superfood-Shakes im Vergleich

Athletic Greens, Grüne Mutter und andere Greens- und Superfood-Shakes im Vergleich

Greens liegen voll im Trend unter den Nahrungsergänzungen und das aus gutem Grund: Das Bewusstsein für die Bedeutung einer gesunden Ernährung ist stark auf dem Vormarsch. Gleichzeitig fällt es vielen Menschen schwer, sich neben ihrem stressigen Alltag um eine ausgewogene und nährstoffreiche Kost zu kümmern.

Greens-Shakes wie Athletic Greens oder Grüne Mutter stellen hier eine vielversprechende Unterstützung dar. Sie können Dich dabei unterstützen Deinen Körper mit wertvollen Mikronährstoffen zu versorgen, ohne dass Du jeden Tag darauf achten musst alle diese wertvollen Inhaltsstoffe über Deine Nahrung zu bekommen. Das bekommt insbesondere sportlich aktiven Menschen entgegen, die einen noch höheren Bedarf an diesen Nährstoffen haben.

Aber nicht alle Greens-Shakes und sind gleich. Sie unterscheiden sich teilweise stark in ihren Inhaltsstoffen, der Herkunft, ihrer Verarbeitung und dem Geschmack. Aus diesem Grund habe ich die Obst- und Gemüsepulver einmal unter die Lupe genommen und einige der beliebtesten davon miteinander verglichen.

 

Was sind Greens und was ist drin in solchen Shakes?

Greens sind meist grüne Pulver, die letztlich meist zu einem großen Teil aus Gemüsepulver bestehen. Den Schwerpunkt bildet hierbei meist das grüne Gemüse und andere grüne Pflanzenstoffe, denen eine positive Wirkung zugesprochen wird. Von diesem „Grünzeug“ kommt letztlich auch der Name.

Darüber hinaus sind meist auch bestimmte Obst-Konzentrate und andere Superfoods enthalten, die sich positiv auf die Funktion und Leistungsfähigkeit Deines Körpers auswirken können. Dazu gehören auch bestimmte Pilzarten und die beiden Mikro-Algen-Arten Spirulina und Chlorella. Letztere sind extrem reich an Mineralstoffen und Antioxidantien.

Allen Inhaltsstoffe wird das Wasser entzogen und sie werden anschließend fein gemahlen. Idealerweise passiert das auf eine Art, bei der der Großteil der Inhaltsstoffe erhalten bleibt. So können sie kühl und trocken lange gelagert werden und durch Zugabe von Wasser können sie wieder wunderbar durch den Körper aufgenommen werden.

Letztlich lassen sich die  direkt nachweislich wirksamen Inhaltsstoffe vereinfacht in die folgenden Hauptgruppen einteilen

  • Vitamine in Verbindung mit ihren natürlich vorkommenden sekundären Pflanzenstoffen
  • Mineralstoffe wie Magnesium, Zink und anderen essentiellen Spurenelemente
  • Enzyme, die den Verdauungsprozess unterstützen und die Nährstoffaufnahme verbessern
  • Antioxidantien, die den Körper vor oxidativem Stress schützen können

Darüber hinaus werden einigen der Inhaltsstoffe häufig noch weitere positive Wirkungen auf die Gesundheit und die körperliche sowie geistige Leistungsfähigkeit zugesprochen, deren Wirkungsweise jedoch noch nicht abschließend wissenschaftlich erklärt ist.

 

Wann und wieso Du Greens nehmen solltest

Persönlich empfehle ich Dir so einen Greens-Shake unbedingt dann einzunehmen, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du Deinen Bedarf an Mikronährstoffen über die tägliche Ernährung gedeckt bekommst. So sehe ich meinen täglichen Mix als meine persönliche Mikronährstoff-Versicherung.

Grundsätzlich denke ich, dass niemand einen Nachteil davon hat, regelmäßig so einen Shake zu sich zu nehmen. Die wenigsten von uns essen regelmäßig genug Obst und Gemüse und selbst wenn Du das tust, schadet es Dir sicher nicht, etwas mehr der wertvollen Inhaltsstoffe zu Dir zu nehmen, als unbedingt nachweislich nötig ist.

Zudem sind einige wertvolle Inhaltsstoffe, wie beispielsweise die Mikro-Algen ansonsten wahrscheinlich kein fester Teil Deiner Ernährung. Die wertvollen Inhaltsstoffe können Dir also in jedem Fall nützlich sein, einen positiven Effekt auf Deine Gesundheit haben und Dich auch dabei unterstützen Deine Ziele zu erreichen.

Wenn Deine Mikronährstoffbilanz stimmt, dann funktionieren alle Prozesse in Deinem Körper besser. Das ist nützlich für Deine Regeneration, Deine Leistung und Dein gesamtes Wohlbefinden. Das hilft Dir letztlich sowohl beim Abnehmen möglichst viel Muskelmasse zu erhalten und auch in der anderen Richtung beim fettarmen Aufbau von Muskelmasse.

Nahrungsergänzungen Omega 3 Vitamin D Greens Morgenritual

Ich nehme meine Greens immer morgens mit meinen Omega 3 Fischöl-Kapseln (für Vegetarier gibt es auch Algenöl) und einem Vitamin D Präparat* ein. So habe ich das am Morgen bereits erledigt und vergesse es nicht, weil es ein fester Teil von meinem Morgenritual ist.

Letztlich ist es jedoch nicht so wichtig, wann Du Deinen Gemüsepulver-Superfoods-Shake zu Dir nimmst, solange Du es regelmäßig tust. Eine Einnahme mit etwas Öl empfiehlt sich jedoch zur besseren Aufnahme der fettlöslichen Vitamine.

 

Woher kommt der Superfoods/Gemüsepulver-Trend?

Wie so viele Fitnesstrends kommt auch dieser Trend aus den USA. Dort ist die Einnahme von solchen sinnvollen Supplements längst in der Allgemeinheit angekommen. Dort musst Du Deine Greens nicht aus einem der vielen Supplement-Shops bestellen, sondern Du bekommst sie auch ganz regulär in Deinem Supermarkt.

Greens-Gemüsepulver der Trend aus den USA

Wie so oft, kommt auch dieser Trend aus den USA zu uns.

Das mag sicherlich auch daran liegen, dass in den USA weniger frisches Obst und Gemüse gegessen wird, als hierzulande, was ich selbst alles andere als gut finde. Gleichzeitig finde ich es jedoch gut, dass dort eine große Bereitschaft besteht seiner Gesundheit mit gesunden Nahrungsergänzungen unter die Arme zu greifen. Solche Produkte werden dort auch von Ärzten empfohlen.

 

Welche Greens sind die richtigen? – 5 Alternativen im Vergleich

Aufgrund der größeren Bekanntheit und Nachfrage sind auf dem US-amerikanischen Markt logischerweise auch viel mehr Hersteller aktiv als hier bei uns. Doch auch hierzulande sind mittlerweile einige hochwertige Produkte aus dem Segment der Greens-Shakes erhältlich. Dazu gehören internationale Top-Produkte wie Athletic Greens aber auch deutsche Hersteller wie Alpha Foods mit dem „Grüne Mutter“ Shake.

Mittlerweile nehme ich seit über 8 Jahren fast täglich solche Greens zu mir. Inzwischen konnte ich diverse Hersteller ausprobieren und mich mit ihren Vor- und Nachteilen beschäftigen. Für diesen Artikel habe ich mich noch einmal mit den beliebtesten Alternativen auseinandergesetzt. Im Folgenden werde ich sie Dir kurz vorstellen. Der Vergleich soll Dir dabei helfen eine Entscheidung zu treffen, welches Präparat das Richtige für Dich ist.

 

 

1) Athletic Greens – Qualität hat ihren Preis

Athletic Greens ist wahrscheinlich der Porsche 911 unter den Greens-Konzentraten. Der internationale Spitzenreiter in diesem Bereich wird von Spitzensportlern und anderen gesundheitsbewussten Menschen überall auf der Welt eingenommen.

 

Qualität und Inhaltsstoffe:

Mit über 75 natürlichen Inhaltsstoffen deckt Athletic Greens ein extrem weites Feld an Obst-, Gemüse- und anderen Superfood-Konzentraten ab. Damit sind sie der Spitzenreiter, sowohl was die Quantität aber auch die Qualität der bioaktiven Inhaltsstoffe angeht. Hier erhältst Du einige Pflanzenstoffe, die Du bei den anderen Herstellern aus Preisgründen nicht finden wirst. Dabei ist das Produkt absolut frei von unnötigen Zusätzen und Füllstoffen vieler anderer Produkte.

Athletic Greens ist (als eines von extrem wenigen Nahrungsergänzungsmitteln) sogar von der National Science Foundation für seine hohe Qualität und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Das ist nur eine der vielen regelmäßigen Bescheinigungen der ausgezeichneten Produktqualität. Zugegebenermaßen erwarte ich solche Qualitätsbeweise in dieser Preiskategorie jedoch auch.

 

Geschmack:

Geschmacklich im ersten Moment extrem gewöhnungsbedürftig, sind die Greens nach einiger Zeit wahrscheinlich unter den Besseren im Vergleich. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben und erinnert ein wenig an eine Mischung aus Kresse mit Grapefruit und einem Hauch Schokolade. Letzteres kann ich mir übrigens selbst nicht wirklich erklären. Super finde ich allerdings, dass der Geschmack ohne irgendwelche künstlichen Zusätze, Zucker oder Süßstoffe zustande kommt.

 

Sonstiges/ Bewertung:

Persönlich stand ich dem Vertrieb ausschließlich über den eigenen Shop immer etwas skeptisch gegenüber. Doch nur so lässt sich wohl wirklich sicherstellen, dass nur das Original-Produkt in gleichbleibender Qualität angeboten wird. Und die ist bei diesem Produkt meiner Ansicht nach noch immer unerreicht in diesem Bereich.

Trotz des hohen Preises ist Athletic Greens deshalb mein persönlicher Favorit unter den Greens-Shakes. Mit 2-3 Euro am Tag hat das grüne Pulver zwar seinen Preis, das ist es mir für meine Gesundheit jedoch wert. Zudem kenne ich genug Menschen, die jeden Tag mehrmals so viel Geld für einen Coffee to Go ausgeben.

Meine Leser profitieren übrigens von einem besonderen Angebot: Wenn Du über meinen Link ein Probeabo abschließt, bekommst Du ein Startpaket mit einer schicken Aufbewahrungsdose, einer Flasche, ein paar Travelpacks für unterwegs und einer Jahresration Vitamin D. Zudem hast Du eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie und kannst das Ganze daher ohne Risiko einmal ausprobieren.

 

Gesamtbewertung: 09/10

Athletic Greens Nahrungsergänzung Sonderangebot

Hier bekommst Du Dein Athletic Greens Starterpaket*
(im Abo ca. 85 € im Monat)

 

 

2) Grüne Mutter – ausgezeichnete Qualität zum fairen Preis

Das zweite Produkt, das ich auch persönlich regelmäßig konsumiere, ist der Amazon Bestseller Grüne Mutter. Auch Alpha Foods legt als deutscher Hersteller extrem viel Wert auf eine höchste und gleichbleibend gute Qualität. Preislich ist das Produkt dennoch deutlich günstiger positioniert, als Athletic Greens.

 

Qualität und Inhaltsstoffe:

Die Inhaltsstoffe der grünen Mutter sehen sehr gut aus und decken ein breites Spektrum an Obst, Gemüse, Pflanzenfasern und anderen Superfoods, wie Pilzen und Algen ab. Auf einige teure, exotische Rohstoffe wird hier verzichtet, dafür finden viele heimische Superfoods wie Brokkoli und Grünkohl ihren Weg auf die Zutatenliste. Die Rohstoffe kommen außerdem von regelmäßig unabhängig geprüften festen Partnern, zu einem großen Teil aus der EU.

Bei der Zusammensetzung ist Alpha Foods recht transparent. Was ich für eine hervorragende Sache halte, zeigt jedoch auch, dass mit Weizengrassaftpulver, Erbsenprotein und Apfelfruchtsaftpulver drei relativ günstige Inhaltsstoffe zuerst auf der Zutatenliste auftauchen. Unnötige Zusätze und Füllstoffe sucht man dennoch vergebens.

Das ist jedoch Mäkeln auf sehr hohem Niveau und Grüne Mutter ist definitiv eine hochwertige Alternative, die sich vor keinem der Konkurrenten verstecken muss. Das zeigt auch der hohe Qualitätsanspruch, was Kontrollen und Zertifizierungen angeht. So ist Grüne Mutter nach verschiedenen deutschen, europäischen und internationalen Qualitäts-Standards wie ISO, HACCP und GMP zertifiziert.

 

Geschmack:

Grüne Mutter schmeckt leider, wie man es erwartet. Das Pulver riecht nach frisch gemähter Wiese und der gemischte Shake schmeckt auch genau so. Ich kann den Geschmack pur kaum ertragen und mische das Gemüsepulver gern mit meinen BCAAs oder etwas Saft. Dann schmeckt die Grüne Mutter wirklich okay und trotzdem noch gesund.

 

Sonstiges/ Bewertung:

Wenn Athletic Greens der Porsche 911 unter den Greens-Shakes ist, dann ist Grüne Mutter von Alpha Foods die Mercedes C-Klasse. Damit meine ich hochwertig, solide und Made in Germany ohne dabei den Geldbeutel zu sehr zu belasten. Ein solider Greens-Shake für gesundheits- aber auch preisbewusste Menschen.

 

Gesamtbewertung: 08/10

Grüne Mutter - der Greens-Gemüsesaft-Superfood-Shake

Hier bekommst Du Grüne Mutter bei Amazon*
(zum Vergleichszeitpunkt 35,90 € für 600g)

 

 

3) Scitec Vita Greens & Fruit – günstig vom NEM-Riesen aus den USA

Scitec Nutrition ist eine amerikanische Marke unter der Nahrungsergänzungsmittel von Biotech USA vertrieben werden. Sie ist vor allem bekannt für ihre geschmacksintensiven Proteinshakes. Letztlich werden darüber jedoch alle möglichen Nahrungsergänzungsmittel vertrieben, darunter auch dieses Greens-Konzentrat, das mit diversen Qualitätssiegeln wirbt und auch bei Amazon mit sehr guten Bewertungen zu den Bestsellern zählt.

 

Qualität und Inhaltsstoffe:

Die Zutatenliste der Vita Greens & Fruits von Scitec Nutrition is auffällig Obst-lastig. Beachtlich finde ich, dass die enthaltenen Obst- und auch Gemüsesorten alle als Bio-zertifiziert ausgewiesen sind. Zum Teil sind die Zutaten jedoch als Mischungen nicht im Detail aufgeschlüsselt, was ich schade finde.

Die Zutatenliste liest sich nicht ganz so exotisch, was nichts Schlechtes sein muss. Hier wurde jedoch sicherlich etwas an der Kostenschraube gedreht. Ich finde das nicht verkehrt, habe ich doch alles gefunden, was ich von einem solchen Superfood-Konzentrat erwarte (inkl. Spirulina und Chlorella).

Mir ist jedoch aufgefallen, dass dem Produkt ebenfalls einige künstliche Mineralien und meiner Meinung nach unnötige Füllstoffe wie Dextrose und Ascorbinsäure beigemischt wurden. Dafür gibt es von mir einen Abzug in der B-Note.

Das Pulver wird in Ungarn, also in der EU verarbeitet und abgefüllt. Es erfüllt ebenfalls die Qualitäts und Verarbeitungsstandards HACCP, GMP und ISO 22000:2005. Bei der Qualität dieses US-Premium-Produktes habe ich entsprechend auch ein einwandfreies Gefühl.

 

Geschmack:

Beim Geschmack trumpft Scitec mit Vita Greens & Fruit absolut auf. Der angerührte Drink riecht super, schmeckt süß und fruchtig nach Birne. Das liegt sicherlich am hohen Fruchtanteil aber sicherlich auch am enthaltenen Zucker und Süßstoff. Wahrscheinlich hätte man auf den auch verzichten und ihn trotzdem gut trinken können. Scitec Nutrition trifft damit jedoch vermutlich voll ihre Zielgruppe.

 

Sonstiges/ Bewertung:

Da ich mich jetzt auf die Auto-Metapher eingeschossen habe, will ich den Vita Greens & Fruit von Scitec Nutrition mit einem amerikanischen Cabrio, wie den neueren Ford-Mustang-Modellen vergleichen. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind drin und die Verarbeitung ist auch ziemlich hochwertig.

Gleichzeitig wurde jedoch auf unnötigen Schnickschnack verzichtet und man konzentriert sich stattdessen auf den guten Geschmack und die direkt messbaren Werte. Was sicherlich einige Anhänger findet, wird den einen oder anderen eventuell abschrecken, weil die Funktionalität unter diesem Kompromiss etwas leidet.

 

Gesamtbewertung: 07/10

Vita Greens & Fruits von Scitec Nutrition im Vergleich

Scitec Vita Greens bei Amazon*

(zum Testzeitpunkt 25,90 € für 600g)

 

 

4) Volksshake Grüne Kraft – Made in Germany mit Bio-Siegel

Grüne Kraft von der Marke Volksshake spricht so ziemlich alles an, was im Health-Bereich in Deutschland gerade so richtig angesagt ist. Der Greens-Shake wird mit Worten wie 100 % natürlich, nachhaltig aber auch glutenfrei, vegan und dem europäischen sowie dem deutschen Bio-Siegel beworben. Zudem ist eine Portion mit lediglich 6 Gramm angegeben, was deutlich weniger ist, als bei den meisten anderen dieser Greens-Konzentrate.

Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mich das überhaupt nicht angesprochen hat. Insbesondere der Fokus auf Nachhaltigkeit bei den Inhaltsstoffen und der Verpackung mit minimiertem Plastikanteil haben mich (neben der Empfehlung von Amazon) zum Kauf bewogen. Das Erste, was mir beim Öffnen der Packung dann entgegenlachte, war ein (viel zu großer) blauer Plastik-Löffel.

 

Qualität und Inhaltsstoffe:

Die grüne Kraft nimmt ihren Namen ziemlich ernst. Auf der Zutatenliste wirst Du fast ausschließlich grüne Pflanzenextrakte, Gemüse und die altbekannten Superfoods finden.

Drei der fünf Haupt-Inhaltsstoffe sind jedoch verschiedene Gräser: Weizengraspulver, Gerstengraspulver und Dinkelgraspulver gehören wohl zu den billigsten Inhaltsstoffen für einen solchen Shake. In Bezug auf den Preis hat mich das schon etwas geärgert. Da überzeugt mich dann auch das Argument nicht, dass alles aus biologischer Erzeugung kommt.

Neben den beiden Bio-Siegeln fehlen jedoch jegliche Zertifikate und Prüf-Siegel. Das Produkt ist jedoch Made in Germany und es wird angegeben, dass alle Zutaten von unabhängigen Laboren geprüft werden. Entsprechend habe ich ein großes Vertrauen in die Produktqualität.

Auch erwähnenswert: Es sind keine unnötigen künstlichen Zusätze und auch keine unsinnigen Füllstoffe enthalten. Wobei man bei all dem Grassaftpulver darüber vielleicht nochmal diskutieren könnte.

 

Geschmack:

Wenn man auf die Zutatenliste schaut, weiß man eigentlich bereits, wie der Shake schmecken muss. Wenn Du schon einmal Weizengrassaft aus Weizengrassaftpulver getrunken hast, wirst Du hier ein verwandtes Geschmackserlebnis haben. Trotzdem finde ich den Volksshake tatsächlich auch mal ohne Beimischung von Zusätzen genießbar.

Täglich unmittelbar nach dem Aufstehen würde mir das jedoch auch keine Freude bereiten und ich kenne Leute, die diesen Geschmack hassen. Aber auch hier hilft wieder etwas Saft.

 

Sonstiges/ Bewertung:

Qualitativ handelt es sich hierbei sicherlich um ein gutes und hochwertiges Produkt. Anders würde ich es von einem deutschen Hersteller, der genau damit wirbt, auch nicht erwarten. Die Ausstattung der Inhaltsstoffe ist etwas spartanisch und einseitig aber wer nach einem Grassaft/Gemüsepulver sucht, kommt hier gut und günstig an sein Ziel.

Wobei das mit dem günstig so eine Sache ist. Der Shake erscheint nämlich auf den ersten Blick recht günstig, da die Portionen ziemlich klein sind. Genau diese kleine Portionsgröße ist für mich jedoch anhand der Inhaltsstoffe nicht verständlich. Das Pulver ist nicht besser oder konzentrierter als bei den Wettbewerbern.

Wenn Du die empfohlene Dosis einnimmst, bekommst Du einfach nur deutlich weniger wertvolle Inhaltsstoffe. Das ist ein wenig so, als würdest Du Dir einen VW Polo im Angebot kaufen und beim genauen Hinschauen feststellen, dass einige wichtige Teile fehlen, die Du nachkaufen musst. Letztlich hättest Du anderswo für das Geld auch einen gut ausgestatteten Passat bekommen.

Vor allem bei dem hohen Anteil an Grassaftpulvern finde ich den Preis nicht verständlich. Wer genau das gut findet oder darauf Wert legt, der ist hier an der richtigen Adresse. Allen anderen würde ich eher eine der Alternativen empfehlen.

 

Gesamtbewertung: 06/10

Volksshake Grüne Kraft im Vergleich mit anderen Superfoods-Konzentraten

Volksshake Grüne Kraft bei Amazon*
(zum Testzeitpunkt 29,99 € für 400g)

 

 

5) FSA Greens+  – Obst und Gemüsepulver made in Germany

FSA Nutrition ist ein kleines Nahrungsergänzungsmittel-Label, das von einem Trainer-Paar (Anja und Florian Scheer) ins Leben gerufen wurde, weil die beiden mit den angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln auf dem Markt nicht zufrieden waren. Ein bisschen eine ähnliche Geschichte wie bei meinem Kooperationspartner Bodybuilding-Depot.

Die Rezeptur unterscheidet sich deutlich von den anderen Greens in diesem Vergleich. Auch der Geschmack hebt sich total von den Alternativen ab.

 

Qualität und Inhaltsstoffe:

Was beim Blick auf das Label zuerst auffällt ist, wie kurz es im Vergleich zu den anderen Gemüsepulvern ist. Es sind tatsächlich verhältnismäßig wenige Inhaltsstoffe enthalten.

Der Fokus wurde hier ganz klar auf Superfoods-Früchte wie Acerola und Hagebutten gelegt, die einen recht großen Anteil ausmachen. Überhaupt ist die enthaltene Menge an typischen Greens-Inhalten, wie grünem Gemüse und grünen Superfoods im Vergleich zu den Wettbewerbern relativ gering.

Die aus meiner Sicht sehr sinnvollen Algen Spirulina und Chlorella sind beide enthalten, in Bezug auf die Portionsgröße sind sie jedoch etwas niedrig dosiert. Tatsächlich gilt das jedoch so ziemlich für alles. Eine Ausnahme bilden da wohl die zuvor erwähnten Acerola und Hagebutten sowie ein recht hoher Anteil an Zitronensäure.

Letztere ist mir als einziger „unnötiger“ Füllstoff aufgefallen und dient vor allem dem Geschmack. Für den Geschmack ist kein Zucker zugesetzt und statt mit künstlichen Süßstoffen lediglich mit etwas Stevia gesüßt.

 

Geschmack:

In erster Linie schmeckt der Greens+ Shake wirklich sehr intensiv fruchtig. Geschmacklich erinnert dieser Shake ein wenig an italienische Zitronenlimonade. Dazu kommt eine angenehme Beeren-Fruchtnote. Geschmacklich ist dieser Superfoods-Drink wirklich sehr lecker und hat eine gute eigene Süße.

Dabei ist hier tatsächlich kein Zucker zugesetzt und es wird, neben den Fruchtextrakten nur ein wenig mit Stevia gesüßt. Das halte ich für einen optimalen Kompromiss. In diesem Bereich lässt Greens+ die Konkurrenz damit weit hinter sich und bekommt von mir ein Sternchen für den tollen Geschmack.

 

Sonstiges/ Bewertung:

Obwohl der Greens+ Fruits & Vegetables Shake von FSA verdammt lecker schmeckt und es bezüglich der Qualität der Inhaltsstoffe wenig zu meckern gibt, schafft er es doch in der Gesamtbewertung nicht auf die vorderen Plätze. Das liegt vor allem daran, dass von dem, was ich von einem solchen Supplement erwarte, einfach zu wenig drin ist.

Zudem haben die angegebenen Portionen einfach nicht genug der wertvollen Inhaltsstoffe. Wenn Du Dir eine doppelte Portion machst, wird die regelmäßige Einnahme ziemlich teuer und Du bekommst vor allem eine sehr hohe Dosis Vitamin C. Das ist aus meiner Sicht nicht das Ziel einer Einnahme eines solchen Greens-Shakes.

Wenn Du eher nach einem Frucht-, als einem Gemüsepulver-Konzentrat suchst und Dir ein toller Geschmack essentiell wichtig ist, dann sind diese Greens eine gute Option. Wahrscheinlich würde ich dann aber noch ein paar andere Greens dazu nehmen, um auf mein Grünzeug zu kommen.

 

Gesamtbewertung: 06/10

FSA Greens+ und andere Greens-Shakes im Vergleich

FSA Greens+ bei Amazon*
(zum Testzeitpunkt 26,90 € für 260g)

 

Natürlich gibt es auch noch andere Produkte von anderen Herstellern. Diese 5 Produkte konnte ich jedoch bisher ausprobieren und sie sind in Deutschland erhältlich. Zu anderen Produkten gebe ich deshalb keine Beurteilung ab.

Wenn Dir noch ein Produkt im Vergleich fehlt, schreib es gern in die Kommentare, vielleicht teste ich es in der Zukunft und trage es hier nach.

 

 

Greens sind sinnvoll aber sicher kein Muss

Solche Greens sind eine gute Sache, wenn Du Deinen Mikronährstoffbedarf möglichst einfach decken möchtest. Du tust Deinem Körper damit einen Gefallen, indem Du ihn mit wertvollen Stoffen und natürlichen Energieboostern versorgst, die Deiner Gesundheit und Deiner Trainingsleistung zuträglich sein können. Ich bin davon überzeugt, dass eine Einnahme nie etwas Schlechtes ist.

Eine Überdosierung der Inhaltsstoffe kommt bei normaler Dosierung nicht zustande, selbst wenn Du jeden Tag die empfohlene Menge Obst und Gemüse zu Dir nimmst. Wenn Du das jedoch regelmäßig tust, dann ist es nicht zwingend erforderlich, zusätzlich noch ein solches Präparat einzunehmen.

Genau dort liegt nämlich der sinnvollste Anwendungsfall. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du es jeden Tag immer schaffst genug Obst und Gemüse und damit Mikronährstoffe zu Dir zu nehmen, gibt Dir ein solches Präparat zusätzliche Sicherheit. Das soll jedoch nicht zur Nachlässigkeit auffordern, da kein Nahrungsergänzungsmittel ein gleichwertiger Ersatz für eine gesunde Ernährung sein kann.

Persönlich nehme ich meine Greens als Teil meines Morgenrituals zusammen mit Vitamin D und ein paar Omega 3 Fischöl-Kapseln ein. Trotzdem versuche ich jeden Tag auf die empfohlene Menge Grünzeug zu kommen.

 

Gesunde Grüße

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

 

PS: Ich hoffe, der Artikel hat Dir geholfen und gefallen und Du schaust bald einmal wieder auf meinem Blog vorbei. Folge mir am besten direkt auf Facebook oder Instagram und trag Dich für meinen Newsletter ein, damit Du keine neuen Artikel verpasst.

 

PPS: Wenn Du eine konkrete und erprobte Schritt für Schritt Strategie suchst, die Dich vom Ziele setzen bis zum Erreichen begleitet, ist mein Programm Werde zum Schweinehund-Killer genau das richtige Werkzeug für Dich. Es hat schon mehreren hundert Menschen dabei geholfen ihre Ziele zu erreichen.

Überwinde Deinen inneren Schweinehund und erreiche Deine Ziele in sieben einfachen Schritten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.