Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E einnehmen – Was ist denn nun richtig

Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E einnehmen – Was ist denn nun richtig?

In den meisten Omega 3 Supplementen ist Vitamin E enthalten. Das wird von einigen Experten heftig kritisiert. Sie raten von einer Einnahme entsprechender Nahrungsergänzungsmittel ab. Andere vertreten wiederum die Ansicht, dass die vielen Vorteile die wenigen möglichen Nachteile überwiegen. Doch wer hat jetzt Recht? Solltest Du Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E einnehmen? Damit will ich mich in diesem Artikel beschäftigen.

Dass Omega 3 Fettsäuren  ein wichtiges Nahrungsergänzungsmittel sind, das ist Dir vermutlich längst klar. Falls nicht, solltest Du unbedingt zuerst meinem Artikel Omega 3 Fischöl Kapseln – Die wahrscheinlich wichtigste Nahrungsergänzung lesen. Ich habe sie aus diesem Grund auch als allererstes in meinem Artikel über sinnvolle Supplemente aufgeführt.

Da eine Einnahme grundsätzlich sinnvoll ist, stellt sich jetzt die Frage, ob Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E eingenommen werden sollten. Ich will in diesem Artikel kurz auf die Vor- und Nachteile von Vitamin E als Bestandteil von Omega 3 Supplementen eingehen. Damit will ich Dich dabei unterstützen, für Dich die richtige Supplement-Entscheidung zu treffen.

 

Gründe für Vitamin E in Omega 3 Kapseln

Es gibt tatsächlich einige Gründe, die dafür sprechen Deine Omega 3 Fettsäuren mit Vitamin E einzunehmen. Beide Stoffe können individuelle Vorteile für Dich haben. In der Kombination bringen sie weitere mit sich bringen.

 

Längere Haltbarkeit durch Vitamin E im Fischöl

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie auch die Omega 3 Fettsäuren, haben eine starke Neigung zur Oxidation. Deswegen wurde auch schon mehrfach bei Untersuchungen von Fischöl-Produkten festgestellt, dass diese schon vor dem Verkauf ranzig waren. Durch die Zugabe von Antioxidantien kann diese Oxidation verlangsamt werden.

Vitamin E ist ein Fettlösliches Vitamin und ein sehr wirksames Antioxidans, das in erster Linie genau diesen Zweck erfüllt. Es steigert die Haltbarkeit des Fischöls.

Oxidation ist bei Fischölkapseln insbesondere bei schlechter Lagerung ein Problem. Die Zugabe von Vitamin E sorgt also dafür, dass die Fischölkapseln nicht nur auf dem Weg zu Dir sondern auch bei Dir zuhause eine Zeit lang sicher gelagert werden können. Trotzdem solltest Du Deine Fischölkapseln kalt, dunkel und nicht zu lange lagern.

 

Der weitere Nutzen von natürlichem Vitamin E

Über den Nutzen der Konservierung hinaus ist ein Mangel an Vitamin E bei uns  recht verbreitet. Vitamin E spielt jedoch eine nicht ganz unbedeutende Rolle für unser Immunsystem. Sinn macht die Kombination von Vitamin E und Fischöl dahingehend, da es nur in Kombination mit einer Fettquelle aufgenommen werden kann. Das liegt daran, dass Vitamin E ein fettlösliches Vitamin ist.

Besonders bei älteren Menschen ist der Bedarf etwas höher. Ein Mangel führt hier möglicherweise zu einem gesteigerten Risiko Knochenbrüchen und Herzerkrankungen zu erleiden. Es gibt Studien, die außerdem auf einen verlangsamenden Effekt bei Alzheimer und Demenz hinweisen. Diesen Forschungsstrang sollte man im Auge behalten.

Darüber hinaus gibt es auch Hinweise, dass Vitamin E sowohl vorbeugend als auch  therapeutisch unterstützend bei Diabetes, Rheuma und Parkinson eingesetzt werden kann. Auch auf den altersbedingten grauen Star und einige bestimmte Krebsarten wurde eine positive Wirkung festgestellt. In diesem Kontext wurden mit Dosen von 100-200 mg vielversprechende Ergebnisse erzielt. Ich habe unter dem Artikel bei den Quellen einige interessante Studien hierzu aufgeführt.

Wichtig für alle diese aufgeführten Nutzen ist vor allem natürliches und qualitativ hochwertiges Vitamin E (also in einer vollständigen Tocopherol-Zusammensetzung) zu Dir zu nehmen. Nur dieses schützt das Fischöl vernünftig vor Oxidation und entfaltet die gewünschte Wirkung im Körper. In dieser Form unterstützt Vitamin E die entzündungshemmende Wirkung der Omega 3 Fettsäuren.

In hochwertigen Omega 3 Produkten wie den Omega 3 Gold Sport Edition von Olimp* wird ausschließlich natürliches bzw. naturidentisches Vitamin E verwendet. Ich habe diesbezüglich schon extra beim Hersteller angefragt. Im Zweifel solltest Du sowieso immer den Hersteller anfragen, wenn Du Dir bei etwas nicht sicher bist.

 

Argumente gegen Vitamin E in Omega 3 Kapseln

Vitamin E stellt also einen wichtigen Haltbarkeitsfaktor für Omega 3 Fettsäuren dar. Auch bei sonst nicht ausreichender Versorgung und im Zusammenspiel mit diversen Erkrankungen kann es einige Vorteile mit sich bringen. Trotzdem gibt es doch auch gute Argumente Kritik an der Kombination zu üben. Die Frage, ob Du Deine Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E einnehmen solltest ist also noch nicht abschließend geklärt.

Zum einen können Fischöl und Vitamin E beide eine verdünnende Wirkung auf Dein Blut haben. Wenn Du also Blutverdünner nehmen oder an einer entsprechenden Erkrankung leidest solltest Du diese Kombination vermeiden.

Ab und zu können bei der Einnahme von Omega 3 Fettsäuren mit Vitamin E Nebenwirkungen wie Verdauungsstörungen auftreten. Auch ungewöhnlich starke Müdigkeit und Muskelschwäche können Nebenwirkungen sein. Wenn Du bei der Einnahme solche Nebenwirkungen feststellst, dann solltest Du auf jeden Fall die Einnahme abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Wenn dieser feststellt, dass Dein Vitamin E Spiegel zu hoch ist, solltest Du lieber auf ein Produkt ohne Vitamin E umstellen. Du nimmst Deine Omega 3 Fischölkapseln schließlich, um Deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun und nicht, um ihr zu schaden.

Eine sehr hohe Dauereinnahme von Vitamin E wird außerdem mit einer verringerten Lebenserwartung und einem gesteigerten Risiko an Prostatakrebs (und möglicherweise auch anderen Krebsarten) zu erkranken in Verbindung gebracht. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass dieser Zusammenhang erst bei einer Dauereinnahme über mehrere Jahre bei einer Dosis von über 300 Milligramm festgestellt wurden.

Die offiziell empfohlene Obergrenze der täglichen Zufuhr von Vitamin E liegt übrigens in der EU bei 300 Milligramm, während das amerikanische Gesundheitsamt bis zu 1.000 Milligramm pro Tag als unbedenklich einstuft. Kurzfristig und bei außergewöhnlichen Belastungen mag das unbedenklich sein, langfristig würde ich aber dazu raten, da etwas konservativer ran zu gehen und versuchen eine tägliche Gesamtzufuhr von 150 Milligramm nicht zu überschreiten. Damit solltest Du auch langfristig auf der sicheren Seite sein.

 

Fazit – Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E

Es gibt einige gute Gründe, warum es Sinn macht, Omega 3 Fettsäuren mit Vitamin E zu kombinieren. Es gibt allerdings auch einige Dinge, die Du bei der kombinierten Einnahme beachten solltest, um mögliche Risiken und Nebenwirkungen zu vermeiden.

Bei einer zusätzliche Einnahme von bis zu 150 Milligramm Vitamin E am Tag scheinen die Vorteile die möglichen Nachteile deutlich zu überwiegen. Um nur mit Fischölkapseln auf diese Menge zu kommen, müsstest Du schon eine Menge davon schlucken.

Die von mir gerne empfohlenen Omega 3 Gold Sport Edition von Olimp* enthalten beispielsweise 12 Milligramm Vitamin E pro Kapsel, das sind bei einer empfehlenswerten Tagesdosis von 3-5 Kapseln 36-50 Milligramm Vitamin E und damit völlig unbedenklich.

Du musst dabei natürlich darauf achten, dass Du alle Deine Vitamin E Nahrungsergänzungen berücksichtigst. Es gibt z.B. auch einige Proteinshakes, die Vitamin E enthalten (warum auch immer). Insbesondere mit Multivitamin-Präparaten solltest Du in diesem Zusammenhang vorsichtig sein.

Letztlich kannst aber nur Du entscheiden, ob Du Deine Omega 3 Fettsäuren mit oder ohne Vitamin E einnehmen möchtest. Zum Glück gibt es ja auch hochwertige Produkte ohne einen Vitamin E Zusatz, wie die Ironmaxx Platinum Omega 3 Kapseln*. Hier ist allerdings die richtige Lagerung und der schnelle Verbrauch umso wichtiger.

Ich persönlich lagere meine Omega 3 Kapseln (selbst mit Vitamin E) inzwischen nicht mehr Lange. Länger als 3-4 Monate bewahre ich sie nicht auf. Das gilt auch, wenn sie teilweise deutlich länger haltbar sind. Damit gehe ich auf Nummer sicher.

 

Ich hoffe der Artikel hat Dir geholfen und gefallen und Du schaust bald einmal vorbei. Folge uns am besten direkt auf Facebook und trag Dich für unseren Newsletter ein. Dann verpasst Du  auch keine neuen Artikel mehr.

 

Fitte Grüße

SigJahn2

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

 

Quellen:

  1. https://examine.com/supplements/vitamin-e/
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14711717
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15998891
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC521792/
  5. http://www.livestrong.com/article/109847-fish-oil-vitamin-e/
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17846285
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15315997
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10357750
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24381967

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.