Fatburner Tabletten – Die Wahrheit über die Abnehm-Wundermittel

Fatburner Tabletten – Die Wahrheit über die Abnehm-Wundermittel

Gegen das lästige Fett am Körper einfach ein paar Pillen einzuwerfen, dieser Gedanke ist für einige Menschen sicherlich verlockend. Aus diesem Grund sind Fatburner Tabletten bei vielen Abnehmwilligen extrem belieb.

Doch lässt sich das Abnehmen bzw. die Fettverbrennung durch so einen Fatburner wirklich beschleunigen? Wenn man der Werbung einiger dieser Abnehm-Wundermittel Glauben schenkt, dann sind Sport und gesunde Ernährung fast schon überflüssig.

In Wahrheit werden hier jedoch häufig (nahezu) wirkungslose Mittelchen zu horrenden Preisen vertrieben, die manchmal sogar noch gefährlich sein können. Fast immer wird bezüglich der Wirkung maßlos übertrieben.

Rund um das Thema Fatburner gibt es eine Menge Meinungen, Artikel und Studien. Da ist es schwierig herauszufinden, was denn nun wirklich, wie gut die Fettverbrennung unterstützt. Gleichzeitig soll es auch nicht Deine Gesundheit gefährden. Schließlich willst Du die bestmögliche Lösung für Dein Abnehmproblem finden.

In diesem Artikel will ich das Thema der Fatburner Tabletten näher beleuchten und Dir dabei auf die folgenden, häufigen Fragen zu diesem Thema Antworten liefern.

  • Was sind Fatburner überhaupt?
  • Wie wirken Fatburner Tabletten?
  • Welche Fatburner Stoffe gibt es?
  • Was bzw. wie viel bewirken Fatburner wirklich?
  • Welche Fatburner (falls überhaupt) sind empfehlenswert?

Einige der Antworten werden Dich vielleicht überraschen.

 

Was bedeutet Fatburner

Fatburner sind im Prinzip alle Stoffe, die an der Fettverbrennung des Körpers direkt und indirekt beteiligt sind bzw. diese positiv beeinflussen. Es gibt einige Stoffe, die der Körper selbst herstellt. Andere Stoffe finden sich wiederum in verschiedenen Nahrungsmitteln.

In den letzten Jahren hat auch die Nahrungsergänzungsmittel-Industrie das Potential der Fatburner Tabletten mehr und mehr für sich entdeckt. Es gibt alle möglichen Stoffe, die die Fettverbrennung positiv beeinflussen sollen, die in solchen Abnehm-Pillen enthalten sind.

Einige dieser Stoffe sind legal, andere wiederum sind in Deutschland (und vielen anderen Ländern) inzwischen verboten. Das liegt vor allem an ihrer potentiell gesundheitsschädlichen Wirkung. Über das Ausland können diese Stoffe dennoch weiterhin bezogen werden und sie werden auch hier oftmals noch unter dem Tresen verkauft. Der Kunde trägt hierbei (oftmals unwissend) das gesundheitliche Risiko.

Insgesamt ist die Angebotspalette sehr breit und unübersichtlich geworden. Das liegt auch daran, dass viele Produkte auf diesem Markt leider bezüglich ihrer Inhaltsstoffe sehr intransparent gestaltet sind.

 

Die Wahrheit über die Wirkung von Fatburner Tabletten

Fatburner Tabletten bzw. die verschiedenen Wirkstoffe werden meist mit einem oder mehreren der folgenden Effekte beworben:

  •  Verbesserung/ Beschleunigung der Fettverbrennung
    •    Erhöhung der Körpertemperatur
    •    Beschleunigung des Stoffwechsels
    •    Steigerung des Energieverbrauchs
    •    Stärkere Fettausscheidung
Fatburner – Die Wunderwaffe gegen Deine Fettpolster

So viele positive Effekte durch die Einnahme von ein paar Pillen?

All dies soll dazu beitragen, dass die Fettpolster schneller, ja man könnte meinen wie durch Zauberhand, verschwinden. Es gibt bei der großen Menge an Stoffen, die als Fatburner angepriesen werden jedoch viele deren Wirkung mehr als umstritten ist.

Es gibt viele Studien, die sich mit der Wirkung der verschiedensten Stoffe, die zu den Fatburnern gezählt werden, befasst haben. Die meisten Ergebnisse sind ernüchternd. Sie entsprechen jedoch der Meinung vieler Experten aus den Bereichen Medizin und Ernährung.

Nachfolgend werde ich Dir einige Stoffe vorstellen, die häufig in Fatburner Tabletten vorkommen bzw. als Fatburner angepriesen werden. Ich will Dir eine objektive Einschätzung der möglichen Wirkung aufzeigen. Außerdem werde ich auch klar auf (mögliche) Nachteile einer Einnahme hinweisen.  Schließlich will ich, dass Du Dir darüber im Klaren bist, was Du Deinem Körper zuführst.

 

Abnehmen mit Fatburner Tabletten – gibt es die Fatburner-Diät?

Bevor wir zu den konkrete Fatburner Inhaltsstoffen kommen, noch ein kurzer Exkurs zu einem Thema das mir am Herzen liegt, das ich vorab klarstellen möchte. Ich möchte Dir an dieser Stelle direkt einmal den Zahn ziehen, dass eine reine Fatburner Diät möglich ist. Eine solche „Diät“, die ohne eine Ernährungsumstellung und ohne Sport funktionieren, soll gibt es nicht.

Dennoch gibt es sie, die sogenannte Fatburner Diät. Ihre Anhänger gehen davon aus, dass die Biostoffe, die in den empfohlenen Lebensmitteln enthalten sind, zu einer erhöhten Fettverbrennung führen und sie dadurch wie von allein abnehmen können.
Die Diät basiert auf einer fettarmen, ballaststoffreichen Mischkost aus Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Fisch und Eiern, unterstützt von Nahrungsergänzungsmitteln. Die Wirkung dieser Diätform ist jedoch auf die fettarme Mischkost zurückzuführen, die in der Regel zu einem Kaloriendefizit führt. Auch hier ist also eigentlich die Ernährungsumstellung der entscheidende Faktor.

Gewichtsverlust durch Fatburner Tabletten

Nur durch Fatburner wird sich der gewünschte Gewichtsverlust kaum erreichen lassen.

 

Welche Fatburner Stoffe gibt es?

Kommen wir jetzt ganz konkret zu den Inhaltsstoffen von Fatburnern. Diese kommen in Fatburner Tabletten vor oder werden zum Teil auch in anderen Darreichungsformen angeboten. Insgesamt möchte ich Dir an dieser Stelle 21 verschiedene Stoffe vorstellen, die häufig wegen ihrer fettverbrennenden Wirkung angepriesen werden.

 

1) Somatotropin

Das Wachstumshormon Somatotropin ist beteiligt an der Fettverbrennung sowie am Muskelaufbau. Dass eine Gabe des Hormons bei einem Erwachsenen einen positiven Effekt hat, wird angezweifelt. Es konnte bislang auch nicht nachgewiesen werden. Es wurde jedoch festgestellt, dass viele übergewichtige Kinder einen Mangel an diesem Wachstumshormon haben. Von einer Einnahme als Fatburner würde ich absehen, der medizinische Anwendungsfall ist wenn, dann eher ein anderer und sollte Ärzten überlassen werden.

 

2) Thyroxin (T4)

Das Schilddrüsenhormon Thyroxin wird medikamentös bei einer Schilddrüsenunterfunktion verabreicht. Diese Menschen haben tatsächlich einen verlangsamten Stoffwechsel. Es steigert also nachweislich den Stoffwechsel bei Betroffenen.

Die Einnahme dieses Hormons bei einem Gesunden ist jedoch gesundheitlich bedenklich. Es führt zu erhöhtem Herzschlag und Unruhe. Bei längerer Einnahme einer körpereigenen Substanz, die der Körper normalerweise in ausreichender Form selbst herstellt, kommt es zu einer verminderten Produktion dieser Substanzen. So ist das auch mit Thyroxin. Möglicherweise ist dieser Prozess irreversibel. Ich rate daher von einer nicht ärztlich angeordneten Einnahme strengstens ab.

 

3) L-Carnitin

Du wirst bestimmt schon einmal von L-Carnithin gehört haben. Es ist das Wundermittel, das in so vielen Fitness-Drinks und Supplements enthalten ist. Und tatsächlich gibt es einige Studien, die für einen positiven Effekt einer L-Carnithin Einnahme auf die Fettverbrennung sprechen.

L-Carnitin spielt beim Abbau von Fett bzw. im Fettstoffwechsel eine wichtige Rolle. Der Körper kann es selbst herstellen, der größte Teil davon wird jedoch über die Nahrung aufgenommen. In erster Linie ist es in Fleisch und Milchprodukten enthalten.

In der Regel ist diese Zufuhr über die normale Ernährung ausreichend, um den Effekt zu maximieren. Überschüssiges Carnitin wird dann vom Körper einfach ausgeschieden. Eine wirklich deutliche, positive Wirkung auf die Fettverbrennung ist daher nur bei Veganern und in geringerem Maße Vegetariern zu erwarten.

 

4) Koffein

Schon eine Tasse Kaffee führt zu einer geringfügigen Beschleunigung des Stoffwechsels und einer Steigerung des Kalorienverbrauchs. Der Körper gewöhnt sich jedoch relativ schnell an eine Koffeingabe. Um bei regelmäßiger Einnahme weiterhin denselben Effekt zu haben, sind immer höhere Dosen erforderlich, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Die Einnahme von Koffein ist also längerfristig nicht als Fatburner zu empfehlen. In einem Pre Workout Trainingsbooster macht es dagegen durchaus Sinn.

 

5) Guarana-Extrakt

Das Guarana Extrakt hat im Prinzip die gleiche Wirkung wie das Koffein. Jetzt kann man sicherlich über unterschiedliche Sekundärstoffe und Co. diskutieren, bezüglich der Auswirkung auf die Fettverbrennung lässt sich jedoch das gleiche feststellen. Der kurzfristige Effekt kann nur über eine Dosissteigerung erhalten werden, welche mittel- bis langfristig gesundheitsschädliche Auswirkungen haben kann.

 

6) Taurin

Bei Tierversuchen beschleunigte Taurin den Stoffwechsel. In Studien mit Menschen konnte dies aber nicht valide bestätigt werden. Gesundheitliche Vorteile, aber auch Nachteile, wurden in diversen Studien belegt. Das macht diesen Stoff auch zu einem teilweise umstrittenen Inhaltsstoff von Energy Drinks.

 

7) Capsaicin

Capsaicin ist der Scharfstoff in Chili, Ingwer, Pfeffer und Paprika, der den Kreislauf anregt, den Energieverbrauch steigern und somit den Fettabbau fördern soll. Klingt erst einmal vielversprechend. Studien zufolge wird jedoch lediglich die Verdauung angeregt.

Die aus der Einnahme resultierende, zusätzliche Wärmeentwicklung, hat wohl auch nur minimalen Einfluss auf den Energieverbrauch. Trink einfach zwei große Gläser kaltes Wasser. Um dieses auf Körpertemperatur zu bringen, verbraucht Dein Körper vermutlich mehr Energie.

 

8) Grüner Tee

An achter Stelle kommt endlich ein vielversprechender Stoff. Der Grüne Tee bzw. das Grüntee Extrakt und die darin enthaltenen Catechine und Falvonoiden (Gerbstoffe) sollen gemeinsam die Einlagerung von Fett im Körper verhindern. Einige Studien kommen diesbezüglich zu einem positiven Ergebnis.

Zusätzlich ist eine belebende und Stoffwechsel anregende Wirkung festzustellen, an die scheinbar bei Weitem nicht so schnell eine Gewöhnung auftritt, wie das beispielsweise bei Kaffee der Fall ist.

Die Wirkung auf die Fettverbrennung sollte nicht überschätzt werden.  Aufgrund seiner weiteren positiven Wirkungen ist die Einnahme von Grüntee Extrakt zur Ergänzung einer Reduktionsdiät jedoch sicherlich sinnvoll. Eine Einnahme mit Fischöl (dazu komme ich später noch) scheint Studien zufolge übrigens besonders sinnvoll zu sein.

Beim Grüntee Extrakt kommt es, wie bei den meisten Supplementen auch sehr stark auf die Qualität an. Ich selbst nehme meistens die Grüntee Kapseln von Sanct Bernhard. Das ist ein Hersteller direkt um die Ecke, der durch höchste Qualitätsstandards überzeugt.

Grüntee Extrakt Sanct Bernhard Fatburner Tabletten

Sanct Bernhard Grüntee Kapseln bei Amazon*

 

9) Magnesium

Hat Dein Körper zu wenig davon, funktioniert der Stoffwechsel, also die Fettverbrennung, auch nicht richtig. Ist Deine Zufuhr ausreichend, bringt eine zusätzliche Einnahme nichts.

Grundsätzlich empfehle ich jedem sportlich aktiven Menschen die Einnahme von Magnesium. Es kann entweder einzeln oder mit einem Kombipräparat wie dem Ultra A/Z* von Peak eingenommen werden.

Magnesium in Fatburner Tabletten halte ich jedoch für weniger sinnvoll.

 

10) Linolsäure (CLA)

Sie wird auch häufig auf der Grundlage von Studien mit Mäusen empfohlen. Hier wurde ein Muskelaufbau bei gleichzeitigem Fettabbau durch gezielte Gabe von Linolsäure erreicht. Nur leider konnte in Studien an Menschen keine positive Auswirkung auf die Fettverbrennung oder den Muskelaufbau nachgewiesen werden.

 

11) Vitamin C

Da dieses Vitamin zusammen mit Vitamin B6 und Niacin die Produktion von L-Carnitin steuert, wird es natürlich auch im Zusammenhang mit der Fettverbrennung genannt. Auch hier gilt wieder das Mangelprinzip. Die Gefahr, dass Du unter einem Vitamin C Mangel leidest, ist jedoch äußerst gering.

 

12) Enzyme

Enzyme sind Proteine, die aus Aminosäuren bestehen. Im Magen-Darm-Trakt werden diese jedoch denaturiert und aufgespalten. Auf dem Weg dorthin können sie zwar unter Umständen eine Wirkung entfalten, anschließend sind sie jedoch nicht mehr wirksam. So kann z.B. Lactase eingenommen werden, um die Aufspaltung von Lactose bei einem Lactose Intoleranten zu ermöglichen.

Das Anpreisen der Enzyme als Inhaltsstoff von Fatburner Tebletten ist jedoch meiner Ansicht nach reine Geldmacherei.

 

13) Forskolin

Dieses Pflanzenextrakt ist ein derzeit noch experimentell in der Biochemie und Pharmakologie eingesetzter Stoff. Seine Wirkung ist noch lange nicht ausreichend untersucht. Dennoch taucht dieser Stoff bereits in einigen Fatburner Tabletten auf.

Dabei ist nicht belegt, dass eine Wirkung auf die Fettverbrennung vorliegt. Zudem kann ich bei solchen experimentellen Inhaltsstoffen nur davon abzuhalten, diese einzunehmen, da auch mögliche Nebenwirkungen und Folgen nicht ausreichend erforscht sind.

 

14) Jod

Die Schilddrüsenhormone T3 und T4 werden aus Jod hergestellt. Die Schilddrüse ist am Stoffwechsel beteiligt. Daher ist es nur logisch, dass Jod als Fatburner genannt wird. Aber Vorsicht: Eine zu hohe Zufuhr von Jod, kann zu einer Schilddrüsenüberfunktion führen.

15) Chrom

Der angeblich positive Effekt von Chrom auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel konnte in diversen Studien nicht belegt werden. Es wird zudem vermutet, dass Chrom in hohen Dosen eine Steigerung des Risikos diverser Krebsarten hat. Lass also lieber die Finger von Fatburnern mit Chrom.

 

16) Omega 3 bzw. Fischöl

Mit den Omega 3-Fettsäuren kommt wieder ein Nahrungsergänzungsmittel ins Spiel, das zur Unterstützung einer Diät durchaus sinnvoll sein kann. Auch sonst halte ich Fischölkapseln für ein sinnvolles Supplement.

Eine gute Versorgung mit Omega 3 Fettsäuren hat eine entzündungshemmende Wirkung und kann das Risiko für  Herz-Kreislauf-Erkrankungen und möglicherweise auch für Demenz senken.

Eine direkt die Fettverbrennung steigernde Wirkung ist mit nicht bekannt. Eine ausreichende Zufuhr trägt jedoch zu gesunden Stoffwechselprozessen bei. Insbesondere die gemeinsame Einnahme mit Grüntee Extrakt ist sinnvoll. Hier wurde festgestellt, dass die Aufnahme der Flavonoide und Catechine verbessert und eine gegenseitige Wirkungssteigerung auftritt.

Eines der 5 besten und sinnvollen Supplemente - Omega 3 Fettsäuren von Olimp

Omega 3 Fischölkapseln von Olimp bei Amazon*

 

17) Grapefruitsaft

Dem Grapefruitsaft wird häufig eine fettverbrennende Wirkung nachgesagt. Aus diesem Grund wird er in vielen Diäten getrunken. Dies soll vor allem auf enthaltene Enzyme zurückzuführen sein. Aber wie Du inzwischen weißt, werden die Enzyme  durch die Verdauung zersetzt. Außerdem ist der Energiegehalt von Grapefruitsaft durch den enthaltenen Zucker so groß, dass Du wohl eher zu- als abnimmst, wenn Du in Deiner Diät extra viel Grapefruitsaft trinkst.

 

18) Yohimbin

Mit Yohimbin kommen wir zu einem echten Wundermittel auf dieser Liste. Zumindest ist das so, wenn man seinen Anhängern Glauben schenkt.

Ursprünglich gewonnen aus der Rinde des Yohimbe Baumes soll dieser Stoff nicht nur die Fettverbrennung steigern, sondern auch noch dafür sorgen, dass dieses besonders an den klassischen Problemzonen verbrannt wird. Dies wäre natürlich eine tolle Sache, ist jedoch weder belegt, noch besonders plausibel.

Tatsächlich konnte dem Wirkstoff Yohimbin eine Steigerung der Fettverbrennung nachgewiesen werden. Die Liste der Nebenwirkungen ist allerdings lang. Neben Durchfall, Schwindel und Durchfall löst eine Yohimbin Einnahme auch Angstzustände aus. Zudem sind bedenkliche Interaktionen mit diversen anderen Medikamenten bekannten.

Aufgrund seiner heftigen Nebenwirkungen ist Yohimbin in Deutschland nicht zum freien Verkauf zugelassen. Es kann nur ärztlich verordnet (in der Regel bei Potenzproblemen) oder illegal aus dem Ausland bezogen werden. Ich rate strengstens von einer Yohimbin Einnahme ab.

 

19) Ephedrin

Ephedrin ist jedoch in Deutschland verschreibungspflichtig und steht auf der Dopingliste. Es wird u.a. bei Hypotonie (niedriger Blutdruck; Kreislaufschwäche) als Medikament eingesetzt. Bei einem normal funktionierenden Herz-Kreislauf-System ist eine Einnahme alles andere als gesund.

Ephedrin ist der Klassiker unter den Fatburnern und wurde schon in den 90ern von Bodybuildern in der Wettkampfvorbereitung eingesetzt. Besonders beliebt war (und ist) die Kombination mit Aspirin und Koffein im sogenannten ECA-Stack.

Die Nebenwirkungen einer Einnahme von Ephedrin sind jedoch bereits bei geringen Mengen nicht zu unterschätzen. Herzrasen und Schlafstörungen treten häufig auf. Bei einer hohen Dosierung können sogar Herzrhythmusstörungen, Schlaflosigkeit und gesteigerte Nervosität bis hin zu Wahnvorstellungen hervorrufen.

Diese Nebenwirkungen sollten Dich davon überzeugen, hiervon lieber die Finger zu lassen.

 

20) Synephrin – Bitterorangen Extrakt

Synephrin ist ein pflanzlicher Stoff, der dem Ephedrin molekular sehr ähnlich ist. Auch auf die Fettverbrennung soll er eine ähnlich positive Wirkung aufweisen. Tatsächlich sprechen einige Studien für eine vergleichbare Wirkungsweise. Der Effekt fällt aber deutlich schwächer aus, als beim Ephedrin. Entsprechend geringer sind jedoch auch die Nebenwirkungen. Kreislauf- und Verdauungsprobleme treten recht häufig auf.

Hier sind keine Wunder zu erwarten, eine Einnahme von bis zu 10-20 Milligramm bis zu dreimal am Tag sollten aktuellen Studien zufolge jedoch unbedenklich sein und zu einer signifikanten Steigerung des Energieverbrauchs und der Fettverbrennung führen.

Ich selbst habe Synephrin noch nicht ausprobiert. Nachdem sich die Studienlage inzwischen jedoch verdichtet hat, werde ich nach ärztlicher Untersuchung in Richtung Sommer einen Selbstversuch wagen.

Das folgende Produkt kommt aus den USA und hat bei Amazon sehr gute Bewertungen erhalten:

Synephrin Fatburner Tabletten

100% Synephrin Bitterorangen Extrakt bei Amazon*

Solltest Du schon Erfahrungen mit Synephrin gemacht haben, dann schreib gerne einen Kommentar und berichte von Deinen Erfahrungen.

 

21) Garcinia cambogia Fruchtextrakt

In einigen modernen Fatburnern ist auch das sogenannte Garcinia cambogia Fruchtextrakt enthalten. Das Extrakt aus der Frucht der Garcinia Cambogia aus Südost Asien soll eine deutliche Steigerung der Fettverbrennung auf pflanzlicher Basis ohne schädliche Nebenwirkungen bewirken.

Auch wenn in der Frucht sicher einige gesunde Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralien enthalten sind, so konnte eine Wirkung auf die Fettverbrennung beim Menschen nicht nachgewiesen werden. Bei Ratten konnte ein solcher Effekt interessanterweise schon mehrfach nachgewiesen werden. Leider dürfte das nur für die wenigsten meiner Leser relevant sein. 😉

 

Auch wenn der eine oder andere Stoff, von dem Du im Zusammenhang mit Fatburner Tabletten schon einmal gehört hast hier nicht auftauchen sollte, so glaube ich doch, dass diese Liste einen recht guten Eindruck vermittelt.

Neue Stoffe, die auf den Markt kommen sind meist nicht ausreichend untersucht und verschwinden schon nach einigen Jahren wieder vom Markt. Das liegt meist daran, dass man entweder festgestellt hat, dass sie gefährlich sind und/oder schlicht und ergreifend erwiesen wurde, dass keine Wirkung von ihnen zu erwarten ist.

Solltest Du dennoch zu einem konkreten Inhaltsstoff noch Fragen haben bzw. diesen hier vorgestellt haben wollen, dann schreib es gerne in die Kommentare oder schick mir eine Nachricht.

 

Was bzw. wie viel bewirken Fatburner Tabletten wirklich?

Nachdem ich Dir jetzt einige der üblichen Inhaltsstoffe von Fatburner Tabletten und andere häufig als Fatburner angepriesene Stoffe und Lebensmittel vorgestellt habe, weißt Du, dass die meisten Stoffe quasi keine Wirkung auf Deine Fettverbrennung haben. Doch was ist mit den Stoffen, bei denen ein positiver Effekt nachgewiesen wurde? Wie groß ist hier die Zunahme der Fettverbrennung?

Grundsätzlich möchte ich Dich bitten hier nicht zu viel zu erwarten. Wenn Du mit den als unbedenklich und dennoch förderlich eingestuften Fatburnern in einer gesunden Dosierung eine Steigerung Deines Energieumsatzes von 5% erreichst, dann ist das wirklich eine ganze Menge.

Kalkuliere das lieber nicht in Deinen Kalorienbedarf ein, sondern freu Dich dann lieber, wenn es mit dem Abnehmen doch etwas schneller geht als Du das geplant hattest. Unerwartet große Erfolge sind immer noch ein Grund mehr zur Freude.

Überhaupt sollten solche Fatburner immer nur eine Ergänzung zu einer Umstellung Deiner Ernährung und eines gesteigerten Sportpensums sein.

 

Welcher Fatburner ist der richtige für Dich?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Wie gesagt ist die Wirkung bei den meisten der häufig verwendeten Stoffe nicht nachzuweisen. Im Prinzip sind es lediglich die folgenden drei sinnvollen Inhaltsstoffe, deren Einnahme zur Steigerung der Fettverbrennung sinnvoll ist. Sie weisen eine Wirkung auf und sind nicht aufgrund von Nebenwirkungen in Deutschland verboten.

Wenn Du Deine Ernährungsumstellung und Dein Sportpensum mit dem Ziel der Gewichtsreduktion bzw. Fettverbrennung unterstützen  willst, kann es Sinn machen diese Fatburner in beschriebenen Mengen in den täglichen Ernährungsplan zu integrieren.

 

Sport – Dein Fatburner Nr. 1

Dein Fatburner Nr. 1 ist und bleibt jedoch der Sport! Denn für sportliche Betätigung wird zusätzliche Energie benötigt. Durch Muskelaufbau erhöht sich außerdem auch Dein Energiebedarf. Eine klassische Win Win Situation.

Selbst wenn Du ohne Sport mit Fatburnern einen Mehrverbrauch von 200 kcal an einem Tag erreichen kannst, so hast Du diese Menge mit etwas Sport ganz schnell eingeholt. Mit einer halben Stunde Joggen schaffe ich es z.B. laut meiner Garmin Pulsuhr* bereits über 500 kcal zu verbrennen.

Dieser Effekt wird durch die Einnahme von Fatburnern noch etwas gesteigert. Du solltest daher Fatburner Tabletten immer nur als eine Ergänzung zu Deinem Training sehen. Denn das ist der beste Fatburner.

 

Wie Du siehst ist die Einnahme von Fatburner Tabletten immer nur eine Ergänzung, um unterstützend zu Sport und einer kalorienreduzierten Ernährung noch etwas mehr rauszuholen. Wichtig ist, dass Du Dich dabei nicht von den Herstellern hinters Licht führen lässt und wirklich nur die Produkte zu Dir nimmst, die wirklich wirksam und gleichzeitig aber auch unbedenklich sind. Informiere Dich im Zweifel lieber noch einmal über die Inhaltsstoffe, bevor Du etwas nimmst.

 

Fitte Grüße

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

Ähnliche Artikel

Posted in Fitnessernährung - Artikel voller Ernährungs- und Abnehmtipps, Fitnesszubehör - Alle unsere Artikel über das beste Equipment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.