Ei-Protein – Die vergessene Eiweißquelle im Vergleich

Ei-Protein – Die vergessene Eiweißquelle (inkl. Vergleich mit Whey)

Eier sind als Proteinquelle jetzt sicherlich kein Geheimtipp. Dennoch ist das Ei-Protein neben all den anderen Proteinshakes und vielen möglichen proteinhaltigen Lebensmitteln in den letzten Jahren in den Hintergrund geraten. Besonders im Segment der Proteinpulver wurde es von Whey-Protein und Co. in eine Nische verdrängt.

Meiner Meinung nach sollte das jedoch nicht so sein, da das Ei an sich sowieso, aber auch Proteinpulver aus Ei, durchaus einige Vorteile mit sich bringen. In diesem Artikel will ich deshalb sowohl auf das Ei als Proteinquelle, als auch auf Proteinkonzentrat aus Ei, das sogenannte Egg-Proteinpulver eingehen.

Zeit das gute alte Ei aus seinem Schattendasein zu rollen.

 

Warum Ei-Protein?

Sicherlich ist es kein Zufall, dass der Makronährstoff Eiweiß nach dem weißen bzw. durchsichtigen Teil des Eis benannt ist. Historisch gesehen war Ei eine der wenigen wirklich guten Proteinquellen, war es für die meisten doch deutlich leichter und günstiger in größeren Mengen zu bekommen als Fleisch.

Doch auch heute hat das Ei als Proteinquelle noch viele Vorteile gegenüber bekannten Alternativen. So ist es sehr gut verträglich, äußerst hochwertig, weiterhin sehr günstig zu bekommen und sehr vielseitig einsetzbar. Aufgrund seines ziemlich neutralen Geschmacks lässt es sich für so gut wie alle süßen wie herzhaften Gerichte einsetzen.

 

Wie viel Protein hat ein Ei?

Ein mittelgroßes, ganzes Ei (ca. 55 Gramm) hat etwa 6,5 Gramm Protein. Es hat ca. 5 Gramm Fett.

Das Eiklar eines solchen Eis (ca. 33 Gramm) hat etwa 3,7 Gramm Protein und kein Fett.

Somit ist tatsächlich im Eigelb minimal mehr Eiweiß enthalten. Dafür hat das Eiweiß jedoch deutlich weniger Kalorien. Das Eigelb hingegen enthält dafür auch mehr wertvolle Mikronährstoffe wie z.B. Kalzium, Selen, Eisen sowie die Vitamine B, D und K.

Wenn Du mithilfe eines Kaloriendefizits abnehmen und Deine Muskeln definieren willst, dann kann das reine Eiweiß durchaus die bessere Wahl sein. Ich persönlich würde auch dann jedoch nie die das Eigelb einfach wegwerfen. Entweder benutze ich das ganze Ei oder ich kaufe direkt reines Eiklar.

 

Wie hochwertig ist das Protein im Ei?

Ei-Protein ist ein sehr hochwertiges Eiweiß. Es ist dem menschlichen Proteinspektrum sehr ähnlich und kann deshalb sehr gut vom Körper aufgenommen und verwertet werden.

Wie hochwertig ein Protein ist, wird auch anhand der biologischen Wertigkeit angegeben. Aus gutem Grund wird dem Ei-Protein der Wert von 100 zugeordnet. Lange Zeit war es nämlich das Eiweiß mit der größten bekannten Wertigkeit für den menschlichen Körper. Lediglich das Molkenprotein steht mit einem Wert von 104 inzwischen minimal über dem Ei.

Für diese biologische Wertigkeit spielt die Zusammensetzung des Proteins aus Aminosäuren und vor allem die Zusammensetzung der enthaltenen essentiellen Aminosäuren eine entscheidende Rolle.

 

Ei-Protein als Proteinpulver

Für den ambitionierten Kraftsportler muss der Eiweißbedarf möglichst convenient gedeckt werden können. Da gehört der Eiweißshake einfach dazu. Warum nicht auch hier von den Vorteilen des Ei-Proteins profitieren? Hier wird es übrigens häufig als Egg-Protein oder Egg-Albumin bezeichnet.

 

Wie wird aus dem Ei das Ei-Proteinpulver?

Proteinpulver aus Ei wird aus dem Eiklar hergestellt, welches sprüh getrocknet, pulverisiert und in getrockneter Form pasteurisiert wird. Dadurch bleibt das Eiweiß in seiner natürlichen Form erhalten und behält auch seine hohe Bioverfügbarkeit. Gleichzeitig wird es dadurch sehr lange haltbar gemacht.

In der Regel wird das Ei-Protein dann noch durch ein Filterung von enthaltenem Schwefel und Natrium befreit und der Fett- und Kohlenhydrat-Anteil weiter reduziert.

 

Vorteile von Ei-Protein als Proteinpulver

Ei-Protein hat in der Form von Proteinpulver zahlreiche Vorteile. Zu diesen gehören:

  • Sehr hoher Eiweißanteil (über 80%)
  • (fast) kein Fett und Kohlenhydrate
  • sehr lange Haltbarkeit
  • gut zu transportieren
  • flexibel einsetzbar

 

Was ist besser Whey Protein oder Ei-Protein?

Unter den Proteinshakes ist der unangefochtene Sieger am Markt aktuell das Whey-Protein. Insbesondere das Whey-Konzentrat ist hinsichtlich des Marktanteils von anderen Proteinpulvern unerreicht. Aus diesem Grund will hier einmal einen Vergleich der beiden Proteinarten machen und Dir die Vor- aber auch die Nachteile von Ei-Protein gegenüber dem Whey aufzeigen.

 

Vorteile von Ei-Protein gegenüber Whey:

  • kohlenhydrat- und fettfrei
  • zeitverzögerte Aufnahme
  • längeres Sättigungsgefühl
  • Frei von Laktose und Milcheiweiß (Allergene)
  • Lagert kein Wasser im Körper ein

Insbesondere der letzte Punkt ist ein wichtiges Argument, warum das Ei-Protein bei professionellen Bodybuildern sehr beliebt ist.

 

Nachteile von Ei-Protein gegenüber Whey:

  • Minimal geringere biologische Wertigkeit
  • Etwas langsamer Aufnahme
  • etwas höherer Preis

 

Die Aufnahme ist übrigens zwar etwas langsamer, aber für einen Post-Workout-Shake direkt nach dem Training ist sie noch immer schnell genug.

Wer jetzt irgend etwas zum Thema Cholesterin erwartet hatte: An dem hartnäckigen Gerücht, dass Eier schlecht für den Cholesterinspiegel wären ist übrigens nichts dran. Es gibt keinerlei Nachweise, dass der Konsum von Eiern diesen steigern würde. Tatsächlich spricht sogar einiges dafür, dass das enthaltene Lecithin den Cholesterinspiegel sogar senken kann.

 

Meine Ei-Protein Produktempfehlungen

Nachdem Du bis hier gelesen hast, fragst Du Dich jetzt vielleicht, wo und in welcher Form Du Dir am besten Ei-Protein kaufen solltest. Sofern ich meine Eier nicht frisch vom Markt oder aus dem Supermarkt hole und als ganzes verwerte, bestelle ich mir mein Ei-Protein im Internet.

Nachfolgend möchte ich Dir jeweils eine Produktempfehlung für Ei-Proteinpulver, Eiklar in Flaschen und trinkfertige Ei-Proteinshakes geben.

 

Ei-Proteinpulver

Bei meinen Proteinpulvern versuche ich immer möglichst reine Produkte zu bekommen, die wenig (unnötige) Zusatzstoffe beinhalten. Das Ei-Proteinpulver von XXL-Nutrition ist reines Egg-Albumin. In der geschmacksneutralen Variante sind keinerlei Zusatzstoffe enthalten. Es hat in dieser Variante auch keinerlei Fett oder Kohlenhydrate.

Deshalb habe ich es bereits einige Male bestellt. Mit meinem Royal Flavor* kann ich mir jedes Mal den Geschmack zaubern, auf den ich gerade am meisten Lust habe. Außerdem kannst Du das Pulver ohne eigenen Geschmack auch viel flexibler einsetzen.

Ei-Protein Egg Albumin von XXL Nutrition bei Amazon

Hol Dir das EGG Protein von XXL Nutrition bei Amazon*

 

Eiklar aus der Flasche

Extrem praktisch zum kalorienbewussten Kochen und Backen in einer Diät finde ich pasteurisiertes Eiklar in der Flasche. Dieses ist auch deutlich länger haltbar als  frische Eier und für viele Anwendungen in der Küche dann doch etwas besser geeignet. Persönlich habe ich oft keine Lust mir immer mit dem Pulver etwas anzurühren.

Mein Tipp: Fast fettfreies Omelette mit Schinken, Tomaten und Basilikum! 🙂

Ei-Protein Liquid Egg Whites von Body an Fit bei Amazon

Hol Dir die Liquid Egg Whites bei Amazon*

 

NovoX fertige Shake-Drinks

Zugegebenermaßen bin ich kein großer Fan von trinkfertigen Shakes aus der Flasche oder dem Tetrapak. Als vielbeschäftigter berufstätiger Mensch verstehe ich jedoch, dass es für viele eine sehr attraktive Option sein kann. Wenn die Shakes dann noch so gute Nährwerte (60g Eiweiß pro Drink!) haben und trotzdem so lecker schmecken, wie die von novo-X, dann sind sie es definitiv wert, sie einmal auszuprobieren.

Ich war vor dem ersten Probieren wirklich sehr skeptisch, was den Fruchtgeschmack angeht. Tatsächlich sind die fruchtigen Geschmäcker aber sogar besonders lecker.

Ei-Protein ready to drink Shakes mit Fruchtgeschmack von novo-X bei Amazon

Trinkfertige Ei-Proteinshakes von novoX bei Amazon*

 

Dein Fazit zum Ei-Protein

Wie Du siehst, ist das Ei als Proteinquelle nicht zu unterschätzen. Auch als Basis für Proteinpulver hat Ei-Protein durchaus eine Daseinsberechtigung, hat es doch einige Vorteile gegenüber anderen verbreiteten Proteinvarianten wie Whey und Casein. Am besten probierst Du es einfach einmal aus, wie und wo es für Dich gut in Deine Ernährung passt.

Immerhin gibt es unterschiedliche Varianten, wie Du von den Vorteilen des Ei-Proteins profitieren kannst.

Falls Du Dir jetzt noch Gedanken machst vielleicht zu viel Eiweiß zu Dir zu nehmen oder wie viel Du genau benötigst, dann empfehle ich Dir noch meinen Artikel zum Thema Eiweißmangel.

 

Ich hoffe, der Artikel hat Dir geholfen und gefallen und Du schaust bald einmal wieder auf meinem Blog vorbei. Folge mir am besten direkt auf Facebook und trag Dich für meinen Newsletter ein, damit Du keine neuen Artikel verpasst.

 

Sportliche Grüße

Und vergiss nicht: Deine Fitness ist Deine Gesundheit.

 

 

2 Comments

  1. Danke für den Artikel. Warum bezieht ihr den reinen Ei-Konsum nicht mit in das Ergebnis? Oder ist das ganz normale rohe Ei nicht gesund?

    • Hi Tripler,

      ich weiß nicht, worauf du hinaus möchtest. Ich gehe im Artikel doch sowohl auf das ganze Ei als auch auf das Eiklar ein.

      Was rohe Eier angeht, bin ich zwar kein Fan, aber habe auch nichts dagegen einzuwenden, sofern sie wirklich frisch sind und Dir das schmeckt.

      Viele Grüße
      Jahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.