Willst Du endlich mit Sport anfangen und endlich richtig sportlich werden?

Endlich mit Sport anfangen, endlich sportlich werden!

Es geht los. Endlich. Schluss mit den Ausreden, vorbei ist es mit dem Versagen. Diesmal halte ich durch!

Kennst Du das nicht auch? Du warst lange Zeit in einem Trott, hast das Leben mit seinen schönen Seiten genossen. Abends auf der Couch sitzen, Pizza bestellen und sonst nichts tun. Herrlich! Und am nächsten Morgen der Blick in den Spiegel. Mensch, warum hast Du schon wieder? Du wolltest doch….!

Du denkst darüber nach, dass Du mal wieder etwas für Deinen Körper tun könntest. Nun könntest Du mit Sport anfangen, vielleicht sogar heute Abend? Aber dann war der Tag wieder so anstrengend. Von einem Termin ging es zum anderen, vom Stress geplagt gab es keine Zeit, etwas Vernünftiges zu essen. Und nachdem der Tag endlich vorbei ist, ist der Gedanke an Sport und Gesundheit ganz weit hinten im Kopf verschwunden. Das, was Du jetzt nur noch sehen willst, ist was? Genau. Die Couch!

So geht das, Tag ein Tag aus.

Abends fix und fertig von der Arbeit, die Enttäuschung beim morgendlichen Blick in den Spiegel, ein Teufelskreis. Sportlich werden wird hier ganz schön schwierig 😉

Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt wo es reicht. Du hast neue Motivation, vielleicht durch den Erfolg eines Freundes, oder den Artikel in einer Zeitschrift. Wie solltest Du jetzt vorgehen?

 

Fit werden, sportlich werden – Dein erster Schritt

Du willst fitter werden, etwas für Deine Gesundheit tun, alte schon fast vergessene Ziele erneut in Angriff nehmen, endlich sportlich werden.

Welche Möglichkeiten hast Du? Welche Schritte solltest Du gehen? Und viel wichtiger: Was ist der erste Schritt?

Der erste Schritt ist natürlich die Ernährung. Ohne etwas an Deinen Essgewohnheiten zu ändern, wirst Du kaum Dein Ziel erreichen können. In unserem Blog auf Fitvolution geben wir Dir regelmäßig Tipps und Infos über Ernährung.

Trag Dich am Besten sofort für den Newsletter ein:

Her mit den Tipps!

Falls Dir ein Themengebiet der Ernährung auf dem Herzen liegt, kannst Du gerne einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen. Ich werde mich dem dann gerne annehmen. 🙂

So, und was ist der nächste Schritt? Richtig, mit Sport anfangen!

 

Mit Sport anfangen, gar nicht so einfach

Mit Sport anfangen ist sehr global gesprochen, denn Sport bzw. Fitness sind sehr breit gefächerte Begriffe. Allein die Definition von Fitness ist unterschiedlich. Manche setzen ihn gleich mit Sport, andere mit körperlicher Belastungsfähigkeit. Es ist nicht klar definiert.

Die Fitnesswelt ist die Welt des Sports und der Bewegung. Ob Aerobic, Ausdauertraining, Functional Training, diverse Workouts oder das Muskelaufbautraining (in der Regel Hypertrophie-Training), alles ist ein Teil davon.

Es ist eine schöne Welt. Wenn Du erst einmal mit Sport angefangen hast und Deinen Sport oder Dein Training gefunden hast, wirst Du verstehen, was ich meine. Ganz besonders nach den ersten Resultaten! 😉

 

Endlich sportlich werden, jetzt geht´s los!

Und mit jetzt meine ich jetzt! Während Du das hier liest solltest Du eine Entscheidung treffen:

Mit Sport anfangen – Sportlich werden – Fit werden – Endlich etwas für meinen Körper, meine Gesundheit, mein Wohlbefinden tun!

Warum warten?

Nein, darüber brauchst Du jetzt gar nicht erst nachzudenken, denn es gibt da keinen plausiblen Grund, es wieder aufzuschieben.

Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens, das, wie Du erkennen musst, Sport als einen wichtigen Teil beinhaltet.
Durch Sport und Bewegung, die richtige Auswahl und das richtige Maß vorausgesetzt, verbesserst Du Deine Lebensqualität. Und ist doch was Schönes, oder? Also leg los.

 

Mit Sport anfangen – Ein wichtiger Tipp

Oft hört man, dass Anfänger Fitness an jedem Abend der Woche durchziehen. Schnell ist die Motivation weg, der Alltag hat einen wieder eingeholt und das war es dann mit dem sportlich werden.

Besonders häufig ist die Absprungrate, wenn Anfänger Fitness an jedem Morgen machen. Hat man schlecht oder zu wenig geschlafen, fehlt einfach die Lust oder die Kraft, direkt nach dem Aufstehen mit dem Sport loszulegen. Sport am Morgen ist für viele eine heikle Angelegenheit.

Daher sollten Anfänger Fitness an einem bestimmten Tag in der Woche machen, um langsam aber sicher sportlich zu werden.

Einmal pro Woche ist zwar ein guter Anfang, besser allerdings wäre es, wenn Anfänger Fitness an zwei oder drei Tagen in der Woche durchziehen!

Allerdings bringt es absolut nichts, wenn man alles überstürzt. Hierfür habe ich Dir in den folgenden drei Abschnitten einige Punkte aufgelistet, die Du beachten solltest.

 

Wie kann ich mit Sport anfangen? Hol Dir Hilfe!

Kompetentes und geschultes Personal aus der Fitnesswelt ist ausnahmslos für jeden der beste Anlaufpunkt für den Start, sei es im Fitnessstudio oder der Personal Trainer.
Je nach Alter und Gesundheitszustand macht es Sinn, als erstes einen Check Up beim Arzt seines Vertrauens zu machen. Mit dem Ergebnis + einer Anamnese kann der Trainer einen individuellen Plan erstellen, auf Dich zugeschnitten.

Aber damit es perfekt läuft, solltest Du Dich vorher mit dem Thema Fitness auseinandersetzen. Wie in allen anderen Dingen ist Wissen Macht.

 

Führe eine Selbstanalyse durch

Welche Ziele habe ich?

Welche Ziele habe ich wirklich?

Das ist ein Unterschied. Denk in Ruhe darüber nach, denn die falschen Motive führen nicht zum Erfolg.
Vielleicht möchtest Du aussehen wie ein Top-Model, ein Adonis, aber vielleicht wärst Du schon sehr glücklich, wenn Deine Rückenschmerzen weg wären.

Wenn Du tief in Dich gehst, weißt Du, was Du wirklich willst.

Für diese Selbstanalyse solltest Du Dir auch richtig viel Zeit nehmen. Sich für ein paar Minuten hinzusetzen, bringt nichts.
Nimm Dir lieber ein paar Tage Zeit, und wenn Du willst, eine Woche oder mehr, um Dir vollkommen klar über Deine Ziele zu werden.

 

Stell einen Plan auf

Fitness ist ein Thema, das man nicht mal eben absolviert, oder das bis zum nächsten Urlaub in Angriff genommen werden sollte.

Fitness, Sport, Bewegung, Gesundheit – Ein Leben lang!

Und damit es diesmal funktioniert, solltest Du Dir Gedanken machen und einen Plan aufstellen.

Folgende Punkte der Agenda „Endlich mit dem Sport anfangen, endlich sportlich werden!“ sind:

 

  • Welche Ziele habe ich?
  • Welche Ziele habe ich wirklich?
  • Was macht mir Spaß?
  • Wie oft kann ich und möchte ich Sport machen?
  • Wie passt der Sport in meinen Alltag?
  • Was ist mir mein Körper und meine Gesundheit wert?

 

Hast Du diese Fragen beantwortet, ist Dein nächster Schritt, einen Personal Trainer oder ein Fitnessstudio zu suchen.

Es darf nicht vergessen werden, dass Bewegung, sofern sie richtig ausgeführt wird, etwas Positives ist. Also egal wie schwierig der Weg zum Sportlich Werden auch sein sollte, es kommt Dir nur zugute!

Es ist ein Ausgleich zum Alltag, ein Mittel zur Schmerzreduktion, bis hin zur Schmerzbeseitigung. Gleichzeitig ist es der beste Weg, um Stress abzubauen und eine Verbesserung des Körpergefühls zu erreichen. Es ist ein unverzichtbarer Teil der Gesundheit.

Ob reines Krafttraining, Functional Training oder Group Fitness, ob im Studio, im Büro oder Zuhause, es gibt viele Möglichkeiten. Du entscheidest was Dir Spaß macht!

Beherzige diese Tipps, denke wirklich in Ruhe über das Alles nach und lies anschließend diesen Artikel erneut.

Hast Du dies getan?

Gut, dann geht´s nun richtig los. 🙂

 

Jetzt aber!

Du hast Dir Gedanken über Deine Ziele, Wünsche, Träume gemacht sowie über Deine täglichen Möglichkeiten, jetzt sportlich zu werden.

Du hast Dir vielleicht auch schon ein paar Fitness Studios angeschaut oder Dich über Personal Trainer in Deiner Nähe informiert. Eventuell hast Du auch einen Trainingspartner gefunden, mit dem Du starten möchtest.

Solltest Du genau an diesem Punkt gerade stehen, dann erst einmal:

Herzlichen Glückwunsch!

Es ist der perfekte Zeitpunkt. In unserem Artikel Mach Fitness zu Deiner Gewohnheit hast Du gelesen, dass es eine gewisse Häufigkeit benötigt, um Sport als normalen Bestandteil des Alltages anzusehen.
Keine Sorge, auch Du wirst dies sehr schnell von Dir behaupten können!

 

Dein Fazit

Mit Sport anfangen – Eine Entscheidung, die einfach nur richtig sein kann. Aber der Schritt dorthin ist entscheidend. Leg nicht einfach los. Plane Deine Schritte sorgfältig.

Und jetzt musst Du entscheiden:

Ist heute der Tag, an den Du zurückblickst und sagst:

„Hätte ich damals angefangen” oder der Tag an dem Du angefangen hast?

 

Willkommen in der Welt des Sports, der Bewegung und der Gesundheit.

 

 

Bis zum nächsten Mal mit sportlichen Grüßen,
Sig-Dustin-2
Vergiss nicht: Ob Training oder Ernährung, Deine Gesundheit steht immer an erster Stelle!

Ähnliche Artikel

Posted in Cardiotraining - Alle unsere Artikel zum Ausdauertraining, Krafttraining - Alle unsere Artikel zum Thema Muskelaufbau, Sportmotivation - Unsere Anti Innerer Schweinehund Artikel.

5 Comments

  1. Mein Thema und ein toller Artikel!

    Dein erster Absatz beschreibt mich vor 2008. 8 Jahre später lief ich Marathon und machte unzählige Triathlons bis zur Langdistanz.

    Wie mir das gelang? Das wichtigste war ein Ziel – eine Vision und viele kleine Zwischenziele auf dem Weg dahin. Der zweite Punkt war die richtige Sport – ich fand den Sport den ich liebe. in meinem Fall Triathlon. Der dritte Punkt ist die Selbstoptimierung im Alltag – sprich Selbstmanagement. Du musst deine Prioritäten ändern und Zeit für Sport finden.

    Diese drei Punkte waren der Schlüssel zum Erfolg!

    Ich wünsche allen Lesern viel Erfolg auf ihrem Weg zum Sport.

    Viele Grüße
    Torsten

    • Hallo Torsten,

      vielen Dank für die Blumen! 🙂

      Der erste Absatz beschreibt auch meine Vergangenheit 😀 Aber wie auch Du wurde ich irgendwann endlich vernünftig…

      Das hört sich echt interessant an. Hast Du darüber, also über den Werdegang Deiner sportlichen Karriere, bereits einen Artikel verfasst? Das wäre bestimmt auch für unsere Leser interessant!

      Viele Grüße,
      Dustin

    • Da haben wir also eine Gemeinsamkeit. 😉

      Vielen Dank auch für die Nachfrage. Ich habe tatsächlich einen Artikel über meinen Weg geschrieben. Aber eben nicht nur über meinen Weg, sondern was jeder daraus lernen kann.

      Was mir Sport gebracht hat und wie mein Weg auch dir hilft
      http://www.ausdauerblog.de/sport-mein-weg/

      Viel Spaß damit und auf geht’s – werdet dauerhaft zum Sportler!
      Torsten

  2. Schöner Artikel, der hoffentlich viele dazu animiert mit Sport anzufangen. Ich finde es geht auch leichter mit dem Sport anzufangen wie z.B. mit dem Rad zur Arbeit fahren oder wenn man in der 3. Etage wohnt öfters mal die Treppen rauf und runter laufen.

Comments are closed.