Fettverbrennung anregen

Lerne die drei Prinzipien Du Deine Fettverbrennung anregen kannst

Du möchtest Deine Fettverbrennung anregen? Hier erfährst Du weshalb es zum Abnehmen nicht reicht die Fettverbrennung anzuregen und die drei Prinzipien, die beachtet werden sollten, wenn Du Deine Fettverbrennung dauerhaft anregen willst.

 

Wie funktioniert die Fettverbrennung?

Um zu verstehen wie Du Deine Fettverbrennung anregen kannst, solltest Du zu allererst wissen wie Deine Fettverbrennung überhaupt funktioniert. Die Fettverbrennung ist ein Teil Deines Stoffwechsels und läuft Tag und Nacht. Dein Körper benötigt für alle Organe und Muskeln Energie, selbst wenn Du nur Faul im Bett liegst. Aus Deiner täglich zugeführten Nahrung kann Dein Körper Energie gewinnen, um Deine lebenserhaltenden Funktionen und zusätzliche Bewegung zu unterstützen. Deine zugeführte Nahrung besteht aus den drei Makronährstoffen Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Bei der Fettverbrennung wird durch bestimme Prozesse das Nahrungsfett gespalten und aus den entstehenden Fettsäuren wird Energie gewonnen. Zuerst greift der Körper hierbei auf die zugeführte Nahrung zurück. Erst wenn diese Kalorien verbraucht sind, bedient er sich an Deinen Fettpölsterchen. Gleichzeitig bedeutet das, dass zu viele Kalorien sich direkt auf Deinen Hüften und am Bauch als Fett ablagern.

Wichtig ist also, dass Du die Fettverbrennung und den Fettabbau nicht miteinander verwechselst. Wenn Du Deine Fettverbrennung anregen und Fett abnehmen möchtest, dann solltest Du auch ein Kaloriendefizit schaffen, dass Dein Körper Fett abbauen kann.

 

Die drei Prinzipien, die Deine Fettverbrennung anregen

Möchtest Du Deine Fettverbrennung anregen, kannst Du an drei Stellschrauben drehen: Ernährung, Sport und Disziplin. Die zwei größten Stellschrauben um eine Fettverbrennung dauerhaft und effektiv anzuregen sind die Ernährung und die Disziplin. Eine schlechte und ungesunde Ernährung kann man durch ein regelmäßiges Training nämlich meist nicht kompensieren. Außerdem ist klar, dass bei der durchschnittlichen Bevölkerung der Sport nur einen kleinen Teil des Tages einnimmt. Drei Stunden Sport pro Woche sind nur unter 2% Deiner Zeit. Dass dieser kleine Zeitanteil im Gegensatz zur Ernährung, nur eine geringe Wirkung auf den Gesamterfolg hat, sollte logisch sein.

Eine der größten und zugleich wichtigsten Herausforderungen ist es die nötige Disziplin aufzubringen. Ohne eine konstante, geeignete Ernährung und regelmäßige Bewegung ist Dein Idealkörper dauerhaft nicht zu halten oder gar zu erreichen.

 

1) Fettverbrennung anregen durch die Ernährung

In diesem Abschnitt bekommst Du nun einige Tipps, wie Du durch Ernährungskniffe Deine Fettverbrennung anregen kannst. Hier noch einmal zur Erinnerung: Fettverbrennung anregen ist nicht gleich Fettabbau.

Iss ab jetzt mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate

Wenn Du Kohlenhydrate isst, führt das zu einer Erhöhung Deines Blutzuckerspiegels. Dein Körper hat nun die Aufgabe Deinen Blutzuckerspiegel wieder auf ein normales Maß zu regulieren. Das geschieht durch das Hormon Insulin. Insulin spaltet die Kohlenhydrate in Zucker/Energie auf und transportiert es in Dein Blut, sodass es von Muskeln und Organen aufgenommen und in Bewegung umgewandelt werden kann. Gleichzeitig wird signalisiert, dass Dein Körper Energie speichern und nicht freigeben soll. Wenn Du also eine Mahlzeit mit vielen Kohlenhydraten isst, stellt sich Dein Hormonsystem auf den Energiespeicherungsmodus um und die Fettverbrennung wird heruntergefahren.

Natürlich sind die Stoffwechselprozess viel komplizierter (und auch teilweise noch unerforscht) als es hier dargestellt ist. Vereinfacht kann man aber sagen, dass Du mit einer permanenten und starken Anregung des Hormons Insulin Deine Fettverbrennung hemmst. Im Umkehrschluss solltest Du versuchen die Ausschüttung des Hormons Insulin so gering wie möglich zu halten.

Ein Richtwert zur Einfluss von Lebensmitteln auf den Insulinspiegel ist die glykämischen Last. Je höher die Last, desto höher die Insulinausschüttung. Hier findest Du eine Liste von Lebensmittel mit dem jeweiligen glykämischen Last.

 

Iss Lebensmittel, die Deine Körpertemperatur erhöhen

Wenn Deine Körpertemperatur steigt, ist Dein Körper gezwungen Energie aufzuwenden, um diese wieder auf ein optimales Maß zu reduzieren. Das wiederum unterstützt Dich, Deine Fettverbrennung anzuregen. Zu diesen Lebensmitteln gehören ganz besonders Gewürze wie Zimt, Chili und Ingwer.

Fettverbrennung anlegen mit einem kleinen Scharfmacher

Der kleine Scharfmacher regt Deine Fettverbrennung an

Iss vor und nach Deinem Training bewusst wenig Kohlenhydrate

Während einer Trainingseinheit verbrauchst Du deutlich mehr Energie als im Ruhezustand. Da Dein Körper allerdings von Natur aus „faul“ ist, nutzt er nicht zuerst Deine Fettpölsterchen, die er aufwendig umwandeln muss, sondern nimmt die direkt verfügbaren Kohlenhydrate, die Du als letztes zu Dir genommen hast. Auch nach dem Sport hat Dein Körper einen erhöhten Energieverbrauch und sollte hier natürlich möglichst aufgrund der Kohlenhydrate (Insulin) bei dem Verstoffwechseln von Fett nicht unterbrochen werden.

 

Trinke genügend Wasser

Wasser macht 60- 70% Deines Körpergewichts aus – Dein Körper besteht also zum größten Teil aus Wasser. Das Transportmittel Deiner Nähr- und Abfallstoffe ist Dein Blut. Dieses besteht hauptsächlich aus Wasser. Wenn Du also zu wenig trinkst, können Deine Stoffwechselabläufe nicht mehr richtig funktionieren.

Um Deinen Fettstoffwechsel anzuregen, kannst Du auch hier den Effekt der erhöhten Körpertemperatur nutzen und warmes Wasser trinken. Weiterhin ist Wasser ein „Sattmacher“. Wasser dehnt Deinen Magen und sendet Deinem Gehirn ein Sättigungsgefühl. Das wiederum hilft Dir beim Abnehmen.

 

2) Fettverbrennug anregen durch Sport

Sport hilft Dir nicht nur Deinen Kalorienverbrauch in die Höhe zu treiben und Deinen Grundumsatz dauerhaft zu erhöhen, sondern hat auch eine positive Wirkung auf Dein Herz-Kreislaufsystem und schützt Dich somit vor Krankheiten. Auch wenn es nur einen kleinen Teil Deiner gesamten Zeit einnimmt, hat es auch im Nachhinein positive Auswirkungen auf Deinen Körper und Deine mentale Stabilität.

Du solltest unbedingt Krafttraining machen

Gerade wenn Du Dich in einer Diät befindest und im Kaloriendefizit unterwegs bist, greift der Körper auf eine schnelle Energiequelle zu. Das ist zum einen Fett, allerdings wird hier auch Deine Muskelmasse verstoffwechselt. Da ein Kilo Muskelmasse am Tag bis zu 100kcal verbrauchen kann, solltest Du insbesondere während einer Diät darauf achten, Deine wertvolle Muskelmasse zu erhalten. Muskulöse Menschen haben außerdem einen höheren Grundumsatz an Kalorien als Menschen mit wenig Muskulatur. Das liegt daran, dass auch die Muskulatur in Ruhe Kalorien verbraucht. Wenn Du also Muskelmasse verlierst bedeutet das, dass Du auch weniger Kalorien verbrauchst und somit auch weniger Kalorien zu Dir nehmen kannst.

Besonders in einer Diät solltest Du auch nach der richtigen Trainingsart für den Muskelerhalt trainieren. Diese ist das Hypertrophie Training.

Auch als Frau solltest Du unbedingt ein Muskelaufbautraining machen. Da Frauen deutlich weniger Testosteron aufweisen als Männer, ist es auf natürlichem Wege nicht möglich ähnliche viele Muskeln aufzubauen wie ein Mann. Durch das Krafttraining kannst Du Deinen Fettstoffwechsel anregen, Deine Fettpölsterchen verschwinden und die von Deiner Orangenhaut kannst Du Dich auch verabschieden.

Ein weiterer Vorteil, der eigentlich in das Kapitel Disziplin gehört; die meisten Sportler sind auch im Hinblick auf ihre Ernährung langfristig disziplinierter als Nicht-Sportler.

Fettverbrennnung anregen und in kurzer Zeit schnell Ergebnisse sehen

Du wirst hier in kurzer Zeit schnell Ergebnisse sehen

Kurz und knackig zum Fettstoffwechsel anregen

Lieber ein kurzes und knackiges Intervalltraining als eine Stunde langsam durch den Wald laufen. Bei einem Intervalltraining wechselst Du zwischen Belastung (hoher Puls) und Entlastung (mittlerer Puls) hin und her. Diese Art des Trainings ist im Gegensatz zu einer Stunde Training mit mittlerem Puls sehr effektiv, wenn Du Deinen Fettstoffwechsel anregen möchtest.

Beim Joggen oder Rad fahren kannst Du hier im Minutentakt gut zwischen Belastung und Entlastung wechseln. Das gleiche kannst Du allerdings auch durch Übungen mit Deinem eigenen Körpergewicht erreichen – beispielsweise mit einem Tabata-Training.

 

Fettverbrennung anregen durch den sogenannten Nachbrenneffekt

Besonders beim Intervalltraining und Hypertrophie Training redet man von dem sogenannten Nachbrenneffekt, der Deine Fettverbrennung für bis zu 42 Stunden nach der Trainingseinheit auf Hochtouren laufen lässt. Direkt nach dem Training ist der Nachbrenneffekt am höchsten und nimmt dann kontinuierlich ab. Insgesamt lässt sich durch den Nachbrenneffekt ein zusätzlicher Kalorienverbrauch von bis zu 200kcal erzielen. Hierbei ist der Zustand des Sportlers jedoch nicht maßgeblich.  Wenn Du Deine Fettverbrennung anregen möchtest, mach Sport und heimse hier gleich diverse Vorteile ein.

 

3) Fettverbrennung anregen durch Disziplin

Ein Meister ist noch nicht vom Himmel gefallen; genauso ist es auch mit Deinem Traumkörper. Du wirst in den meisten Fällen nicht, weil Du einen Tag eine Runde Joggen warst und eine Woche lang Salat gegessen hast Deine Ziele erreichen. Diese sind meist mit viel Arbeit verbunden und ziemlich aufwendig zu erreichen. Falls Du es noch nicht weißt, kannst Du noch nachlesen wie Du Dir Deine Ziele am besten setzt, dass die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass Du diese auch erreichst.

 

Du solltest diszipliniert genügend schlafen

Ehrlich gesagt hört sich das für mich ziemlich positiv und nicht sonderlich schwierig an. Im Schlaf bildet Dein Körper Leptin: das ist ein Botenstoff der den Appetit zügelt. Studien haben gezeigt, dass Menschen die regelmäßig weniger als 7 Stunden schlafen mehr wiegen als Langschläfer. Zu wenig Schlaf verändert außerdem den Zuckerstoffwechsel. Deine Körperzellen werden dem Hormon Insulin gegenüber unempfindlicher, was auf die Dauer sogar zu Diabetes führen kann. Willst Du also Deinen Fettstoffwechsel anregen, solltest Du lange genug und damit gesund schlafen.

 

Crashdiäten bringen Deinen Fettstoffwechsel durcheinander

Auch hier sind wir wieder bei der Disziplin, lieber langsam mit möglichst hohem Muskelerhalt abnehmen, als Deinen Körper über einen kurzen Zeitraum hungern zu lassen. Wenn Dein Körper über einen längeren Zeitraum hungert, wechselt er in den Kaloriensparmodus und gibt freiwillig weniger Fetteinlagerungen her. Isst Du dann wieder normal oder gar mehr, wird die aufgenommene Energie für die nächsten Hungersnöte direkt erst mal auf Deinen Hüften geparkt. Möchtest Du Deinen Fettverbrennung anregen und nicht durcheinander bringen, solltest Du Dich regelmäßig und kontinuierlich ernähren.

 

Alkohol hemmt die Fettverbrennung

Um Deine Fettverbrennung auf Touren zu halten, solltest Du auf Alkohol verzichten. Alkohol gehört zu den Stoffen, die der Körper als Giftstoff einstuft und stellt somit die Fettverbrennung schnell ein, um zu allererst den Alkohol abbauen zu können. Je nachdem wie viel Du getrunken hast, dauert es mehrere Stunden bis Dein Körper wieder in der Lage ist Deine Fettdepots anzugehen und Deine Fettverbrennung anzuregen. Mehr darüber kannst Du im Artikel über Alkohol und Fitness lesen.

 

In diesem Artikel hast Du nun hoffentlich einiges rund um Deinen Fettstoffwechsel gelernt. Wenn Du nicht nur Deine Fettverbrennung anregen möchtest, sondern auch noch einige Kalorien sparen willst, dann solltest Du noch meinen Artikel lesen, in dem es darum geht, wie Du mit einigen Tipps zu Kalorien sparen schneller abnehmen kannst.

 

Lass es Dir gut gehen
Jenny

P.S. Eine Stunde Workout sind nur 4% Deines Tages

 

Ähnliche Artikel

Posted in Fitnessernährung - Artikel voller Ernährungs- und Abnehmtipps.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.